Now this is a story (all about how my life got flipped turned upside down): Filmemacher Morgan Cooper hat in die 90er-Kiste gegriffen und den Prinz von Bel Air ins Jahr 2019 geholt. Als Fan-Trailer für eine moderne Drama-Version. Und ich weiß zwar nicht, ob das wirklich ein guter Film wäre, mag aber die nostalgischen Vibes. Inklusive Carlton-Dance.

What would happen if Will Smith made The Fresh Prince today? Bel-Air, a story of a kid from Philly whose life got turned upside-down... in 2019.

A fan made film.

Starring Jerry Madison as Will Smith (https://www.instagram.com/jerrymadiso...)

Director | Cinematographer | Writer: Morgan Cooper (https://www.instagram.com/cooperfilms/, https://twitter.com/morgancooperdp)

...weiterlesen "The Fresh Prince of Bel-Air 2019"


Die Critters (aka die wie fleischfressende Hackbällchen aussehende kleinen Brüder der Gremlins) sind zurück auf der Erde. Als mindestens genauso trashig wie das Original wirkende Serien-Remake. Und ich hoffe ein bisschen, dass Tele5 sich diese Horror-Comedy-Perle schnappt und ins deutsche Fernsehen holt. Würde passen.

Critters: A New Binge is a comedy-horror Shudder exclusive series that picks up the tale of the Critters – hairy, carnivorous, insatiable aliens – from the beloved 1980s film franchise.

The eight-part series is being written by Al and Jon Kaplin and Jordan Rubin and directed by Rubin, the trio behind the modern horror comedy cult hit Zombeavers, and will executive produce the project along with Rupert Harvey and Barry Opper from the original franchise, Ivana Kirkbride and Chris Castallo. Children Hospital producer Jonathan Stern and longtime Lifetime producer Harvey Kahn are set to produce the series as well.


via


Der expressionistische Klassiker von Fritz Lang aus dem Jahr 1931 als sechsteilige Miniserie aus Österreich mit u. a. Lars Eidinger, Moritz Bleibtreu & Bela B. Erste Episode läuft am 17. Februar im ORF (und irgendwann sicher auch in D-Land). Der erste Trailer sieht creepy und ein bisschen zu modern aufgepeppt aus, ich werd wohl aufgrund des top Schauspielcasts und des Originals mal reinschauen (das ich mal in der Uni nach 1-2 Joints gesehen hab und mindestens so gut fand, dass ich nicht eingepennt bin) .

Die Serie spielt im schneebedeckten Wien, in dem nach und nach immer mehr Kinder spurlos verschwinden. Ihre Leichen werden erst später gefunden. Die Polizei ist ratlos, opportunistische Politiker schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Der ehrgeizige Innenminister beginnt, die Mordserie für seine eigenen politischen Zwecke zu nutzen. Boulevardmedien heizen die Stimmung zusätzlich an, Fake News werden verbreitet, Leute werden willkürlich verhaftet.

In der Bevölkerung beginnt es zu rumoren. Mit zunehmender Anspannung der Situation wird jeder verdächtigt. Die Unterwelt übernimmt die Aufgabe der Polizei und begibt sich selbst auf die Suche nach dem Kindermörder, damit alle anderen ihren unsauberen Geschäfte ungestört weiter nachgehen können.

...weiterlesen "M – Eine Stadt sucht einen Mörder | Serien-Remake des Fritz-Lang-Klassikers"


Einer der bekanntesten und vielleicht auch besten Disney-Filme, den wohl ausnahmslos jedes Kind der 90er im Kino erlebt hat (ich 3mal): Der König der Löwen bekommt 24 Jahre nach seinem Original-Release nun auch eine Live-Action-Verfilmung spendiert. Und mir ist gerade ziemlich egal, ob die Zeichentrickfilme von früher ja alle so viel besser waren als CGI-Tiere - ich will den sehen, als wär ich wieder 10.

Abgesehen davon klingt der Sprecher-Cast auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend: Donald Glover als Simba, Seth Rogen als fettes Warzenschwein & und John Oliver als Zazu.

Disney's The Lion King opens in theatres July 19, 2019.

From Disney Live Action, director Jon Favreau’s all-new “The Lion King” journeys to the African savanna where a future king must overcome betrayal and tragedy to assume his rightful place on Pride Rock.


...weiterlesen "Trailer: Der König der Löwen | Disney’s Live-Action-Remake"


Nichts ist unmöglich, sagte Toyota. Ich tue das Unmögliche, sagte Winnie Puuh.


Allerdings nur, wenn man den Anime auch kennt. Denn der zweite Trailer spoilert euch außerdem den halben Film. Stört aber nicht wirklich, weil ja fast jeder das Original schon gesehen hat. Und an dem scheint das Hollywood-Remake des Animes auch sehr nah dran zu sein. Am 30. März kommt das Ding dann ins Kino - und ich glaube, das wird ganz geil.

.

Da ist er nun. Der offizielle Trailer für die Verfilmung des besten japanischen Anime (nach Akira): Ghost in the Shell. Eine Mischung aus Matrix, Robocop und Ex-Machina. 
Hoffen wir mal, dass der philosophische Sci-Fi-Charme vom Original (Manga 1989; Anime 1995) auch im Real-Life-Ami-Remake rüberkommt und das Ding nicht nur einer von vielen Cyborg-Dystopie-Filmen wird. Bisher sieht das aber eigentlich sehr gut aus (Scarlett auch).

"Die Geschichte von Ghost in the Shell spielt im Jahr 2029. Technologie und Chirurgie sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass viele Menschen Teile ihres Körpers durch künstliche Bestandteile ergänzen oder ersetzen lassen, um auf diese Weise bestimmte Fähigkeiten zu verbessern und sich neue anzueignen.
Sogar das Gehirn lässt sich durch ein Cyberbrain ersetzen, das fortan mit digitalen Daten gespeist werden kann. Verpackt in einer Biokapsel, der Shell, stecken in jedem Cyborg menschliche Gehirnzellen mit dem Geist (Ghost), der die Identität und Persönlichkeit enthält. Umso bedrohlicher ist das Auftauchen eines unbekannten Hackers, genannt Puppet Master, der die Sicherheitsbarrieren der Shells zu überwinden vermag und auf diese Weise die Gehirne der Cyborgs mit falschen Informationen speisen kann.
Um dies zu verhindern, wird die Sektion 9 des japanischen Geheimdienstes auf den Puppet Master angesetzt." (Originalstory von 1995)

PS: Wenn ihr das Original nicht kennt, dann vielleicht ja noch dieses Musikvideo: 

.
via

.

Blink 182 ist wieder mal da. Diesmal mit einem weiblichen Remake vom MTV-Klassiker What's my age again. Statt der Band hüpfen diesmal 3 anscheinend bekannte Damen (die mir aber alle unbekannt sind) nackt durchs Bild: Lele Pons, Hannah Stocking und Vale Genta.
Und weil Originale immer die besseren Kopien sind - hier zum Vergleich noch mal das Video von vor 17 Jahren:

.
via

I think, I spider: 72 verschiedene Künstler haben über 1 Jahr lang eine komplette Folge des Spinnenmanns neu gezeichnet und nun ins Netz gesponnen gestellt. Herausgekommen ist ein absurd bunter Spidey, der auch mal twerkt, einen Propeller aus dem Hintern wachsen lässt oder ein echter Hund in einem billigen Kostüm ist. 

Animators from all over the province spent the past year re-creating this episode by re-making all the scenes from this episode in their own personal styles. Produced for the 2015-2016 'Nocturne At Night' Arts Festival, in collaboration with the Digital Animators of Nova Scotia. Based upon the classic 1967 Spiderman episode 'Vulture's Prey'.


PS: Die reanimierte Dragonboll-Episode ist trotzdem schöner.
via

Aykiramba! Das vorletzte simpsonized Akira-Comic-Remake is out now: Bartkira Vol. 5!

Und wie beim Teil davor konnt' ich nicht widerstehen, mir ein paar der schönsten Seiten aus Neo-Springfield hier rein zu kleben. Ein gelbes großes Herz für die über 400 verschiedenen Zeichner, die an diesem fanfuckingtastischen MashUp-Projekt (hier alle Cover + Trailer) beteiligt sind.?







...weiterlesen "Bartkira Vol. 5 | Der Neo-Springfield-Comic geht in die vorletzte Runde"

Hachja, Dragonball. Hat ja damals eigentlich jeder mal geschaut. Inzwischen gibt es mit den Ablegern Dragonball Z, GT und Super über 500 Folgen und Son Goku ist längst offizieller Teil der Popkultur. Zum 30-jährigen Jubiläum der berühmten Manga/Anime-Reihe von Akira Toriyama und seinen Supersayajins haben sich über 200 verschiedene Künstler für ein Fan-Projekt namens The SevenStarRe-Animate zusammengetan. Gemeinsam haben sie in mehr als 2 Jahren die erste achte Folge von Dragonball (in der gibt's das erste Kamehameha!) nochmal individuell ge'remaked. 
Herausgekommen ist ein bunter Mix aus den unterschiedlichsten Zeichenstilen und eine schicke Hommage an den bekanntesten kleinen Affenalienjungen der Welt (okay, so viele gibt es auch nicht, aber trotzdem).

"Inspired by the Kaitlin Sullivan’s wonderful Moon Animate Make Up, Seven Star Re-Animate is a an open to all project to shot by shot re-animate an episode of Dragon Ball. The finished piece would come out about spring 2015. This is a non profit, fun loving tribute, to see how many different styles we can put together in one episode for the world to see.
As stated before this project is open to animators of all levels; beginners to experts, students to pros,and everything in between. The episode in question would be the english dub of episode 8: The Kamehame Wave. Why this one? Because I love that 95’ theme song." (Tumblr)


via

.

Die Fabel von König Midas (keine Sorge, ich musste den Namen auch erst googlen) und seinen Goldhänden neuinterpretiert vom YouTuber TomSka. Ohne Gold, dafür mit Oreo-Keksen. Und Lasern. Oder irgendwie so. ¯_(ツ)_/¯

via