Lostboi Lino ist da und sagt danke nein zu BWL, Shlohmo klingt wieder wie früher, Romano und Siriusmo bleiben ein Dreamteam mit Ticks, Martin Kohlstedt remixt den GermanPopDuo-Vibe von Ätna und Steasy bringt Rapper-Struggle-Realtalk.
...weiterlesen "Musik-Vids-Mix: Lostboi Lino, Shlohmo, Romano, Martin Kohlstedt & Ätna, Steasy"

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bichopalo (@_bichopalo_) am

Let me introduce you “THE PLANTYFLUTESIZER”.
.
Still in progress, I can’t really tell how many hours, days and months I've spent working on this. The entire structure is a combination of different instruments but the main one is a sort of sequencer with 8 notes limit that can be combinated on different patterns. An electric impulse actives a motor with an arm connected that hits a sensor running a pre-recorded note.
There’s a lot to speak about this but on this particular post the real rockstars are my little partners: Pico and Verdi.
This two little fellas have been with me from a while, making me laught and giving me incredible presents every single day. It’s incredible how these little creatures can emit such an intense light. If you have pets you know what I mean. They are family, pure unconditional love, no matter what, specially these weird days of quarantine is needed more than ever.

Aus Holz, Wasser, Pflanzen, Kabeln und ein bisschen Oldschool-Technik hat der spanische Musikbastler Bichopalo während der Quarantäne-Zeit einige analoge Synthis gebastelt, die gleichzeitig Vogelhäuser und Spielplätze für seine zwei Piepmätze Pico and Verdi sind. So verdammt schön kann Natur klingen. 💚

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bichopalo (@_bichopalo_) am

1


Nach den Chill Beats to Quarantine to sorgen in der 2020er-Playliste von Will Smith nun also auch die passenden Lo-fi Summertime Beats to Social Distance to fürs immerhin gut klingende Pandemie-Feeling in diesem etwas anderen Sommer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von O U M I J A N T A (@oumi_janta) am


Oumi Janta ist durch nur ein Post, in dem sie wie gewohnt ihre rollenden und ziemlich smoothen Dance-Skills unter Beweis stellt, innerhalb eines Monats zum internationalen Instagramstar geworden. Inzwischen taucht die Berlinerin nicht nur in einer kleinen Reportage auf, sondern zeigt ihr Talent auch im neuen Musikvideo von Klaus Layer, der den passend chilligen Soundtrack dazu abliefert.


Selbst in einem Freestyle bringt 1 Member aus der Orsons-Gang mehr relevante Lines unter als andere Rapper auf einem ganzen Album. Apropos Album. Die Orsons haben in einer Zeit, in der man schlecht auf Tour gehen kann ein Album darüber gemacht, wie gut es ist, auf Tour zu sein. Das dokumentierte Ergebnis: Perfekt abgemischte Roadtrip-Vibes und Party-Urlaub-Feelings für die Ohren, die ich jetzt sehr gut gebrauchen kann. 🍺🏝️👂


Die ersten Festival-Bilder, die ich dieses Jahr bisher zumindest als Stream live gesehen habe, stammen vom Parookaville und sehen aus wie ein dystopisches Musical. Den solidarischen Gedanken dahinter, nun mehr Künstler, Tänzer, Schausteller etc. in die Show dazu zu holen, die jetzt ja auch alle nicht auftreten konnten, mag ich aber. Und tatsächlich ist es schon schön, endlich mal wieder ein DJ Set bewundern zu dürfen, das nicht in einem leeren Club abgefeuert wird. Das ganze 45-minütige Set von Lari gibt's auf Fazzbook.
Insgesamt gab es wohl auch mehr Menschen, die dafür bezahlt wurden, dass sie da sind. Die Gäste waren nämlich auch 200 limitiert - statt der sonst üblichen 200.000 in einem Jahr ohne fucking Pandemie. Getanzt wurde außerdem in kleinen eingeteilten Quadraten. Stimmungstechnisch eher so lala, man hat sich aber dennoch viel Mühe gegeben, es nicht wie eine traurige Veranstaltung aussehen zu lassen. Immerhin. Es passiert wenigstens mal irgendetwas (auch wenn sich finanziell wahrscheinlich so gar nicht lohnt).


Der Scooterboy mit der roten Sonnenbrille aka das lebendig gewordene Meme aka der 90's-Swagger mit dem Topfschnitt hat nach ca. 7 Millionen Jahren endlich sein Album releast und die lange Wartezeit hat sich durchaus gelohnt. Für mich - inklusive der durchgeknallten Videos - ganz klar das mein Album(cover) des bisherigen Jahres: Ugly is Beautiful.

...weiterlesen "Album des Halbjahres: Oliver Tree – Ugly is beautiful"


BLOND & die halbe deutsche Musikszene steppen in die Sanifair-Millionär-Cypher aufm Raststättenklo, Mine schminkt ihre Quaratöne-Allstars neu an, die Orsons stürzen im freien Fall nach oben, ZSK haben im Drosten-Style Besseres zu tun und die Lazy Lizzard Gang widmet der guten alten Erde ein Lied.


...weiterlesen "Musik-Vids-Mix: BLOND feat. alle, Mine feat. Quaratöne-Allstars, Orsons, ZSK & Lazy Lizzard Gang"


Weekend & Pimf schicken dich weg, wenn du 1 peinlichen Nazi-Drunterkommi machst (ich übrigens auch), bei Fatoni könnte als Verschwörungsfuzzi ja alles so einfach sein (Spoiler: ist es aber nicht), mit Zugezogen Maskulin ist die Tanzfläche Lava, Genuva kennt keine Gnade, Chefket lässt euch noch schneller rennen als er rappt, Megaloh verbringt 2020 im Zombiemodus und Disarstar lässt niemanden zurück.

...weiterlesen "Musik-Vids-Mix: Weekend & Pimf, Fatoni, Zugezogen Maskulin, Genuva, Chefket, Megaloh, Disarstar"

2


Schade eigentlich, dass ein Virus keine Ohren hat. Sonst könnten wir ihm einfach diesen einzigartigen Pandemie-Song der sagenumworbenen Buberts vorspielen und vermutlich würde es wohl - wie verlangt - freiwillig "gehen". Ich würde das jedenfalls ganz schnell tun, wenn ich ein Virus mit Ohren wär. Und falls Corona kein deutsch spricht, hier die englische Version . ;o)


Neben Anderson. Paak und Kanye West hat auch DaBaby eine BlackLivesMatter-Hymne gedroppt, bei der ihr eigentlich nur eines machen müsst, wenn ihr etwas über Rassismus in den USA lernen wollt: zuhören. Und zwar am besten mit bis zum Anschlag hochgedrehten Lautstärkereglern. Das mache ich jetzt jedenfalls nochmal (und dann vermutlich auch nochmal, weil der Song im Gegensatz zu den meisten politischen Tracks bei uns auch noch ein Brett ist). HipHop - one Love, Folks. 🖤


Zur Zeit mache ich aus Langeweile in der Coroni-Zeit wieder ein bisschen Musik, um wenigstens mal irgendwas produktives zu tun, was mir bisher aber eher nicht gelingt. Da ich dazu immer wieder Samples sammel, habe ich mich gerade mit LaLa.ai angefreundet. Damit kann man nämlich ganz einfach online Vocals und Instrumentals aus den Songs filtern, die ihr bisher nicht remixen konntet. Und das klappt oft gar nicht mal so schlecht.
Ich hab so bspw. endlich ein Instrumental aus einem russischen Electro-Pop-Song ziehen können, um ihn zu einem Beat umfunktionieren, mit dem ich noch irgendwas machen will. Wenn der Soundcloud-Algorithmus ihn nicht schon geclaimt hat, könnt ihr euch hier das Ergebnis anhören (und hier das Original):

via


Dom Waits nimmt bereits seit 2 Jahren regelmäßig seine nächtlichen Spaziergänge durch sämtliche Städte in dieser Welt auf und lädt die Videos zusammen mit seinen Sets auf YouTube. Während des "Shutdowns" in Deutschland hat er auch eine Nachtwanderung durchs fast menschenleere Frankfurt gemacht und mit u.a. Four Tet, SBTRKT & Mount Kimbie musikalisch untermalt. Auch in Hamburg, Mainz und Berlin war er unterwegs.
Falls ihr mal etwas anderes sehen wollt als leere Clubs, ein bisschen durch Deutschland reisen oder fürs nächste Pandemie-Wochenende einfach noch einen guten Mucke-Mix sucht, hier die ganze Playliste.

I shot the very special video for this set in Frankfurt on a saturday night in the first week of the corona shutdown around midnight. The streets were deserted, barely no one around and especially the party area of Frankfurt, Altsachs, had a very spooky vibe to it. I hope you enjoy the video and the set. Thank you.

via