1


Lo-Fi-Musik gibt es überall im Internet. Diesmal könnt ihr aber selber die Beats basteln (oder zumindest die Instrumente verändern). In einem interaktiven Lo-Fi-Pixel-Räumchen, in dem ihr so ziemlich alles anklicken könnt während ihr auf einen Bildschirm starrt, auf dem jemand aus dem Fenster starrt. Wahlweise mit Katze oder Hund daneben. Und gechillter Sound-Kulisse natürlich.

via

1

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kenze Wee (@kenze_wee) am


Eigentlich ist Waneella ja meine persönliche Pixelqueen, wenn es um digitales Stillleben in verpixelten Städten geht. Die Lockdown-Ästhetik der menschenleeren Cities der letzten Monate hat aber offenbar auch andere Pixelschubsers zu ähnlichen Bildern inspririert - oder zumindest fühle ich mich bei vielen dieser Kleinkunst-Pix von 6vcr, Kenze Wee und kldpxl daran erinnert. Hübsch sieht aber dennoch überall aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von sixveeceear (@6vcr) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Khaled (@kldpxl) am


...weiterlesen "Menschenleere Pixelorte"


Schöne, aber gleichzeitig auch beängstigend konkret machende Kunst. Die letzten Pixel ihrer Art.

This is an old WWF campaign from 2008! I’ve rearranged a few of them and used them in school!

Amur Leopard
via

1


Von den Entwicklern von Hotline Miami und den wahrscheinlich coolsten E3-Konferenzen aller Zeiten: Katana Zero. Ein blutiger Action-Neo-Noir-Slasher im pixeligen Ninja-Modus. Speedkilling mit Retro-Style.

Contains violence, gore, and drug use.


Ein pixeliges Point&Klick-Adventure als Cyberpunk-Krimi zwischen Neon-Reklame, Flugtaxi, Sci-Fi(lm)-Noir, Robo-Politikern und Gangsta-Katzen, die die Unterwelt der Zukunft regieren. Tales of the Neon Sea.



...weiterlesen "Tales of the Neon Sea | Pixel-Cyberpunk-Krimi-Adventure mit Gangsta-Cats"

1


Ein Point&Klick-Mystery-Game mit 60er-Jahre-Optik und Twilight-Zone-Charme von einem der Pixelschubser des Thimbleweed-Parks: Midnight Scenes. Hier die 0€-Download-Links von: Teil 1 und dem etwas futuristischen (und wie ich finde besseren) Teil 2 des schwarz-weißen Pixel-Puzzles.

Turn off the lights and enter the mysterious world of Midnight Scenes: The Goodbye Note.

Enjoy this second episode in the series of free, short games by Octavi Navarro. Discover the secrets of the Elysian; a mysterious artifact of unknown origin. Atmospheric black and white pixel art, inspired on horror and mystery shows from the 60's like The Twilight Zone or The Outer Limits.


Ein rasanter Pixel-Kurzfilm über einen vermeintlichen Blade Runner auf der Flucht, der eines der wichtigsten Objekte unserer Zeit ausliefert. Und er muss pünktlich sein. No matter what.

"Time is the longest distance between two places."
– Tennessee Williams.


via pizzamafia

1


Damnview. Ein dystopisches Sandbox-Pixel-Adventure-Game über den "Klassenkampf" im Großstadt-Dschungel der westlichen Dekadenz-Kultur. Und genau dort habt ihr die Wahl, entweder Teil des abgefuckten kapitalistischen Systems zu werden - oder mit krummen Geschäften eure Existenz aufzubauen. So könnt ihr euch bspw. in einem ganz normalen Job als taxifahrendes Krokodil mit Hut durchschlagen oder euch aber auch als dealender Koalabär im Trainingsanzug einen Namen in Furry-City machen. Zootopia meets Sims & Grand Theft Auto.

Damnview is a game about despair, the hostility of capitalism and the need of seeking for a better future. The city is an enormous monster to defeat only with your life and hard work or maybe with your fists and dirty money. How far would you go to survive in a place like this? That’s the ongoing feeling while you drive the streets of Damnview.

Your scar into the city streets depends on you and your decisions, the people you meet, the people you help or the people you choose to hurt. It’s all about survival in the concrete jungle.




via builtfromrobotmafia

Kleine süße Pixel-Party fürs wohl verdiente Weekend. Mit DJs, Soundmachine, Stroboskop-Flackern und einer lässig auf den Schultern gelagerten Mega-Boombox. Und stammt wieder aus der digitalen Feder von Paul Robertson, der u.a. auch schon bei Rick & Morty und den Simpsons die Pixel hin- und herschubst hat. Bester Mann. Beste Kunst (beste Sounds). Und ja, eventuell sollte ich hier eine Epilepsiewarnung hinschreiben.


It's Pixel-Riiick! Jemand hat alle Pixelart-Clips von Rick & Morty in einen 3-minütigen Zusammenschnitt gepackt und ich habe sehr viel Liebe dafür. Damit kann man - zumindest für 3 Minuten - die Wartezeit auf die über 70 Folgen, die AdultSwim bestellt hat, prima verkürzen. Falls ihr mehr wollt, bekommt ihr das beim großartigen Pixelmacher Paul Robertson. ...weiterlesen "Pixel-Rick & Pixel-Morty"

1


Der japanische Pixelmacher Motocross-Saito malt nicht nur gerne Bilder aus kleinen digitalen Punkten, sondern ist nebenbei auch noch Producer und Hip-Hop-Nerd. Die Kombi aus seinen beiden Hobbies bekommt ihr in seinen swagvollen Pixel-GIFs. Vinyls, Kippen, Ghettoblaster, Graffiti und MPCs all inclusive.

...weiterlesen "GIFs mit Swag: Hip-Hop-Pixelart aus Japan"


Pixelige StreetFighter-BonusLevel-MashUps mit dem DeLorean, K.I.T.T. & ECTO-1, die es bei der Nerdy Terdy Gang als Artprints und Shirts zu kaufen gibt. Shicke Retro-Kollektion im Back-to-the-Knight-Busters-Mix.