Das mbMn bisher beste Corona-Mural mit einer kleinen Entscheidungshilfe vom Illustrator RyanLynn. Alles, was es dazu sonst noch so zu sagen gibt, könnt ihr euch von Jonathan Pie nochmal in aller "Ruhe" erklären lassen. 😷

via


Die Hälfte des Pandemie-Sommers ist mittlerweile schon vorbei und ich glaube, so klein kam mir die schönste Jahreszeit von allen noch nie vor. Miniaturkünstler Tatsuya Tanaka hat die gefühlt zu kurz geratene Urlaubs- und Feriensaison 2020 mal adäquat visualisiert und passt damit perfekt in die dies Jahr etwas limitierte Sommer-Kollektion.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tatsuya Tanaka 田中達也 (@tanaka_tatsuya) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lissette (@hardheadedwoman) am

Lissette Carrera malt gerne die Zeichentrick-Charaktere, die wir alle damals™ als Kind gesehen haben und hat wie viele von euch beim Chinesen eine Vorliebe für Enten. Gerade bastelt sie daher auch an einer animierten Serie namens Mighty Ducks, in der u.a. ein Schnabelschutz eine wichtige Rolle spielt. Und nebenbei hat sie auch eine Message an alle Vögel da draußen, die es immer noch nicht verstanden haben: Wear your ducking Mask!


Echte Patrioten würden für ihr Land sterben, aber 15 Minuten ein Stück Stoff vor Mund und Nase ist körperlich einfach zu viel für sie und schränkt ihre Grundrechte zu heftig ein. Junge, die sind ja schlicht zu gar nix zu gebrauchen und würden in 'nem Krieg aber ganz schön dumm gucken, diese popeligen Weicheier (hier wunderschön illustriert von Adam Ellis).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Steve Cutts (@steve_cutts_official) am


Diesen Sommer in den USA. Und im Herbst dann vielleicht ja auch schon bei uns. Auch wenn der zweit Teil ja selten besser wird als der erste (eventueller Spoiler: das war auch schon bei der spanischen Grippe so). Immerhin. Endlich mal wieder ein neuer Film im Kino. Regie führte Steve Cutts.


WTF-Künstler Cyriak hat die Gesamtsituation im Jahr 2020 auf seine abgefuckt weirde Art und Weise in einem verstörend schönen, aber auch apokalyptischen Musikvideo der Sparks neuinterpretiert: The Existential Threat.

via

Im Pixelart-Subreddit hat ein User sämtliche kleine Pixel gesammelt, die sich dieses Jahr schon verbreitet haben und Corona während der Lockdown-Phase im April nochmal schön zusammenfassen. Falls ihr davon Lust auf ein Videospiel mit Retro-Grafik bekommt, hier entlang.

Coronavirus April 2020 pixel art compilation. You'll have to zoom in to see some of the awesome details! from r/PixelArt

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VINTAGE COMICS (@80svintagecomics) am


Das einzige, was in einer Pandemie scheinbar nicht geöffnet wird bis es eine zweite Welle gibt, scheinen Clubs zu sein und mittlerweile sind Großveranstaltungen erstmal bis zum 31. Oktober abgesagt. Und bis wir wieder zwischen schwitzenden Menschenmassen abspacken dürfen, wird es vermutlich sogar noch länger dauern. Ich fühle dieses Comic-Panel an diesem wasweißichwievielten Wochenende in der Pandemie auf jeden Fall gerade sehr (hier eine Playlist mit tanzenden Crowds für alle, die mitfühlen). Und jetzt trocknet mit frisch desinfizierten Händen eure Tränen, but support your local Clubs.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VINTAGE COMICS (@80svintagecomics) am

2

Im Gran Teatre del Liceu erklingt wieder Musik - allerdings erstmal nur für ein stummes Publikum. Vier Musiker spielten Giacomo Puccinis "Crisantemi". Der Applaus fiel verhalten aus. (spiegel)

Ein künstlerisches Pendant zum Autokino, in dem die Natur endlich mal Vorfahrt hat: Im Opernhaus von Barcelona durften zur Wiedereröffnung erstmal keine Menschen rein, sondern ausschließlich Pflanzen (2292 an der Zahl). Ein Konzert gab es trotzdem. Fürs bisher grünste Publikum. Und ich hoffe ja, dass sie auch was von der Lazy Lizzard Gang gespielt haben. ;o)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von beeple (@beeple_crap) am


Ich muss euch enttäuschen. Peter Lustig gibt es hier leider nicht zu sehen (aber hier). Dafür aber dieses neue Kunstwerk von meinem Lieblings-Dystopia-Illustrator Beeple, das viel mehr wie ein Löwenzahn-Intro aus der Endzeit aussieht und den blumigen Namen "Grow" trägt. Diesmal growt aber nicht die Wirtschaft, sondern die gute alte Natur. Im Klartext: Post-Wachstumsökonomie statt Post-Apokalypse. 🌿

“"People are suffering. People are dying. Entire ecosystems are collapsing. We are in the beginning of a mass extinction and all you can talk about is money and fairy tales of eternal economic growth - how dare you!”
- Greta Thunberg


Mir fehlen noch die Glücksbärchis, die sich bspw. für Menschen mit Behinderung oder gegen den Klimawandel einsetzen, aber von mir aus können wir alle Soldaten dieser Welt gerne durch diese bärenstarke Social-Justice-Army ersetzen (und ja, das ist eine gestickte Gutmenschenbärenbande, die jemand nach Mudderns neuem Facebook-Header zusammengebastelt hat lol).

PS: Das Anti-"Kleiderbügel"-Bärchi kämpft hierzulande gegen §219a.


Interessante Illustration mit sehr viel Interpretationsmöglichkeiten in Zeiten von Klimawandel, Wirtschatfskrise, Riots und einem möglichen Wendepunkt. Mit einer sich zurückkämpfenden Natur vor einem brennenden Neuwagen (vermutlich ein Polizeiauto, da der dazugehörige Künstler @nicholasmejia aus Kalifornien stammt). Und sieht ein bisschen aus wie die radikale Version vom Löwenzahn-Intro. This is fine. 🌿

PS: Ich empfehle dazu diese gar nicht mal so schlechte 3Sat-Doku und anschließende Diskussion dazu über Corona, Systemwechsel und Bullshit-Jobs - oder alles von meiner Lieblingstransformationsforscherin Maja Göpel.
...weiterlesen "„Wachstum“"

Die Sesamstraße kämpft gegen Rassismus. Fox News kämpft gegen die Sesamstraße. Und vor einem brennenden Mülleimer mitten in den Demo-Riots der USA steht ein schwarzer Elmo mit erhobener Faust. Der plüschige Rotkopf mit Halstuch und Jogginghose scheint gerade zu einem kleinen Maskottchen einer Bewegung zu werden, das optisch in dieses völlig verrückte Jahr passt. Inklusive symbolträchtiger und revolutionsromantischer Protestkunst im Netz (ähnlich wie die Riot-Pokémon der HongKong-Proteste). Fehlt nur noch eine Statue. ;o)

"Not all streets are like Sesame-Street."
- Louie (Elmo's Dad)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jessica “JP” Park (@jepark.psd) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Allen Passalaqua (@angryf) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Holdfast Studio (@holdfaststudiolima) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JorgeHC (@el.gogito) am


...weiterlesen "Protestkunst: The Art of Riot-Elmo"