Was geht eigentlich im Kino? Zum Teil war und ist ja immer noch Flaute, was Blockbuster angeht, weil die oft auf einen weltweiten Kinostart warten (eigentlich nur auf die USA), was mich aber ehrlich gesagt nur so semi-interessiert, da Blockbuster meistens eh gar nicht so mein Ding sind. Zum Glück gibt es da ja aber auch Alternativen.
Falls ihr während Corona bereits alle Serien der Welt durch und nun mal wieder Lust auf einen Film habt - ob nun im Kino oder als Stream im Netz - könnt ihr euch mit dieser kleinen Trailer-Show ja vielleicht etwas inspierieren lassen: mit dabei ist trotzdem ein Blockbuster, für alle, die die Welt brennen sehen wollen. Ansonsten könnt ihr u.a. deutsche Superhelden auf Netflix, eine Faking Bullshit produzierende Dorfpolizei, eine riesige Fliege von Mr. Oizo oder eine Killer-Jeans bestaunen.




...weiterlesen "Trailer-Mix: Greenland, Freaks, Get Duked, Faking Bullshit, Palm Springs, Sputnik, Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden, Mandibules, Spree & Slax"

2


Im All hört dich ja nicht nur niemand schreien, weil Schallwellen im luftleeren Weltraum nicht weit kommen, sondern auch, weil fast keiner da ist. Und tatsächlich haben während der Lockdown-Zeit einige Astronauten Tipps rausgehauen, wie man in der Isolation denn am besten klar kommt. Auch Lydia Cambron hat sich während der Quarantäne mit einer Space Odyssey beschäftigt und mal eben einen Corona-Kurzfilm im Stanley-Kubrick-Stil gebastelt. Ganz großes Pandemie-Kino.

2020: an isolation odyssey is a reenactment of the iconic finale of 2001: A Space Odyssey (Stanley Kubrick, 1968). Restaged in the context of home quarantine, the journey through time adapts to the mundane dramas of self-isolation–poking fun at the navel-gazing saga of life alone and indoors.


via


Toy Story 3 als Real-Life-Version. In voller Länge. Und natürlich mit echtem Spielzeug (und viel Liebe). Den originalen grünen T-Rex aus dem Film hatte ich zufälligerweise ja schon Jahre vorm ersten Teil zuhause und sowohl Woody als auch Buzz & Co befanden sich zwei Kinobesuche später als Spielfiguren in meinem Zimmer wieder (ich frühes Marketingopfer, ich).
Theoretisch hatte ich also alle Mittel, die auch die zwei Brüder Morgan und Mason McGrew zur Verfügung hatten, um dieses wunderschöne 1zu1-Remake ganze 8 Jahre lang zu drehen. Schön, dass sie sie im Gegensatz zu mir auch genutzt haben. Das Ergebnis funktioniert erstaunlich gut.