Peter & Nilou von den Blogrebellen haben ihre erste kleine Doku gedreht - ganz ohne Budget. Und zwar über die ebenso deutschrappige HipHop-Szene im Ösi-Land. Dabei sind u.a. lässige Interviews mit der international gehypten Mavi Phoenix, Jugo Ürdens & Einfachso.

...weiterlesen "RAPortage: Die HipHop-Szene in Wien"


Jay Samuelz hat es vollbracht. Er ist deutscher YouTuber (aka der eine Lockenkopf von den Filmdudes) - und hat trotzdem einen guten Song gemacht. Einen sehr guten sogar. Denn der Typ kann rappen. Wie ein Tier. Auf englisch. In unpeinlich.
Und ich glaube, das Ding könnte sogar international ein bisschen steil gehen. Das großartig produzierte Musikvideo dazu sieht auf jeden Fall sehr danach aus (Props für die Atlanta-Referenz). Warten wir einfach mal ab - und merken uns schon mal den Namen: Jay Samuelz.


Bodied. Der battlerappende Punchline-Movie von Eminem hat endlich doch noch ein Release-Date bekommen. Am 02. November soll der von Joseph Khan inszenierte HipHop-Film nun in die Kinos kommen (und im selben Monat wohl auf YouTube Premium).
Und neben jeder Menge Bars, Swag und lyrischen Hinrichtungen geht es thematisch anscheinend auch um Black-Culture & Rassismus. Ich habe bis jetzt jedenfalls nur positive Stimmen gehört und bin durchaus gespannt, ob das Ding genau so gut wird wie damals 8 Mile - oder vielleicht ja sogar noch besser.

Words are weapons in the world’s most brutal lyrical sport.

Produced by Eminem and directed by Joseph Khan, one of the biggest music video directors of all time (from Wu Tang Clan to Taylor Swift), “Bodied” is a go-for-the-jugular, hilarious look inside the competitive world of rap battles.
Berkeley grad student Adam Merkin (Calum Worthy; “American Vandal,” “Austin & Ally”) gets sucked into the game after meeting icon Behn Grym (Jackie Strong; BET’s “Real Husbands of Hollywood”) and accidentally competing in—and winning—his first battle. Rising through the ranks of the battle scene with his provocative insults, Adam alienates his academic buddies, uptight girlfriend, and literary professor father (Anthony Michael Hall).


Der deutsche YouTuber Tanzverbot hat einen sehr persönlichen Song mit einer ganz wundervollen Message geschrieben und übt sich nun als richtiger Rapper. Der Text regt zum Nachdenken an.

Lyrics:

Kene mala wey for, nema lene way sor
Kene mala wa finna moment erazor
Kete meloment, deschone my way
Fakine, metschinor mele wone manayzor
Hella wavin', tine mala razon
Kene mala for, nema kor, nama nay sor
Kene mala, ficke Dom mit ’ner Raygun
Hello, won a melon, nemma say can
Never let you die, finna mo ricketasey
Hella mone', brigge so mille, wa sayin'
Kene made se, kene mor finne wa say
Nine mala wa, nimmer geh’n, I'm a Lars, ey
Elle, one time, and a two time
And there in the free time in de woke two seib
Renne pekaf ine woneme sukai
Hella won, I'm a kitchen emufai, oh yeah
Hella mone' mekasi
Hella won nemeno fidde wafi
Kene mala way, nimme tschor, nimme lafey
Kene mande sor, nimme ko', nimma lafey
Yeah, and a komen disi nemen daleyk
Kene mone' one, nemme kor, I'm a na gay
Hella won, number C, number no
Hella won, naba key, naba no
Where the dust? Ayy, rinne malla wa fake
Kene me de dsches, inamor willa a way
Hennessy, kene mo' will that I say
Nimelle ko chon, I’m a chin, nemme na fey
Hesse nor kay, halla wor fey
Henne monne tetetscho ne melo say
Kene malle one time, every dekosa
Manne wille a, ficke Nord, tiketossa
Kinnemalla or so, hella wor so
Hella motherricka tschier, nemma nor so
Kene molle a fur, winne made tschier sor
Nonne malle kor, Number Vier, Number Sorrow
Hella water, ette git ne norsa
Kene malle re, nabbe kor, nabbe a wah
And a ticket dor say, holle mor fey
Hella Sinne, malle kor, nimme sor key
Hella wor fa, tinne mella to wor ka sey
Kene mella wo, nemma sor, nemma la fey
Hella wor, nemme ess, simme chi sor
Namma kitte sor, nimme lawn, nimme di sor
Wey, yo! Kene malla rayvo
Winne matte tschor, nimme lor, nimme li so
Elle dor, sinnin’ more, kitte or ley
Hella hor, nimma kor, nimma so rey
A-Ka na, sinne ma na, kene re fou
Mine kite tschor, nimma lor, nimma ey for
Kene mine – hä? Nimma dor sinner hey?
Hannet, sike tschor ne melo nimma way
Ey yo, inne kat tite tschor nimme low
Hä, nimme ki tschikke dnor sikke dou?
Ha! Nimme ka, mine schor, nimme käf
Hade wor, nawuakää, ne me la tikke dou
Wikke dor say, what can I say
Kene malla a say, mine wudde a say
Alle won, take a Jordan, nimma la fey
Hella nor, tikke nor elle a fey
Hella Korn tey, sinne ma the vorkey
Nemme tschikke nor, elle kchro mene four day
Elle wedde, a yo! Malle kene door say
Hanne wor, nimme ki, nimme cho fey, yeah!
Hoh, wow! Elle nor so
Helle kor nemma ni schinne wor fou
Hella ganne madetsche nande kesi
Namalakedo, won the way, kene Wi-Fi
Henne one time and they want the two time
And they wacke tschor nambe la tikke, just say
Oh yeah, es is YouTube
You-You-You-You-You-YouTube
Boah, sinne kaan time walle, want no a fame
Manne kitsche dor, sinne mor, winne an time
Medic in the Warframe, hella wor seim
Hekke tschinne malle way, kinne wor same
Henne wikke kor, sikke ney, finna more tey
Kene malle wor, nimme tschor, nimme lor say
Hella mor, finna wor, kitike tor say
Halle kanne modekinne menor fey
Kene widde wor fey, kene malle one time
Hella war, tikke tschine, menor fine
Hella one time, mette kitsche tschor same
Hella horny, genor sikke one time
Hekke tschor say, kene malle wor say
Henne konne, betschine menor say
Kene malle one time, every wade Q-time
Ende kitschi gos, sinne ma, winne kontime, whey, hoh
Henne wor fei, edes so nemma ko, nemma a fey
Kene malla a tey, sinne malla wor tey
Motherfuckin' Henne, mokke dimme dschicke la say, ah!
Wikke no watey, wanne malle wa fey
Hodne hor, dicke tschi, nemme na say
Hella hor, nimma lor, simmenisi
Halle konne matschonne my Wi-Fi

"Du machst auf Killer von morgen
- doch ich hab dich flowen hören und bin deshalb behindert geworden, Alter."

Ein im Rolli sitzender Rapper mit dem passenden Namen Rolling G war vor 2 Wochen beim neuen Rap Am Mittwoch (aka TopTier Takeover) zu Gast und hat dort mit ein paar gepflegt selbstverarschenden Punchlines seine Battle-Gegner restlos zerstört. Als "Waffe" nutzte er dafür einfach seine eigene Behinderung. Tja. So easy geht die Inklusion ins Rap-Game, Digga. Hip-Hop ist für alle da: One Love.

"Auf die Bühne steppen? Ich hab keine Zeit dafür -
Bruder guck dir dein Gesicht an - wegen dir wurde mein Behindertenausweis überhaupt erst eingeführt."

via


Rockstah ist mit ballernden 80's-Synthies zurück und startet eine kleine Deutschrap-(Nerd)-Revolution als Pinguin, Lance Butters meldet sich mit einem Yeeeaaah, neuer Maske und der Apokalypse zurück und VSK steppen zurück in die Cypher und battlen die bösen Verkaufsmächte der Musikindustrie.

1


Nach gefühlten 100 Jahren kommt Ende September endlich ein neues Album vom Deutschrap-Urgestein namens Sichtbeton und das erweckt gerade mein kleines Oldschool-Herz. Die erste Single dreht sich um den durchgentrifickten Berliner Goßstadtdschungel und die Spießerzentrale des Prenzlauer Bergs. Als Remix von Beat-Baptist Dexter. Well-Come-Back.


K.I.Z. Das Verbale Style Kollektiv war zu Gast in der wundersamen Rapwoche von Mauli & Staiger und hat über das aufkommende Phänomen von deutschem Hip-Hop, die ersten Blockparties und die wahren Werte dieser neuartigen Subkultur gesprochen. Oldschool-Satire at Deutschrap's finest. Inklusive einem freshen "Freestyle"-Track von den Retro-Realkeepern auf Souls of Mischiefs 93 Til Infinity.


Es gibt ja so Momente, da entdeckt man neue Künstler und ist sofort geflasht von so ziemlich allem, was sie tun. Tobe Nwigwe zum Beispiel. Der ist sowas wie ein lyrischer Gott, lässt sich von seiner Producerin aka Nell mit perfekt harmonierenden Next-Level-Beats bestücken und ballert seit einigen Monaten jeden(!) Sonntag stilsichere Musikvideos mit Aesthetics raus.
Und das klingt alles so gut, dass ich mir einen schönen Haufen seines enormen High-Quality-Outputs innerhalb des letzten halben Jahres hier reinklebe. Merkt euch den Namen schon mal. Den werden wir in Zukunft sicher noch öfter hören.



...weiterlesen "Weekly High-Quality-Rap mit stilsicheren Musikvideos: Tobe Nwigwe"


Die 90er haben angerufen und darum gebeten, dass K.I.Z. das Verbale Style Kollektiv wieder ins Jahr 2018 holen. Mit MC Bleistift, MC Schreibmaschine (aka Maxim KIZ), Dr. Podwich, Streichholz MC (aka Nico KIZ), Masta Maik, Flowbotta (aka Tarek KIZ), Fanta Yokai und DJ Ratzefummel. Und natürlich stilecht inklusive Freestyle-Cornern, Basecap und Ruggidi-Rucksäck. Back in the Dayz to the Roots of the Oldschool oder irgendwie so.

Auf ihrem am 10. August erscheinenden Album „Wo die wilden Kerle flowen“ macht sich das Kollektiv auf, um dem Drachen den Kopf abzuschlagen. Während andere Rapper sich dem Hass ergeben und ihre Texte mit menschenverachtenden Inhalten füllen, nur damit keiner bemerkt, dass sie eigentlich Schlager und keinen Rap mehr machen, propagiert das Verbale Style Kollektiv die Werte, für die ihre geliebte Kultur früher einmal stand: Peace, Love, Unity & Havin Fun! (hip-hop.de)


Nach Bhad Barbie und dem Yodelboy das nächste Kiddo, das seine 15 Minuten Ruhm im Internetz abgreift: die kleine Lay Lay (aka Princess Slaya), die mit ihren gerade mal 11 Jahren schon besser freestyled als die meisten Rapper mit Millionendeals und als Beifahrer neben Papa mal eben einen Beat killt.
Und gibt's statt in der 3-teiligen Story auf Insta auch als durchproduzierte Vollversion auf soundcloud, die ziemlich gut ins Ohr geht. Shoot shoot, lil' shootingstar of the future.

1


Marsi marschiert mit der Antifa-Crew im Gepäck durch Kreuzberg. Als linksgrünbekiffter Gutmarsianer für die Revolution. Friede sei mit euch. 💚
...weiterlesen "Marsi läutet die Revolution ein: Friede sei mit dir"