Der "Podcast für Rapnerds und Politikheads" hatte hohen Besuch: Yassin war da. Und mit ihm am Tisch saß der Mann, der vor gar nicht allzu langer Zeit noch die Regierung übernehmen wollte: Martin Schulz. Gemeinsam sprechen sie knapp 1 1/2 Stunden über das Konzept von Ländern, offene Grenzen und natürlich Rapmucke. Gutes Format - und eine durchaus spannende Kombi. Hier der Link zum Podcast.

Auf den Tag genau vor einem Jahr ist Martin Schulz als SPD-Parteivorsitzender zurückgetreten. Nach einem raketengleichen Auftrieb und einem meteroitentiefen Fall ist der Ex-Kanzlerkandidat nun wieder in der Mitte angekommen. Die Mitte ist in diesem Fall der COSMO Rap und Politik Podcast "Machiavelli".


Auch Rapper wurde entgegen aller Gerüchte nicht als Rapper geboren und mussten in ihrem Leben schon ganz andere Jobs machen anstatt mit Battlen ihr Geld zu verdienen. So zum Beispiel Ssynic (aka Samuel Sibilski), der vor seiner Karriere als Battlerapper u.a. mit behinderten Kids und als Kellner auf Malle gearbeitet hat und inzwischen einen eigenen Podcast hat, in dem er mal niemanden verbal zerstört, sondern lockerflockig drauflosquatscht. Gutes Ding. Und ein ziemlich sympathischer Duderino.


Inzwischen gibt es ja gefühlt mehr Podcasts als Menschen und deshalb hab' ich mal meine derzeitige Liste vom neuen Radio mal geupdatet, um besser durchzublickenhören. Außerdem hat mein Blögchen nun sogar eine eigenes kleines Podcarchiv, das ihr durchstöbern könnt und die neuesten Folgen einiger Podcasts, die ich so höre immer aktualisiert (Interviews & Talkrunden aber auch). Alles natürlich aus meiner Internet-Medien-Deutschrap-Comedy-Quatsch-Nostalgie-Politik-Interview-Bubble, aber eventuell seid ihr da ja auch irgendwo drin und könnt mit dem ein oder anderen Ding was anfangen.

Hier die Liste (aus einbettbaren Poddis, die ich mehr oder weniger regelmäßig konsumiere):

Lästerschwestern - David Hain & Robin Blase Bubble lästern als YouTuber über YouTuber, Influencer und alles, was sonst noch so schief läuft in der Welt.
Almost Daily - Die Rocketbeans sitzen in unterschiedlichen Konstellationen an einem goldenen Tisch und reden über unterschiedliche Themen unterschiedlich ausführlich.
Der Deutschrappodcast - Falk Schacht & Jule Wasabi arbeiten die letzte Deutschrapwoche auf und graben Hip-Hop-Perlen aus dem Untergrund und Mainstream aus.
Proseccolaune - Chris Nanoo und Marek Bäuerlein gönnen euch leicht alkoholisiertes Comedy-Gold von den Kings aus Aschaffeburch.
Radio Nukular - Der Vergangenheitsbewältigungspodcast mit Max, Chris & Dominik, die jedweden Kram aus ihrer Kindheitmal mal mehr und mal weniger nostalgisch verklärt Revue passieren lassen.
Im Autokino - Maggs & Grissi plaudern über Nerdkram, Serien & Filme, schweifen dabei aber immer ab und quatschen ganz viel Quatsch.
Po(r)n - Etienne, Georg & Jockl necken sich so wie gute Freunde das tun und sprechen in Rätseln.
Mit Verachtung - Casper & Drangsal talken mit und ohne Anglizismen über ihr Musikerdasein, BehindTheScenes & Süßis.
All Good - Jan Wehn interviewt alle Deutschrapper, die es gibt und verbringt mit ihnen eine redliche Stunde.
Die wundersame Rapwoche - Mauli & (Marcus) Staiger wundern sich über die Absurditäten Deutschraps, raten in Zitaten und träumen von Revolution & Rapikonen.
Start & Select - Gronkh & Onkel Jo erzählen von früher und reden über Spiele, die sie spielen, gespielt haben oder spielen werden.
Die Liebe ohne Selfies - DeChangeman lädt sich jedes Mal einen anderen halbwegs prominenten Gast ein und jeder haut 3 Anekdoten aus seinem Leben raus, die mit Filmen verknüpft sind.
Gästeliste Geisterbahn - Nilz, Donnie & Herm sind 3 gut befreundete "Medienfuzzis" und machen irgendwas mit Humor.
Hotel Matze - Matze Hielscher interviewt Promis und spricht mit ihnen über jeweils ein ausgewähltes Thema.
Die blaue Stunde - Serdar Somuncu kommentiert, analysiert und zerfetzt jeden Sonnag die aktuelle politische Lage in Deutschland.


...weiterlesen "Podcasts, Podcasts & Podcasts"


Krafklub spielen nicht nur ihre Songs im Radio, sondern haben auch ihre eigene Radio-Show, in der sie regelmäßig über dies, das und verschiedene Dinge plaudern und gelegentlich Gäste einladen. In der neuesten Ausgabe sitzen Yassin & Dende mit am Tisch und machen das schöne Musiker-unter-sich-Ründchen komplett. Und ich finde eigentlich ganz angenehm, dass da mal kein Journalist bei ist und fragt, was genau sie mit der dritten Textzeile in Song soundso eigentlich gemeint haben, sondern einfach lockerlässig drauflosquatschen.
...weiterlesen "Radio mit K(raftklub) mit Yassin und Dendemann"


Joseph Bolz aka DeChangeman (seines Zeichens YouTuber, Regisseur oder wie in dem Fall Podcaster) und jeweils ein anderer halbwegs prominenten Gast erzählen jeweils 3 Anekdoten ihres Lebens, die sie mit jeweils 3 Filmen verknüpfen. Die Liebe ohne Selfies. Ein Podcast ohne Handy-Fotos, denn Fotos sind in Podcasts ja immer so 'ne Sache, dafür aber mit vielen Geschichten, die Menschen so passieren. Hier die Folgen, die bei mir demnächst so durchlaufen, gerade durchgelaufen oder schon durchgelaufen sind:





Gronkh ist den meisten vermutlich nur als dieser einer dieser berüchtigten YouTuber bekannt, die damit ihr Geld verdienen, dass ihnen jemand beim Zocken zuschaut. Ich kenne aber auch Menschen, die hören ihm einfach nur gerne zu und lassen seine Videos mehr so im Hintergrund laufen. Mich zum Beispiel. Und für solche Leute wie mich gibt's auch einen Podcast von ihm und Onkel Jo, in dem es zur Abwechslung mal um alles andere außer Videospiele geht. Diesmal in der guten, alten und hin- und wieder auch ganz schönen Kindheit. Damals™ und so. In der nostalgisch verklärten Vergangenheit. Vor ca. drölf Milliarden Jahren.

Die YouTube-Expertisen der Lästerschwestern haben nochmal den großen Datenklau des Hacker-Kiddies zusammengefasst und sich dafür einen gewissen DerTomekk eingeladen, der schon länger in Kontakt mit dem inzwischen gefassten Schüler und Täter stand.
Geschnappt wurde der übrigens nur, weil er bereits seit einiger Zeit YouTube-Kanäle unter dem Namen nullr0uter gehackt hat, die bisher nur keinen interessiert haben. Denn wie immer in solchen Fällen tut Politiker erst was, wenn Politiker davon betroffen sind. Die NSA lässt grüßen.


Blogger Fefe hat mit Jung & Naiv Tilo mehr als eine Stunde über den Umgang mit Rechts, Jordan Peterson & Feminismus gequatscht. Ich stimme nicht mit allem überein, mag aber wie sachlich, reflektiert und unaufgeregt 2018 Revue passiert wird (und die Darknet-Optik vom CCC;).

Das alljährliche Jahresabschlussgespräch mit Felix von Leitner alias Fefe: Wir sprechen über die fehlende "Fnord News Show", Populismus, "zu viel Anti-AfD- und Feminismus-Inhalte" auf dem 35c3, die politische Ausrichtung des Chaos Computer Clubs, Umgang mit Rechtsradikalen und Fefes Werte & Moral. Außerdem klären wir, wie jeder von uns das Klima retten kann, ob und wann Fefe ein Feminist ist und was er dieses Jahr von Jordan Peterson gelernt hat.

via


(Ex-)Deutschrap-Interview-Ikonen unter sich: Vor ein paar Jahren wäre es noch andersrum gewesen, aber heute ist Visa Vie als Gast da und der Berliner Atzenkeeper stellt die - richtigen - Fragen ("Ich werde dich jetzt nicht fragen, wie alt du mit 6 warst";o). Die ehemalige 16Bars-Lady und nun Autorin redet u.a. über ihre Crime-Rap-Hörbuch-Serie, in der sie als vom Sexismus genervte Interview-Mörderin Deutschrapper schlachtet. Und Bogy redet u.a. darüber, wie er das erste Mal mit Sechs gekifft hat, sich aber nicht mehr erinnern kann, weil er damals zu besoffen war. Viel Liebe für beide.


Lea Joy Friedel ist als bayrischer Flüchtling in Berlin untergekommen, hatte schon mal einen Auftritt im ZDF Fernsehgarten und glänzte hier im Blog bereits mit einem Kondom und Mett ausgestatteten Werbespot als Direktkandidatin für die sehr gute Partei die Partei in Mitte (und einem "lieben" Gruß an Herrn Gauland auf ihren Brüsten).
Jetzt war die fürs Matriarchat und gegen Eckart von Hirschhausen kämpfende Frau mit dem seriösen Humor in einer zugetaggten Party-Telefonzelle zu Gast und hat während einer sehr langen Kippe ihre Mauer einstürzenden aufbauenden Ziele als professionelle Politikerin und weitere Pläne der europaweiten Machtübernahme enthüllt.
Und ich hoffe ja insgeheim ein bisschen, dass sie als Sängerin (angehende Autorin und natürlich Art-Director) scheitert, um vielleicht nicht doch lieber unsere nächste Bundeskanzlerin zu werden. So oder so gilt jedenfalls: Wählt die Partei. Sie hat sehr gute Sticker in ihren Interviews.

omniMind präsentiert eine Raucherpause mit Lea Joy Friedel. Ihres Zeichens Politikerin, Musikerin und Netflixliebhaberin. Was sie sonst noch alles gut oder schlecht findet, wie es ist Politikerin zu sein, oder welchen Alkohol sie trinkt, verrät sie uns zwischen Rauchschwaden und Graffiti, in der Raucherzelle der Berliner Republik.

Die Hoffnungen sind groß: Künstliche Intelligenz soll das Regieren effizienter machen, rationaler und vernünftiger. Die Sorgen sind jedoch nicht kleiner: Werden uns die Maschinen überwachen, unterwerfen oder gar vernichten? Klar ist: Ohne Computerisierung werden Politik und Verwaltung der wachsenden Komplexität in der Welt nicht gerecht werden können. Doch wie verändert sich unsere Gesellschaft durch eine automatisierte Bürokratie oder KI-gestützte Politik? Und wer regiert dann eigentlich?

Mads Pankow, ein alter Studien-Kollege von mir aus Marburg beschäftigt sich bereits in der Gegenwart mit dem Begriff, den die CSU gerade erst wieder zum "Zukunftsthema" erklärt hat: der Digitalisierung. Genauer gesagt kümmert er sich um das, was computergenerierte Algorithmen tatsächlich können oder bald können werden und inwiefern A.I. die Menschheit gesellschaftlich nach vorne bringen, alles nur verschlimmbessern oder matrix-mäßig kontrollieren kann.
Wen das "Zukunftsthema" von heute bzw. von Mads interessiert - hier sein Vortrag beim diesjährigen Netzkongress (und im Backstage-Interview), in dem es u.a. darum geht, ob Roboter die Welt oder zumindest Länder "regieren" können und dazu fähig wären, bessere Entscheidungen als Politiker/Menschen - man denke an Trump, Erdogan oder Putin - zu treffen.

...weiterlesen "Mads Pankow: Regiert von Algorithmen – Die Zukunft robotisierter Politik"


Die Fortsetzung des allerletzten Interviews von Moderatorin, DJane und nun Buchautorin Visa Vie, die als ehemalige 16Bars-Ikone mit Deutschrap abrechnet. Mit einer biographisch angehauchten Crime-Story - vollgepackt mit jeder Menge Anekdoten, Insiderwissen und einer weiblichen Killer-Perspektive auf die HipHop-Szene. Und inzwischen ist auch Teil 2 (Kapitel 11-20) bei spotify als Online-Hörbuch da. Eingesprochen von Visa Vie persönlich, die demnächst auch mit "Clara" auf Lese-Tour geht.

Clara hat einen Plan - einen mörderischen Plan. Sie will den erfolgreichsten Rapper des Landes in einem letzten Enthüllungs-Interview bloßstellen und ihn im Anschluss umbringen. Die Herausforderung: Mit Deutschrap hat sie absolut nichts am Hut. Die Lösung: Sie schleust sich als Moderatorin bei einem der größten HipHop-Magazine Deutschlands ein und infiltriert die Szene.
Schafft sie es, ihren Plan in die Tat umzusetzen? “Das allerletzte Interview” ist eine Crime Story von Visa Vie. Die Personen und die Handlung sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.