Springe zum Inhalt


Irgendwie hatte ich bisher das Gefühl, dass das Wahlwerbespot-Game dieses Jahr gar nicht so groß ist wie sonst und habe eigentlich nur diesen ganz süßen, aber auch etwas langweiligen Cringe-Song der Grünen mitbekommen. Der neueste Spot von TeamAnnalena fühlt sich aber schon sehr nach dem finalen Spot für die Bundestagswahl an und zeigt die Klimakrise ausnahmsweise mal genau so dramatisch, wie sie es nun mal eben ist.
Zufälligerweise bin ich ab nächster Woche ja tatsächlich auch wieder ein paar Tage im Harz und finde es immer durchaus bedrückend, wie furchtbar viele Bäume dort mittlerweile "gestorben" sind (wenn ich den dafür verantwortlichen Borkenkäfer dort sehe, knöpf ich ihn mir natürlich vor!).

1


Kinder und Betrunkene sagen angeblich immer die Wahrheit, weshalb wir alle Fragen dieser Welt eigentlich von betrunkenen Kindern beantworten lassen müssten. Bei Deutschland3000 gabs allerdings erstmal eine nüchterne Betrachtung. Denn dort wurden ein paar Kids gefragt, wen sie denn eigentlich wählen würden, wenn ihnen ein Armin, ein Olaf und eine Annalena zur Wahl stünde. Und ich mag ja daran sehr, dass einige Antworten wie stabile Punchlines klingen. The Kids are allright.

Was würdest du tun, wenn du Bundeskanzler wärst?
- "Ich würde nach Japan fliegen und Sumoringer werden."

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von funk (@funk)

Ein YouTuber mit blauen Haaren zerstört aus faktenbasierten Gründen weiter den Clan der CDU. Die Menschheit zerstört aus traditionsgründen weiter ihren eigenen Planeten. Aus unerklärlichen Gründen mögen die Leute gerade einen Olaf, der absolut gar nichts zerstört. Und Til Schweiger hat nicht sonderlich überraschenderweise mal wieder was Dummes gesagt und arbeitet wohl an der Zerstörung seiner Karriere. Twittwoch #36.

...weiterlesen "Twittwoch #36"


Erinnert ihr euch noch an dieses Boiler-Room-Set mit dem ABBA-Moment, bei dem alle auf einmal durchdrehen und die Party so richtig losgeht? Das dazugehörige Set von Folamour hab' ich grade wieder gehört und wünsche mir ja gerade genau so einen Moment auch nochmal live erleben zu können, bevor schon wieder irgendwas Dummes passiert oder mutiert. Meinetwegen ja abba auch gern mit einem anderen Song.

1


Und heute habe ich gerade gelernt: In Indien gibt es YouTuber mit mehr als 30 Mio. Abonnenten, einen Stromberg und die selbe komische Cancel-Culture-Debatte wie überall. In dem Fall allerdings in lustig.


Eine ikonische Filmreise durch Sci-Fi-Welten. Ein philosophischer Spaziergang durch die Nacht. Märchen aus dem Multiversum. Dinner for Two. Und 15 laaange Monate, die wir alle miterlebt haben.

...weiterlesen "Kurzfilme: Icons of Sci-Fi, All Of This Unreal Time, Tales from the Multiverse, Bench & 15 Months"

2

Trash-TV-Ikonen sind mir ja manchmal sympathischer als gewisse Tatort-Schauspieler von der großen Leinwand, die nuschelnd in eine Kamera schwurbeln und so tun, als wären sie plötzlich wirklich Dr. der Virologie. Dann doch lieber wissenschaftlich korrekte Impfluencer aus TeamRTL2.

Ein bisschen kafka'esk, dieses morbide "Kunstwerk". Rest in Peace, kleine Kakerlake. Immerhin scheinst du aber glücklich gestorben zu sein und bist offenbar in den Tod getanzt. Hoffen wir mal, dass die Musik gut ist, da wo du jetzt bist.


...weiterlesen "Eine tote tanzende Kakerlake"


Falls ihr an einem Montagmorgen wie diesen aufgeben und alles, aber vor allem euch liegen lassen wollt, hilft vielleicht diese motivierende philosophische Weisheit aus dem antiken Internet, in dem Facebook-Memes noch ein Ding waren.

1

Verschwörungsdullis "wissen" aus verlässlichen Quellen wie z.B dem Telegram-Kanal eines Schlagersängers, dass alle Geimpften irgendwann im September sterben, können sich bisher aber nicht auf ein genaues Datum einigen. Das finde ich sehr blöd, weil ich erstens gern wissen würde, ob sich Wäsche waschen noch lohnt und zweitens nun ein bisschen Angst habe, gar nicht mitzubekommen, dass ich schon gestorben bin. Zum Glück kann man zumindest zweiteres heutzutage aber mit nur einem Klick herausfinden. Und nach so viel Pandemie habe ich mich über mein Ergebnis ja einfach mal ein bisschen gefreut. Thanks, Science.

Die Melodie kennen die meisten noch aus dem Futurama-Intro, das Original stammt aber von Pierre Henry & Michel Colombier und kommt aus dem nicht ganz so futuristischen Jahr 1967. 30 Jahre später kam dann die nochmal etwas verfeinerte Fatboy-Slim-Version, die mit etwas weniger Störgeräuschen und eher funky statt punky in den Ohren klingelt. Groovt bis heute noch sehr gut.