Kleines filmisches Update mit 'nem Trailer-Mix: der zwischendurch schon gecancellten und jetzt neuaufgelegten Menschenjagd The Hunt, dem mordernen brasilianischen Western-Sci-Fi-Irgendwas Bacurau, dem A24-Fantasy-Epos The Green Knight, das wie der deutsche Drive wirkende Remake von Berlin Alexanderplatz und dem radioactiven Marie-Curie-Film.


...weiterlesen "Film-Trailer-Mix: The Hunt, Bacurau, The Green Knight, Berlin Alexanderplatz & Radioactive"


Einer der ersten Film aller Zeiten stammt aus dem Jahr 1895, dauerte stolze 60 Sekunden und zeigte lediglich einen einfahrenden Zug, der bei der ersten öffentlichen Vorführung Zuschauer aufschrecken und Gerüchten zufolge sogar flüchten ließ, weil sie ihn angbelich für echt hielten.
125 Jahre später hat man das damalige Wunderwerk der Technik heute mittels künstlicher Intelligenz in einen 4K-Film mit 60 Frames per Second verwandelt und es auf einer weltweit vernetzten Videoplattform online gestellt. Wenn das die Menschen von damals gesehen hätten, würden sie wahrscheinlich heute noch vor einer Lok wegrennen, wenn ihnen nicht schon vorher sofort der Kopf geplatzt wäre.

via


Der Godfather der Filmanalyse hat sich das erste Mal seit seiner Geburt aus dem Anzug geschält und ist nach dem neuesten Werk von Til Schweiger ein völlig neuer Mensch. Und ich glaube, er ist dabei innerlich gestorben. Denn diese einzigartige Craft kannte er bisher wohl selbst von Adorno oder dem Autorenkino der französischen Nouvelle Vague noch nicht. Spoiler: Dieses Video kann leichte Spuren von Sarkasmus und Zynismus enthalten.

"Ich könnte mir als Kanzler auch gut den Dieter Nuhr vorstellen."
- Wolfgang M. Schmitt, Cineast, seelisch gebrochen nach einem Til-Schweiger-Film, 2020


Die besten Songs und Serien 2019 haben wir schon. Fehlen nur noch die Filme des letzten Jahres, die ich hier wie immer mit dem traditionellen Kino+Jahresückblick der Beans rausbloggse. Ich habe dieses Jahr scheinbar zu viele Serien gebingt, um euch 10 in jeder Hinsicht empfehlenswerte und fast perfekte Filme in eine Best-Of-Liste zu packen, die ihr in eurem Leben unbedingt mal geguckt haben solltet.
5 sind es aber dennoch geworden und diesmal ist mit dem Festival-Fyre-Fail von Netflix sogar eine Doku dabei. Neben dem Social-Superbösewicht-Drama und Kritiker-Liebling Joker, dem antikapitalistischen Weirdo-Film Parasite und dem deutschen Fast-Oscar-Kandidaten Systemsprenger bleibt aber Mid90s mein retromantischer All-Time-Favorite, da Nostalgie noch nie nostalgischer verfilmt wurde als in diesem skatenden und so unglaublich charmanten Vintage-Kunstwerk von Jonah Hill.

Meine Top 5 Filme 2019:
Mid90s
Joker
FYRE: The Greatest Party That Never Happened
Parasite
Systemsprenger






Female Power im Kino mit Promising Young Woman, der sehr vielversprechend(!) aussieht und stimmungsmäßig an den Joker und Harley Quinn erinnert, Level 16 als Film gewordene und noch dystopischere The Handmaid's Tale und Yung zeigt Schulmädchen im modern abgefuckten Berliner Life-Style.


Am 5. März hüpft das kommunistische Känguru endlich in die Kinos und stürzt erst sich ins abenteuerliche WG-Leben in Berlin und dann vielleicht ja sogar noch den Kapitalismus, mal sehen. Hoffen wir mal das Beste.


Die Zukunft aus Zurück in die Zukunft ist ja bereits vier Jahre vorbei und wenn's nach dem Film geht, müssten wir alle bereits auf Hoverboards durch die Gegend schweben. Tun wir aber nicht (und wenn, dann lange nicht so cool). Dafür haben wir ein paar andere Dinge, die Marty genauso flashen dürften, wenn er sie denn zu sehen bekommen hätte.
In diesen 3 Clips bekommt er die Gelegenheit dazu. Nun auch in der Deepfake-Version, die er dann im Jahr 2019 bestaunen könnte, nachdem er von Smartphones, dem Internet und YouTube vermutlich schon mindgeblowt wäre.

Tyler Dunivan did a great performance in this short film from 2015, so i decided to replace his face for Michael Fox.



E.T. hat seinen Best Buddy Elliott so gern, dass er ihn nach 37 Jahren dann doch wenigstens einmal besucht hat, um ihm sein neues Telefon zu zeigen. In einem Werbeclip von einem Telekommunikationsanbieter. Solche Freunde hat man doch gerne.

via

Falls ihr Bock auf eine kleine Rave-Tour durch die 90er-Jahre mit zwei sehr unterschiedlichen Perspektiven aus zwei sehr unterschiedlichen deutschen Filmen habt: Als wir träumten, das Clubdrama der auf  den Trümmern tanzenden Nachwendezeit und Magical Mystery, der Techno-Roadmovie durch D-Land, sind gerade in der ARD-Mediathek.



via & via

Die Qualityland-HBO-Serie braucht wohl noch - die Kino-Adaption vom Nazis boxenden Anti-Kapitalismus-Känguru von Marc-Uwe Kling hat aber schon einen ersten Teaser (vorab als Exklusivpremiere bei Kino+).
Regie geführt haben Dani Levy und Marc-Uwe himself, der nicht nur selbst mitspielt, sondern wie im Hörbuch auch die Stimme des hüpfenden neuen WG-Mitbewohners übernimmt. Die alle Zäune, Mauern und Grenzen einreißenden Ansichten eines vorlauten Beuteltiers sollen ab dem 5. März im Kino laufen. Der Look vom animierten Känguru sieht bisher ein bisschen billig aus - aber es spielt eben auch in Berlin. Und wie wir wissen, zählen ja bekanntlich die inneren Werte (eines Kängurus). Das Plakat ist aber bisher das Beste. 🥊

Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe, ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. (Äh ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.) Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Den Rest kann man sich ja denken. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll. Nach einer wahren Begebenheit.

1


Wer keinen vierten Matrix-Film mehr möchte, kann dafür ja vielleicht dem Mandela Effekt etwas abgewinnen, in dem alle Verschwörungstheorien wahr und eigentlich nur schlecht programmierte Bugs in der Simulation sind. Ich bin jedenfalls gespannt, ob und wie Aluhut-Neo sich schlägt. Der Trailer sieht gar nicht mal so schlecht aus.

What is The Mandela Effect? Some believe the universe has shifted. Others call it the collective misremembering of any given event. Many think it's just a conspiracy theory, and that humans have never held the capacity to remember anything properly in the history of the world.

In the Mandela Effect, a man becomes obsessed with facts and events that have been collectively misremembered by thousands of people. Believing the phenomena to be the symptom of something larger, his obsession eventually leads him to question reality itself. (movieweb)


Der aktuelle D-Movie aus der Tele5-Mediathek: Fikkefuchs. Der neueste Film von und mit Jan Henrik Stahlberg (Muxmäuschenstill) und Franz Rogowski erzählt eine etwas andere Vater-Sohn-Geschichte über das männliche Geschlecht - und die #Metoo-Debatte aus der Satire-Sicht von zwei sexistischen Schweinen. Inklusive SXTN und MC Bomber als Soundtrack. Zynismus-Porn aus Deutschland über das notgeile Geschlecht.

Dieser Film ist von extremistischer Komik. Und er behandelt ein vergiftetes Thema: Sex. Die Koproduktion aus Berliner Armut und Schwabinger Schule wird viele Menschen erheitern und verstören. (Quelle)