Die fast schon traditionelle Ronny-Sammlung der Fusion-Playlists mit allem, was sich auf soundcloud auch dieses Jahr wieder so finden lässt. Bisher sind es stolze 200 Sets. Das sollte für 'nen hoffentlich guten Festival-Sommer reichen. Erstmal jedenfalls. Ich wünsche viel Spaß beim Durchstöbern von insgesamt fast 400 Stunden Musik.


Beat-Königin TOKiMONSTA hat beim EDC in Las Vegas aufgelegt und Bass ballernde HipHop-Vibes in das pompöse und neonbuntleuchtende Electro-Festival gedrückt. Eine nicht ganz vollständige Tracklist ihres abgefeuerten DJ-Sets gibt's hier (u.a. mit Odesza, Ol' Dirty Bastard, Daft Punk). Ich mag diese Frau.


Videoschnipselsounds-Remixer Pogo hat sämtliche Songs von ihm in ein Live-Set gepackt und ich leite mit der Musik vom Disney-Sampler jetzt mein Wochenende ein. Mein Highlight passiert übrigens in Minute 27, in der erst sein Rechner abzustürzen scheint, er dann aber einen Windows-Fehlermeldungs-Track zusammenbastelt. Well played, Pogo. Well played.

1


Delta Notch hat sich sehr viel Zeit genommen und den halben Tag in seiner Wohnung verbracht. Vorm DJ-Pult. Das Ergebnis ist ein 12-stündiges Set, das sich durchaus hören lassen kann, wenn man denn auf Deephouse und chillige, aber hin- und wieder doch nach vorne gehende Electroklänge mit melancholisch melodiösen Beats steht.
In der dementsprechend seeehr langen Tracklist findet ihr u.a. Aphex Twin, Four Tet, Trentemøller, Dominik Eulberg und Paul Kalkbrenner. Damit dürftet ihr dann zumindest musikalisch ganz gut durch den Tag kommen (oder durch die Nacht, je nachdem). Und falls ihr nichts verpassen wollt: es gibt sogar 3 Pinkel-Pausen, die man eigentlich zum lernen nutzen soll.

Tracklist (mit Timestamps):
...weiterlesen "Delta Notch – 12 Hour Study Mix: Ein halbtägiges DJ-Set aus einer Wohnung im drölften Stock"


Boombap-King Mario Radzom-Hadžijusufović aka Figub Brazlevič war bei Red Bull Music zu Gast und hat dort sein smoothes Können zum Besten gegeben. Leider nicht einbettbar, das komplette DJ Set gibt's aber auf FB. Chillung für die nächsten 77 Minuten. Gönnt euch.


Chilliges Elektronika-Set von Sorsari (Terrorhythm Recordings) für eine hoffentlich genauso chillige Stunde.


Fakear aka Théo Le Vigoureux ist mittlerweile zum Stammgast im französischen boiler-room'esken Radio-Sender Le Mellotron geworden und hat zum inzwischen dritten Mal dort aufgelegt. Und meinetwegen darf er das auch noch öfter tun - ich mag diesen modernen Electronica-Sound mit leicht orientalisch klingenden Samples und mal nicht so düsteren Club-Vibes nämlich immer noch ganz gern. Auch (oder gerade) an verregneten Sonntagen wie diesen.


Letzten Sonntag war ich bei Monolink, der seine Heimatstadt Hamburg besucht und dort - wie ich und der Rest des vollen Saals fand - ordentlich abgeliefert hat. Ein paar Wochen zuvor hat der Elektro-All-Round-Musiker sein Live-Set in der Wüste Nevadas abgefeuert. Beim Burning-Man-Festival. Während des Sonnenuntergangs und einer aufkommenden Nacht aus bunten Neonlichtern, in der Dinge brennen.

Viel schöner kann man so ein Wochenende vermutlich nicht starten. Play.

Sunset at the Mayan Warrior.

All tracks by Monolink. Unfortunately I had to cut out my edit of Nils Frahm's "Says" due to copyright claims. Head over to Soundcloud for the full set.



Ich habe meinem Mitbewohner zum Geburtstag eine Karte für Monolink geschenkt und habe zur Einstimmung eben diesen relativ neuen Live-Gig beim Mixmag in L.A. gehört. Und jetzt bin ich gerade ziemlich froh, dass ich mir - clever wie ich sonst nicht bin - auch gleich ein Ticket für mich geholt habe. Meinen Ohren gefällt das nämlich. Sehr sogar.

Steffen Linck is Monolink, the Berlin-based producer, songwriter, multi-instrumentalist and singer. His debut album 'Amniotic' released in April, showcasing his unique and pioneering take on what he calls "guitar music" - music from his guitar roots, inspired by blues and folk - combined with his masterful take on electronic music.


DJ Lari Luke aka Larissa Rieß mit einem neuen - wie gewohnt basslastigen - Electro-HiipHop-Mixtape. Und das kann man gut hören, wenn man das mag, was diese Frau sonst so von sich hören lässt. Ich tu's.

Ihr startet ein neues Kapitel in eurem Leben. Steigt in eure Karre (oder wie ich in die Bahn) und fahrt voller Motivation eurer neu gewonnenen Freiheit entgegen.

Das ist euer NEW EPISODE Mixtape.

1


Die italienische DJane Künstlerin Giorgia Angiuli beherrscht dank einer klassischen Ausbildung als Musikerin etliche Instrumente, hat jahrelang in einer Metal-Band gespielt, widmet sich aber inzwischen der elektronischen Musik. Durch ihre große Vorliebe für Katzen, Einhörner und vor allem Kinderspielzeug kommt es nicht selten vor, dass sie während ihrer Live-Sets auch mal Sounds mit der Mini-Plastik-Gitarre oder der Spielzeugpistole produziert.
Und ich mag ja diese Mischung aus Kompetenz und leicht trashig. Bei Cercle könnt ihr euch mehr als eine Stunde lang von ihrem Talent überzeugen. Dort spielt sie u.a. eine Tröte.


Ende September bringt der Electro-Producer Mitch von Arx sein erstes Album (Pyramids) beim Berliner Label Project Mooncircle raus. Vorab hat er fürs Lowdown-Magazine ein Mixtape abgefeuert, das ich schon beim ersten Blick auf die Tracklist mochte. Mit dabei u.a. Nuage, Long Arm & Four Tet. Elektronische Sommerausklangsmusik at it's best.

„I’ve selected current and older tracks that seemingly evoke similar themes to my album ‘Pyramids’… natural elements, seasonal cycles, temporal & spacial movement… states of flux. Pushing through late summer with hazy grooves and textures.“

Tracklist:
Mitch von Arx - Fonte [Project Mooncircle]
Bon Voyage Organisation - Mirage Sur Le Nil (Paradis Rework) [Columbia]
Feon - The Sun Is High [Optimo Music]
Morcheeba - It’s Summertime (Lindstrom & Prins Thomas Remix) [Fly Agaric]
Nuage - Secret Jungle [Project Mooncircle]
Mitch von Arx - Mist (Edit) [Project Mooncircle]
Pharaohs - Air Kiribati [International Feel Recordings]
Long Arm - Fly Through Thunderclouds [Project Mooncircle]
Blackboxx - Body Of Water [Finest Ego]
Four Tet - She Moves She [Domino]
The Field - Over The Ice [Kompakt Germany]
Nymad - Winter [Finest Ego]
Nathan Fake - Cloudswept [Ninja Tune]
Mitch von Arx - Pyramid [Project Mooncircle]

via