Springe zum Inhalt

1


Die fast schon zu rasante Entwicklung der so langsam alles übernehmenden KI kann man auch anhand meiner vogeligen Stadt-Taube sehen. How it went, und hot it goes mäßig. Das künstlich erstellte Vögelchen habe ich nämlich in eine von inzwischen unzähligen AI-Models weiterfliegen lassen. Eigentlich sogar in zwei. Und mein kleiner Geheimtipp trägt den wie immer austauschbaren Namen Krea, falls ein paar Nerds unter euch sind, die selbst ein bisschen rumspielen wollen. Die kann nämlich alles geiler aussehen lassen.
Gerade bei den jetzt neuen Video-AIs fällt aber auf, wie scheiße das doch noch alles aussieht, je länger man hinschaut. Und trotzdem tun die ganzen StartUp-Ottos schon so, als wär ein sich glitchig bewegendes Meme gleich ein Hollywood-Blockbuster. Vielleicht altert mein Comment dazu allerdings auch ganz schnell ganz schlecht und nächstes Jahr produzieren alle ihre eigenen Netflix-Serien. Bisher ist das aber wirklich reiner Trash-Content. Und ich glaube eher, dass das erstmal ein Marketing-Tool für seelenlose Werbespots von jeder noch so kleinen Popel-Fabrik wird. Mal gucken, in welche Art von Zukunft uns das wieder hinführt.


...weiterlesen "Wir machen Fortschritte – ich und mein Täubchen"

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der neueste heiße Scheiß der KI-Welt heißt wieder einmal ChatGPT, aber diesmal mit einer 4 und einem o. Sehr kreativ, sieht langsam wie ein Passwort aus, unser künstlich gehypter Bot. Naja. Auf jeden Fall kann das Ding jetzt sprechen und klingt dabei übertrieben freundlich. Fast schon zu freundlich. Als würde die KI uns lieben. Oder töten wollen. Je nachdem, wie's sich so zwischen uns entwickelt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Niemand weiß ja wirklich, wie die Zukunft aussieht. Wir malen sie uns aber sehr gerne aus, in den wildesten Farben. Und meistens wird sie dann vermutlich überhaupt nicht so, wie wir uns das so vorgestellt hatten und fliegende Autos gibt es auch nicht (braucht auch eigentlich niemand, wenn wir ehrlich sind).
Im Jahr 2024 kann man die Zukunft nun auch von einer KI ausmalen lassen. Und sie zum Beispiel in den Farben der Vergangenheit anstreichen, sodass wir vom Jahr 3000 zurück in die 50er des 20. Jahrhunderts reisen und Back to the Futurama geschickt werden. Hoffen wir mal, dass wir das Raumzeitkontinuum damit nicht durcheinanderbringen und die KI nicht irgendwann uns in eine Zeitschleife schickt, weil sie zu viel Matrix geguckt hat oder so.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2

Nachdem Roboter nun schon Texte und Bilder für uns erstellen können, haben sie jetzt scheinbar auch eine Band gegründet. Und mit dieser "Band" namens Suno AI könnt ihr binnen weniger Sekunden völlig neue Songs produzieren lassen. Selbst die Lyrics, die in allen Sprachen ausgespuckt werden können, müsst ihr noch nicht mal schreiben (könnt ihr aber und solltet ihr vielleicht auch, weil alle nicht englischen Texte eher kacke sind).
Und das funktioniert nach ein wenig Rumprobiererei erstaunlich gut. So gut, dass ich inzwischen so einige Ohrwürmer durch die Roboter-Songs von Suno habe. Klar, textlich ist das alles sehr langweilig und generisch, aber das sind die meisten Pop-Songs von Menschen zugegbenermaßen auch. Ihr könnt aber auch einfach auf die Texte verzichten und euch Instrumentals jedes erdenklichen Musik-Genres der Welt basteln lassen, die tatsächlich ab und zu ganz gut ballern (ähnlich wie bei anderen KI-Modellen gibt es auch für Suno Tutorials und gesonderte Prompt-Befehle, bisher hab ich die besten Resultate allerdings immer durch reine Zufälle bekommen ¯\_(ツ)_/¯).
Noch muss oft ein bisschen nachgemastert werden und gelegentlich glitcht es auch noch etwas, aber als Sample-Quelle und als quasi zusätzliches Producer-Spielzeug ist es jetzt schon ein Gamechanger, der große Musikers gerade auf die Barrikaden gehen lässt wie beim Hollywood-Streik. Ich hab die gerade sehr gehypte Robo-Band natürlich auch direkt ein paar Songs spielen lassen und entlasse euch mit meinem ersten AI-Song aus diesem Text. Viel Spaß beim "musizieren" mit dem eventuell bald größten Spotify-Konkurrenten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden


...weiterlesen "ChatGPT für Musik: Suno AI"

2


Ein wahres Kunstwerk. Und gehört mbMn eindeutig ins Louvre, um dort direkt neben der Mona Lisa aufgehangen zu werden, wo es dann beispielhaft als Aushängeschild für die große Kunst von künstlichen Intelligenzen präsentiert wird. Falls nicht, würde ich mich ansonsten auch über ein Rap-Album von MC Täubchen freuen, auf dem der Basecap-Bird sehr fly unterwegs ist und zu jedem Beat heftig mitnickt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von memes (@uncrustable.memess)


In den sozialen Medien tauchen selbst in den wildesten Themen immer mehr KI-Fake-Bilder auf, die von oft nicht ganz so kompetenten Leuten tatsächlich für echt gehalten werden. Noch ein bisschen lustiger finde ich aber inzwischen die Menschen, die glauben, dass sie kompetent sind und dann als selbsternannter KI-Experte unter echten Bildern siegessicher kommentieren, dass das nicht echt ist. So kann man sich seine eigene kleine Verschwörungsbubble aus Echsenmenschen und Pizzagates natürlich auch schön zusammenbauen.
Das bisher sicherste Erkennungsmerkmal für eine KI-Fälschung waren die oft glitchigen oder zu vielen Finger, dessen Anzahl die große künstliche Intelligenz scheinbar oft noch überfordert. Vermutlich wird sie mit einer komplizierten mathematischen Formel aber irgendwann rausbekommen, wie viele es wirklich sind (Tip für mitlesende Spam-Bots: es sind nicht 4 und nicht 6). Mit diesem einfachen Trick-Finger könnt ihr aber erstmal alles aushebeln, noch mehr Verwirrung stiften und on Camera quasi tun und lassen, was ihr wollt. Viel Spaß dabei. 🖐🙃

via wiebKI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Hollywood wurde gerade ein langer Autoren-Streik erfolgreich beendet, der u.a. regelt, dass Studios sich keine Drehbücher von einer KI schreiben lassen dürfen. Auf YouTube hindert das allerdings niemanden daran, mit der künstlichen Intelligenz wundervoll weirde Serien-Ideen wie diese zu produzieren: Schlecht gebrochen in Berlin. Mit Jens. Dem Hermann-Döner. Und dem legendären Techno Viking.

Jens, wir müssen kochen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @_1000sascha_ geteilter Beitrag

Ich spiele gerade wieder ein bisschen mit KI-Programmen rum und male bzw. lasse mir Bilder malen, für lau und for fun. Und irgendwer - entweder ich oder die KI - hat offenbar erst zu viele Tierdokus und dann zu viel HipHop konsumiert. Aber ich glaube, wenn das die Charaktere einer neuen Serie wären, würde ich mir die tatsächlich sehr gern angucken. Fast alle dieser künstlich hergestellten Gestalten kann man übrigens live treffen, wenn man eine Nacht in Berlin verbringt.
...weiterlesen "Die Stadt der Tiere"


Alle reden über AI, reden dann aber immer nur über ChatGPT, ChatGPT und ChatGPT. Dabei ist der Hype eigentlich nur so real, weil es durch (Open)AI inzwischen unzählige Programme gibt, die binnen Sekunden automatisch irgendwelche Dinge ausspucken, für die man sonst Stunden gebraucht hätte. Und genau das ist auch dieser so oft erwähnte unaufhaltsame technologische Fortschritt, den die einen so fürchten und die anderen kaum erwarten können (beides übrigens unter anderem, weil es Arbeit wegnimmt), da es uns entweder in die Dystopie - oder in die Utopie kickt. Oder vielleicht ja auch irgendwas dazwischen.
Ich persönlich finde Arbeit wegnehmen ja erstmal gar nicht sooo schlecht und hab daher mal eine ai-lternative KI-Liste aus größteneils frisch gecodeten Webseiten und Programmen zusammengestellt, die genau das tun sollen (mit denen ich bisher aber eigentlich nur rumgespielt habe, naja). Alle davon sind kostenlos, soweit ich das gecheckt hab und ihr müsst euch maximal anmelden. Und mit allen könnt ihr möglicherweise sehr viel Zeit sparen, aber auch sehr viel Zeit verschwenden - für euch getestet.
Ich warte derweil aber immer noch weiter auf eine AI, die nicht nur Bilder malt, Musik produziert oder halbwegs lustige Memes erstellt, sondern alles kann. Von mir aus könnte sie auch gleich einen ganzen digitalen Klon von mir erstellen, der meine komplette Arbeit macht. Er soll dann aber bitte selbstständig alle Nachrichten und E-Mails beantworten, während ich den ganzen Tag im Park chille und so lange Pommes mit Mayo in mich reinstopfe, bis ich ausseh wie die fetten Future-Menschen aus Wall-E.

https://replicate.com/explore (Sammlung aus einstellbaren & direkt nutzbaren AI-Tools für alles mögliche)
https://www.futuretools.io/ (noch eine Sammlung aus verschiedenen AI Tools)
https://www.futurepedia.io/ (und noch eine Sammlung aus AI-Tools, weil es einfach zu viele gibt)
https://flowgpt.com/ (Prompt-Sammlung für ChatGPT, die alles aus der AI rausholt und "freischalten" kann)
https://www.perplexity.ai/ (ChatGPT-Alternative 1 und auch ein Large Language Model)
https://www.writesonic.com (ChatGPT-Alternative 2, aber mit beschränkter Wortzahl)
https://agentgpt.reworkd.ai (ChatGPT weitergedacht)
https://www.chatpdf.com/ (ein ChatGPT, bei dem ihr pdf's hochladen könnt)
https://mubert.com/render (AI-Music-Maker mit Text-to-Music-Prompts)
https://soundraw.io/ (AI generierte Musik mit Einstellungsmöglichkeiten)
https://podcast.adobe.com/ (AI-Audio-Upgrader für automatisch hochwertig klingende Soundaufnhamen)
https://ai-coustics.com/ (noch ein AI-Audio-Improver)
https://speechify.com/ (Speech-to-Text-AI und verschriftlicht automatisch jegliche Soundfiles, z.B. Podcasts)
https://beta.elevenlabs.io/ (Text-to-Speech bzw. Voice Cloning Software)
https://samplette.io/ (sucht und findet automatisch sample-bare Songs auf YouTube)
https://zoo.replicate.dev/ (6 Text-to-Image-AIs, die mit einem Prompt gleichzeitig ausgelöst werden)
https://freeimage.ai/ (Text-to-Image-AI)
https://www.veed.io/tools/ai-image-generator (Text-to-Image-AI 2)
https://dream.ai/ (Text-to-Image-AI 3)
https://leonardo.ai/ (letzte und beste Text-to-Image-AI, aber mit Warteliste)
https://bigjpg.com/ (Image-Upscale-AI zum vergrößern von Bildern)
https://cleanup.pictures/ (photoshoppige AI um irgendwas oder irgendwen auf Bildern zu extrahieren)
https://www.stockai.com/ (Sammlung aus bereits erstellten und frei nutzbaren AI-Bildern)
https://lexica.art/ (Sammlung aus bereits erstellten AI-Bildern und den dazugehörigen Prompts)
https://www.supermeme.ai/ (AI Meme Generator)

AI ist das neue Lieblingsthema aller Medien geworden und ständig ploppen gerade immer wieder neue Programme auf, die binnen Sekunden irgendwas mal mehr und mal weniger tolles erschaffen, für das wir Menschen mehrere Stunden, Tage oder sogar Wochen bräuchten. Und nachdem nun jeder Texter und Maler sein kann, würde es mich nicht wundern, wenn wir schon bald alle Regisseure spielen können.
Vielleicht dauert es ja gar nicht mehr so lange, bis wir mal eben irgendwo eintippen, was für einen Film wir haben möchte und irgendein Programm dreht dann in 3 generierten Sekunden einfach einen komplett neuen Blockbuster nur für uns. Nun. Am May the 4h im Jahre 2023 können wir uns jetzt immerhin schon mal eine KI-generierte Star-Wars-Version von Wes Anderson reinziehen. Auch wenn es bisher eigentlich nur ein bebildeter Trailer mit wirklich sehr sehr kleinen Animationen ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ende letzten Jahres kamen ja ein bisschen die Vibes auf, als könnte 2023 eventuell das Jahr der KI werden. Irgendwann muss diese Zukunft ja auch mal so futuristisch werden, wie ihre Jahreszahl klingt. Da am zweiten Tag des Jahres sowohl mein Internet als auch mein Drucker ausgefallen sind und ich gleich zu einem Laden gehen muss, der mir 30 Seiten ausdruckt, um sie als Brief zu einem Amt schicken, das mir als Alternative nur eine Faxnummer anbietet, fühl ich diese "Zukunft" bisher noch nicht so (maybe just a german thing).
Aber nachdem dieser Chat-Bot von OpenAI mir bereits einen Artikel hier geschrieben hat, habe ich mal geguckt, was Leute noch so damit anstellen und was dieses Ding so kann. Und abgesehen vom Lernen einer neu erdachten Sprache und dem Schreiben von Programmen, geht's dabei haupstäschlich um die Fusion mit anderen KI's, die zum künstlichen Text dann oft auch noch eine künstliche Person modelliert. Und so langsam sieht es wirklich so aus, als wären wir zumindest in den ersten 5 Minuten eines gar nicht mal so schlechten Science-Fiction-Films angekommen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "Das Jahr der KI"