Suhov's allmonatlicher Chillout-Mix als lässige Hintergrundbeschallung für den heutigen Tag der ungarischen Beattapes. Für die nächsten 55 Minuten jedenfalls.

monthly podcast since 2005 tracklist + dl links: https://www.mixcloud.com/suhov

Alice im Kauf-dir-phillippinische-Likes-mit-schweizer-Spendengeldern-Land der AfD, Fahrrad- statt Lindenstraßen und der I-bims-Nachfolger mutiert zum Ehrenmann. Währenddessen wird die Digitalisierung weiter auf die Zukunft verschoben und wir lernen den "gesunden" Umgang mit Heroin (¯\_(ツ)_/¯). Bis nächste Woche, werte Twitter-Junkies.

...weiterlesen "Twittwoch #47"


Na, kennt ihr ihn noch? Mr. Sensationell-meine-Damen-und-Herren hat in den letzten Tagen sein Bühnen-Comeback gefeiert. Und ich finde es nach seiner Verabschiedung vom Fernsehen durchaus konsequent, dass nichts davon im Fernsehen ausgestrahlt wurde, finde es aber trotzdem durchaus schön, ihn in diesem 2-1/2-minütigen Ausschnitt aus der Live-Show mal wieder zu sehen. Auch wenn es sich irgendwie ein bisschen seltsam anfühlt, wenn der gute alte Stefan Raab Gags über das neue geile Internet macht.


Ein Kurzfilm der Goeblins-Animation-School über die Angst vor der Veränderung, das Festhalten an längst überholten Traditionen und hängen gebliebene Gerüchte, die sich so hart festsetzen können, dass heutzutage immer noch fast alle glauben, dass Strauße ihren Kopf in den Sand stecken. Der ewige Kampf gegen die Verbreitung von Fake-News.

"Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."

- Alfred Polgar, Schriftsteller




Die Drehbuchautoren von Deadpool & Zombieland haben für YouTube eine Comedy-Serie geschrieben, dessen Hauptfigur nullkommanull fucks auf alles gibt: Wayne. Ab dem 16. Januar.

Wayne, a 16 year-old Dirty Harry with a heart of gold, sets out on a dirtbike from Boston to Florida with his new friend Del to get back the shit-hot 79' Pontiac that was stolen from his father before he died.

1


Falls ihr 92 Minuten und 32 Sekunden dem Stress auf der Erde entfliehen und ein bisschen so tun möchtet, als wärt ihr doch noch der Astronaut geworden, der ihr mit 6 immer sein wolltet: Orbit. Ein Film von Seán Doran, der euch genau einmal rundum die Welt fliegen lässt. Aus der Satelliten-Perspektive. In 4K. Und mit passendem Ambiente-Soundtrack von Phaeleh.

"Orbit" is a real time reconstruction of time lapse photography taken on board the International Space Station by NASA's Earth Science & Remote Sensing Unit.

The structure of the film is built around a nested selection of Phaeleh's last three albums; Lost Time, Illusion of the Tale & Somnus. The tone & pacing of each track influenced the choice of material used. Typically each time lapse sequence was photographed at 1 frame per second.
Each sequence was processed in Photoshop. A dirtmap was made in order to repair dust, blemishes and hot pixel artifacts that would otherwise confuse the re-timing phase of the workflow resulting in strobes and distracting blurs. Image processing techniques were used to emphasize features on the Earth's surface. Every sequence consists of a number of layers that when masked, processed & blended correctly produce the final look of each shot.
To make sure each sequence was recreated faithfully to the actual rate of speed observed I referenced time-stamps on the first and last frame in the sequence and used frame interpolation software to produce the other 59 frames. The length of the film is exactly the length of time it takes ISS to orbit the Earth once, 92 minutes & 39 seconds.


Lance Butters kuschelt wie ein echter Rapper mit seinen plüschigen Pussy-Cats, Döll macht endlich ein dölles Solo-Album und Takt32 spendiert einen B52 gegen Marketing-Rap.

...weiterlesen "Musik-Vids-Mix: Lance Butters, Döll & Takt32"

Legenden besagen, dass - so lange sie nicht gestorben sind - noch immer wütend gegenüber stehen. Tatsächlich sollen es aber "nur" stolze 40 Minuten gewesen sein bis sogar die Polizei diesen Alman-Quatsch beenden musste. Heavy German Shit.


Das Most-Bored-Woman-In-The-World-Meme ist aus Schottland zu uns rübergeschwappt und hat gestern meine komplette Twitter-Timeline vollgespült. Hier mal ein kleines Best-Of:

...weiterlesen "KOMM, ICH ZEIG DIR MEINE MEME-SAMMLUNG, BABY!"


Als Kind hatten wir ja alle mal eine mehr oder weniger kurze Phase, in der wir gerne Astronaut werden wollten und auch heute wünschen wir uns gelegentlich noch, diesen Planeten zu verlassen, in dem wir uns einfach ins All schießen lassen.
Meistens bis immer scheitert das dann aber daran, dass gerade keine Rakete neben einem steht und man um Astronaut zu werden doch mehr tun muss, als Astronauten cool zu finden. Zum Beispiel ein Leben lang Lemonade verkaufen wie im Kurzfilm Nicholas Arioli, der am Ende gar nicht so bitter schmeckt, wie sich das jetzt anhört.

Coin Operated is an award winning 5 minute short animation that spans 70 years in the life of one naive explorer. This film was proudly made by independent artists.


via


Miguel Vasquez aka Marvellous Mike creepy-fiziert gerne seine Childhood, indem er Zeichentrickhelden ultra-realistisch malt und sie in die echte Welt holt. Mit dem 3D-Pinsel.
...weiterlesen "Creepy 3D-Childhood"


Ein Pilot für eine Mini-Comedy-Serie über 3 maximal priviligierte, weiße, feministische, gutmenschliche, moderne Hipster-Männers - kurz: Cucks. Ein filmischer Versuch, den von der Alt-Right als Beleidigung benutzten Begriff "Cuck" zurückerobern, in dem man(n) ihn mit Stolz - und jeder Menge Selbstironie - trägt.

“Cucks” is a about three ultra-progressive best friends who agree it’s time for privileged, straight white men like themselves to listen – and they’re not afraid to tell you about it. In their effort to be on the right side of history, the Cucks end up on the wrong side of everybody.