Das allerletzte das allerletzte Interview: Moderatorin und inzwischen fleißige Buchautorin Visa Vie hat aus dem Nichts das dritte und finale Kapitel ihres Hörbuch-Krimis rausgebracht, das biographisch angehauchtes Insiderwissen of Deutschrap aus der weiblichen Perspektive einer Serienmörderin erzählt. Mordfantasien, Sexismus, Rache, viele Anekdoten über Rap und eine subtile Abrechnung mit der deutschen Hip-Hop-Szene.

Clara hat einen Plan - einen mörderischen Plan. Sie will den erfolgreichsten Rapper des Landes in einem letzten Enthüllungs-Interview bloßstellen und ihn im Anschluss umbringen. Die Herausforderung: Mit Deutschrap hat sie absolut nichts am Hut. Die Lösung: Sie schleust sich als Moderatorin bei einem der größten HipHop-Magazine Deutschlands ein und infiltriert die Szene.
Schafft sie es, ihren Plan in die Tat umzusetzen? “Das allerletzte Interview” ist eine Crime Story von Visa Vie. Die Personen und die Handlung sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.


...weiterlesen "Das allerletzte Interview | Das finale Kapitel vom Deutschrap-Crime-Hörbuch von Visa Vie"

In letzter Zeit komme ich nur selten dazu, mir ganze Filme auf entsprechenden Streamingdiensten oder sogar im Kino anzusehen und möchte wenn dann immer vorher genau wissen, ob es sich auch lohnt , damit 2 Stunden meines Lebens zu verbringen. Mit Kuzfilmen hat man es da ja deutlich einfacher. Damit ihr euch auch da aber durch möglichst wenig Scheiße wühlen müsst, hier mal meine neueste Ausbeute der sehenswerteren Exemplare aus diesem Internet: Don’t Feed These Animals, SkyWatch & Garden Party.



via

Stell dir vor, du bist bei der CDU, verkackst seit Jahren die Klimapolitik Deutschlands, in der auch die nötige Verkehrswende bisher völlig fehlt und es stattdessen viel zu viele SUVs gibt - welches Verkehrsmittel würdest du vor der Leuchtreklame mit deinem Namen parken, auf dem du deine Unterschrift setzt?


Eigentlich könnt ich mir nichts langweiligers vorstellen, als mir ein ASMR-Unboxing-Video auf YouTube anzuschauen, aber die von Rhino Stew haben es geschafft, dass sogar ich mir freiwillig Flüster-Clips reinziehe. Die sind dort allerdings auch etwas "anders". Ich mag anders. Besonders mit Aliens.
...weiterlesen "ASMRXenomorph"


David Regone illustriert die alltäglichen und nicht ganz so alltäglichen Gestalten, denen man in so der U-Bahn bzw. in den Öffis begegnet und malt randvolle Waggons mit den unterschiedlichsten Kreaturen. Ein Instagram-Channel sammelt entsprechende Figuren aus dem Real-Life: Subway Creatures. So schön kann Vielfältigkeit aussehen.

...weiterlesen "Illustrated Subway Creatures"


Time to say Goodböhmi. Das Neo Magazin Royale endet nach 6 erfolgreichen Jahren und ich habe zwar am Ende auch nur noch die doch regelmäßigen Highlights der Show geguckt, fand genau die dann aber immer noch inhaltlich großartig und wahnsinnig gut produziert (Probs an die btf). Egal, ob der Polizei habende
POL1Z1STENS0HN, die neue Nationalhymne, Verafake, überhaupt alle Fakes, das legendäre Schmähgedicht, der Affensong von Jim Pandzko, das Remake von Struwwelpeter oder die letzte Stunde vor den Ferien - alles top. Insofern also sehr schade um eine der letzten wenigen guten Sendungen im Fernsehen, die übrigens nicht nur aus einem dünnen blassen Jungen, sondern aus gefühlten 10.000 Autoren bestand, die hoffentlich woanders oder dann eben in der neuen Show im Hauptprogramm genauso geile Dinge tun dürfen (oder zumindest nochmal Prism is a Dancer).
Hier geht's zur allerallerallerletzten Ausgabe in der Mediathek, die euch zum Abschied nochmal ein grandioses One-Take-Intro serviert, viele Sahnehäubchen der letzten Jahre rauskramt und winkewinke macht. Tschüss, Neo Magazin Royale. Für euch habe ich meine GEZ-Gebühren immer am liebsten bezahlt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Neo Magazin Royale (@neo_magazin_royale) am


Endlich muss man nicht mehr lästig vor die Tür gehen und sich vom Sofa bewegen, um den oft abgelagerten Müll in Wäldern zu beseitigen, die Erde ein bisschen aufzuräumen und nachhaltig zu leben.
Das geht jetzt nämlich auch ganz einfach am PC. Mit dem Save the Forrest Simulator von ThePlayWay, die neben dem transsibirischen Eisenbahn-Simulator auch andere mal mehr mal weniger bekloppte Simulatoren zu bieten haben, wie etwa den Dirty Jobs Simulator, den Drug Dealer Simulator oder den ganz neuen I am Jesus Simulator. ¯\_(ツ)_/¯

Forests are flooded with rubbish! Let’s have a look at the valley you live in - entirely covered with them… It’s a high time you finally hunker down, grab a bin liner and let’s your area challenge you - explore it and admire how the view is changing when you take care of it.

#Cleaning #Earth #Simulator


...weiterlesen "Save the Forrest Simulator | Gespielte Nachhaltigkeit"

Am 5. März hüpft das kommunistische Känguru endlich in die Kinos und stürzt erst sich ins abenteuerliche WG-Leben in Berlin und dann vielleicht ja sogar noch den Kapitalismus, mal sehen. Hoffen wir mal das Beste.

Der aus Mexico City stammende Künstler Pedro Reyes hat 1.527 Handfeuerwaffen aus der Großregion Culiacán gesammelt und diese einschmelzen lassen. Aus dem Material wurden Spatenflächen gemacht, um mit ihnen wiederum Bäume einzupflanzen. (langweiledich.net)

Ein etwas älteres, aber dafür sehr nachhaltiges und wundervolles Projekt von Pedro Reyes aus dem Jahr 2008, das man meinetwegen ja eigentlich jedes Jahr wiederholen sollte. Mit allen Pistolen. Immerhin sind Bäume eine der stärksten Waffen gegen den Klimawandel, die wir haben. Würde doch sicher toll in den Geschichtsbüchern klingen, wenn wir die durch ehemalige echte Waffen einsetzen.



via

Diese Jugend von heute macht ja auch, was sie will. Und ich finde das sehr sehr gut. Eine davon ist eine 16-jährige Schwedin, die gestern zur jüngsten Person of the Year aller Zeiten auserkoren wurde. Change is coming - whether you like it or not. ;o)

"You are never too small to make a difference."
- Greta Thunberg


via