Hachja, Dragonball. Hat ja damals eigentlich jeder mal geschaut. Inzwischen gibt es mit den Ablegern Dragonball Z, GT und Super über 500 Folgen und Son Goku ist längst offizieller Teil der Popkultur. Zum 30-jährigen Jubiläum der berühmten Manga/Anime-Reihe von Akira Toriyama und seinen Supersayajins haben sich über 200 verschiedene Künstler für ein Fan-Projekt namens The SevenStarRe-Animate zusammengetan. Gemeinsam haben sie in mehr als 2 Jahren die erste achte Folge von Dragonball (in der gibt's das erste Kamehameha!) nochmal individuell ge'remaked. 
Herausgekommen ist ein bunter Mix aus den unterschiedlichsten Zeichenstilen und eine schicke Hommage an den bekanntesten kleinen Affenalienjungen der Welt (okay, so viele gibt es auch nicht, aber trotzdem).

"Inspired by the Kaitlin Sullivan’s wonderful Moon Animate Make Up, Seven Star Re-Animate is a an open to all project to shot by shot re-animate an episode of Dragon Ball. The finished piece would come out about spring 2015. This is a non profit, fun loving tribute, to see how many different styles we can put together in one episode for the world to see.
As stated before this project is open to animators of all levels; beginners to experts, students to pros,and everything in between. The episode in question would be the english dub of episode 8: The Kamehame Wave. Why this one? Because I love that 95’ theme song." (Tumblr)


via

.

Die Fabel von König Midas (keine Sorge, ich musste den Namen auch erst googlen) und seinen Goldhänden neuinterpretiert vom YouTuber TomSka. Ohne Gold, dafür mit Oreo-Keksen. Und Lasern. Oder irgendwie so. ¯_(ツ)_/¯

via


Kennt ihr noch die Power Rangers? Ja, genau - die Serie mit der stereotypischen Teenie-Crew, die in gelben, blauen, roten, grünen & pinken Kostümen irgendwelche Monster in noch billigen Kostümen verprügelt hat (und jetzt ratet mal, wer als Kind alle Ranger als Actionfigur zuhause hatte - kommt ihr nie drauf).
Aus den wahrscheinlich trashigsten Helden meiner Kindheit hat man (bzw. Joseph Kahn) nun einen düsterdunklen und Sci-Fi-Kurzfilm gebootlegt. Und der ist so gar nicht trashig, dafür aber tatsächlich ziemlich stylisch und vor allem überraschend gut geworden. Damit sind die Power Rangers ab sofort nicht mehr peinlich, sondern wieder cool. Und meine Kindheit lächelt erleichtert, weil sie sich nicht mehr so doll schämen muss. Jedenfalls nicht dafür.

Friends war in den 90ern ganz schön cool. Würde man die Serie zur jetzigen Zeit drehen, wäre es aber vielleicht nichts weiter als ein Mix aus Veganern, neuen iPhones, Dubstep und Verbindungsproblemen mit dem Internet. Und nach dem Klick (weil doofes Autoplay) bekommt ihr genau das: Monica, Rachel, Phoebe, Joey, Ross & Chandler in der Hipsterversion. Ein Glück ist das nur eine Parodie (von den Nerdists).


"I'd be there for you, but my battery is realy low." 
.
via

Im Animation Workshop gibt es einige begabte Studenten, die filmisch und technisch gut abliefern. Ein Beispiel dafür ist der computergenerierte Remix vom Animatiocalypse Now Trailer aus den 80ern (ein weiteres Beispiel hier).  

(Direktlink)
via