Es ist das Jahr 2000, du liest in der BRAVO etwas über Zlatko, deinem neuen Idol aus dem Big-Brother-Haus und auf MTV läuft gerade der neue Clip von Echt. Sie singen über das Jahr 2010, das für dich wie ein Sci-Fi-Film klingt, in dem DeLoreans fliegen oder Keanu Reeves gegen Programme kämpft. Du denkst über die Zukunft nach, musst aber nach deinem ersten Liebeskummer und Fight Club erstmal mit der Gegenwart klarkommen. Du findest allerdings, dass Freestyler von den Bomfunk MCs krass futuristisch klingt. Für deinen neuen Discman mit Anti-Shock-System hast du dir sogar das ganze Album gekauft, hörst aber immer nur den einen Song.
Du willst mal so cool sein wie dein Held Sonic der Igel und möchtest gleichzeitig nicht mehr als kleines Kind betrachtet werden, weil du ein New-Metal-Album gehört und nachts heimlich einen FSK-16-Film auf RTL 2 geguckt hast, wo dir du sonst immer Detektiv Conan reinziehst. Du wärst auch gern so klug und liest irgendwas mit Sherlock Holmes, damit es zumindest so aussieht. Dein Taschengeld gibst du bald aber hauptsächlich für Dragonball-Mangas aus, nachdem du in den vergangenen Italien-Urlauben schon alle Pokémon auf deinem Gameboy gesammelt hast, die du inzwischen total kindisch findest.
Du spielst jetzt den Erwachsenen und suchst nach Jobs, zumindest für deine Sims. Dein Tamagotchi hast du aufgrund des ständigen Gepiepses aus deinem Leben entfernt, indem du es "leider" jämmerlich krepieren lassen hast und übst stattdessen gerade, wie man schneller SMS schreibt, um up to date zu bleiben. Später wirst du dir aus dem gleichen Grund ICQ runterladen, bisher hast du dieses neumoderne "Internet" aber noch nicht so ganz verstanden. Du musst dich stattdessen erst noch daran gewöhnen, 2000 statt 19irgendwas zu schreiben und bist immer noch total geflasht von der realistischen Grafik in deinem Lieblingsspiel Tony Hawk's Pro Skater 2.
In den USA läuft währenddessen die Serie Malcolm Mittendrin an, aus der du im Jahr 2020 ein GIF in deiner Timeline entdeckst, um wieder mal festzustellen, dass du alt geworden bist. Du wärst gerne wieder jung und siehst, wie die Kids von heute "Change is coming" rufen und  "Ok boomer" twittern. Aber so uncool bist du gar nicht, denn du teilst immerhin ihre "Meinung" zum aktuellen wissenschaftlichen Stand der Klimaforschung, supportest FridaysForFuture und kennst sogar ein Meme, das die Catchphrases der Next Generation vereint: Future is now, old man.

Ich habe mich die ganze Zeit schon gefragt, wieso mich der Name vom Corona-Virus denn eigentlich immer an irgendeine Europop-Band aus den 90igern erinnert. Nun. Die Antwort ist ganz einfach. Es IST der Name irgendeiner Europop-Band aus den 90igern. Und die liefern mittlerweile auch meinen Soundtrack für die Apocoronalypse, die mich persönlich vor allem dadurch beschäftigt, dass ich mich inzwischen beinahe täglich frage, ob  jetzt nun das oder der Virus besser klingt. Egal. Jetzt gilt es erstmal, auch eure Ohren zu infizieren - viel Spaß mit Corona:

A coyote and a badger use a culvert as a wildlife crossing to pass under a busy California highway together. Coyotes and badgers are known to hunt together. (source)

Ich weiß. Da fehlen mindestens noch Kröte, Wiesel und Eule, aber vielleicht warten die ja auch einfach auf der anderen Seite des Tunnels, um dort dann gemeinsam die Real-Life-Version von "Als die Tiere den Wald verließen" zu drehen. Die Kinderserie von damals wäre thematisch jedenfalls auch heute noch verdammt aktuell. Schließlich ging es dort vor über 25 Jahren schon um von Menschen zerstörte Naturgebiete und dessen brutale Auswirkungen für die Umwelt (#HambiBleibt).
Für den vollständigen Nostalgie-Kick in die 90er gebe ich euch noch das herrlich trashige Serien-Outro dazu, das damals aus irgendeinem Grund sogar ein eigenes Musikvideo spendiert bekommen hat und von irgendeiner Corinna bzw. irendeinem Dirk gesungen wurde. Und wenn ihr hier gerade absolut gar nichts versteht, seid ihr vielleicht einfach zu jung - sorry. ;o)

Während Deutschland im Jahr 2019 Weltmeister im Papier- und Verpackungsmüllverbrauch ist, Kohlekraftwerke aktuell noch fast 2 Jahrzehnte die Luft verpesten dürfen und immer mehr und immer größer werdende Autos unsere Städte einnehmen, hatte Peter Lustig schon vor einigen Jahrezehnten auf alles eine Antwort.
Bereits 1982 hatte Peter keine Lust mehr auf doofes Plastik und kritisierte die Verpackungsindustrie. Noch vor den 90ern nutze er Solarzellen und bastelte ein Photovoltaik-Basecap für einen Walkman. Und schon 1992 träumte er im Stau von mehr öffentlichen Verkehr, Carsharing und Mini-Elektroautos, die durch Sonnenenergie betrieben werden.
Selbst das nostalgische Fernsehprogramm aus und sogar vor meiner Kindheit hatte offensichtlich schon mehr Plan von Nachhaltigkeit als die deutsche Bundesregierung 30 Jahre später. Lustig, Peter. Damals erklärte ein alter weißer Mann den Kids, was besser für die Umwelt ist. Heute ist es mit FridaysForFuture oft andersrum.
Das gute alte Löwenzahn war seiner Zeit scheinbar weit voraus - und ich finde das schöne Intro, in der die Natur sich ihr Territorium zurückerobert, heute sogar noch ein bisschen schöner. 🌼



Nicht schlecht. Erinnert mich daran, dass ich mir in meinen ersten Hausarbeiten an der Uni immer vorgenommen habe, mindestens einmal "ficken" und "Scheiße" einzubauen und das dann sogar in meiner Bachelor- und Masterarbeit geschafft habe. Vielleicht die größte Errungenschaft in meinem Leben. Funfact: meine Abschlussarbeit ging übrigens wirklich um Deutschrap. ;o)

via


Ein in Erinnerung schwelgender Kurzfilm über den wichtigsten Spielplatz und Rückzugsort der eigenen Kindheit: das Kinderzimmer. Der mit SEGA-Konsole, Plastik-Dinos, Monkey-Island- und Akira-Plakate ausgestattete Safespace aus den 90ern, der bei mir damals ziemlich ähnlich aussah. Und als Retro-Bonus gibt's Cartridge-Film-Poster & sehr detailverliebtes Artwork. Nostalgie kann so schön sein, wenn man sie richtig ausspielt.

PLAYGROUNDS is a short film that travels back to the early '90s, lost deep in the suburbs, absent parents allow forgotten kids to escape to other worlds where they can't be found.


...weiterlesen "Kurzfilm: Playgrounds | Das Kinderzimmer als Safespace"

2


In den 90ern war das Internet ja tatsächlich noch sowas wie ein Neuland, in dem es noch keine Regeln gab, alles einem Dorfspielplatz glich und Webseiten etwas persönlicher, aber auch anarchischer waren. Im gleichen Internet haben wir gelernt, dass eigentlich alles, was man ins Netz hochlädt dort auch für immer bleibt. Das stimmt aber anscheinend nicht so ganz. Denn aktuell drohen etliche mit ihrem eigenen Charme von damals glänzenden Webseiten zu verschwinden.
Ein paar Netz-Nostalgiker haben sich nun allerdings zusammengetan, um die vielen kleinen Perlen aus dem Neuland vor unserer Zeit für die Nachwelt festzuhalten (mit u.a. einem Webrecorder und einem tumblr).

The early web looked different than it does today. In the 1990s, the internet was intimate and a bit amateur. Websites were made by everyday people on their personal computers, desktops, with very minimal knowledge of coding or HTML needed. Software becomes obsolete — Flash which made much of the early web run, will be shut down in 2020. People stop paying for domain names.
Companies like Netscape or GeoCities or MySpace that host websites and online communities go out of business, or get sold (to Yahoo! for example). The internet is not forever, it can break and disappear. Olia Lialina and Dragan Espenschied are part of a growing group of people who preserve and archive our online digital history. They see the web from the 90s and 2000s as an artifact, at times, even, Net Art.


via


Clerks. Mallrats. Chasing Amy. Dogma. Alles Filme aus den 90ern vom Comic-Nerd-Guru Kevin Smith, die bis heute kult sind. Nun bekommt sein ikonisches Kiffer-Duo Jay & Silent Bob ein Reboot, in dem es um das Reboot von Jay & Silent Bob geht (voll meta und so). Der Trailer sieht so aus, als könnte der Film sowohl sehr gut als auch sehr schlecht werden. Ob das Ergebnis mehr als Geek-Gags und Nostalgie-Feelings bieten kann, erfahren wir dann im Oktober.

"If you remember Jay and Silent Bob Strike Back, it was a movie in which Jay and Silent Bob found out Hollywood was making a movie about them so they went cross country to Hollywood to stop that from happening. Jay and Silent Bob Reboot is completely fucking different. In Jay and Silent Bob Reboot, Jay and Silent Bob find out that Hollywood is making a reboot of that old movie that they had made about them, and they have to go cross the country to Hollywood to stop it all over again. it’s literally the same fucking movie all over again. It’s a movie that makes fun of sequels and remakes and reboots while being all three at the same time."


Die drei tierischen Junggessellen, für deren Gags wir damals eigentlich alle noch viel zu jung waren, sind samt meinem Lieblings-Minikänguru zurück aus den 90ern gereist.
Netflix übernimmt Nickelodeon's Comeback von Rocko's Modern Life, in dem Rocko inzwischen mit einem noch tausend mal modernerem Leben zu kämpfen hat. Welcome back to Hipster-O-Town, my old Friend(s).

After 20 years in space, Rocko returns to a technologically advanced O-Town and makes it his mission to get his favorite show back on the air. The 90's have never looked better - Rocko's Modern Life: Static Cling arrives August 9, only on Netflix!


Jonah Hills 90's-Hommage funktioniert nicht nur als Kinofilm, sondern auch prima als kurzfilmige Oldschool-Musikvideo vom Wu-Tang-Clan, bei dem eigentlich nur noch das MTV-Logo fehlt. Der Song ist natürlich auch auf dem Soundtrack von Mid90's und genau deswegen passt hier auch einfach alles gut zusammen.
Das Original-Sample stammt übrigens aus dem Klassiker von Wendy Rene (ich hab's auch mal gesamplet) und der Film ist ein wirklich großartig gespielter Nostalgie-Trip für Kinder der 90er.


Tja. Das gute alte Dealer-Business. Eine scheinbar sehr gut organisierte Szene damals in den 90ern. Zumindest im Haus der geldlosen Koks-Mutter von Falco, wo nicht mal der Dealer selbst noch weiß, wer ihn eigentlich bestellt hat. Da hat wohl wieder jemand zu viel geballert.

via


Aus einer Zeit, als die Kids von FridaysForFuture noch nicht mal geboren waren und sogar noch älter als die Ankündigung des Berliner Flughafens: Ein Bericht der Tagesschau vor 20 21 Jahren über die "härteren Maßnahmen" für die Autoindustrie, die heute wahrscheinlich noch jedes mal darüber lacht, wenn sie gerade wieder einen SUV verkauft. Über zwei Jahrzehnte hinweg verkackte Klima- und Verkehrspolitik in einem Zeitdokument von 1998. Von wegen Zukunftsthema und so.