Seit ein paar Wochen stoße ich im Netz immer wieder auf Comic-Panels aus Entenhausen, in denen es schon früher um dieselben - in dem Fall mit Enten besetzten - Verkehrsprobleme in der Stadt ging, die wir heute noch haben (zwei hatte ich hier verbloggst). Bereits 1992 findet dort eine Gans Geländewagen in der Stadt albern und nimmt einen SUV nicht mal geschenkt. Alle Ducks beschweren sich über stinkige Abgase und ständige Staus. Und schon vor 32 Jahren klagen 3 Küken über zu wenig Straßen für Fahrräder in der "heutigen Autogeselleschaft" und fordern ein "neues Zeitalter". Diesmal Gans ohne Autos.
Fand' ich gut und hab' deswegen jetzt am Wochenende nach langer langer Zeit mal wieder ein bisschen in lustigen Taschenbüchern rumgeblättert, um nochmal festzustellen, wie gut die eigentlich waren bzw. sind. Danach habe ich mir mal ein paar Duckpanels von reddit, Twitter & jenem LBT169 zusammengesammelt und daraus dann selber einen kleinen Mini-Comic gebastelt. Mit FähnleinfieselschweifForFuture, Entinction Rebellion, Daniel Scientist Düsentrieb und der möglichen Verkehrswente. Und die Moral von der Geschicht: Lest mal wieder Comics (vor allem du, Andi Scheuer).

Mit autofreien Städten in die Post-Wachstums-Ökonomie


Ich habe mal wieder den Photoshop-Phillip (bzw. den Gimp-Günther) gespielt und eine pixelige Collage als Memescreen gegif'd, um das schöne WorldWideWeb über den flackernden Bildschirm flimmern zu lassen. Mit dabei sind u.a. ein dabbendes Einhorn, die Piano Cat mit 3D-Brille und ein die Knarre aufs Tränenlachsmiley richtender Childish Gambino, der auf der Nyan Cat surft. This is the Internet (hier in groß und besserer Quali).


Schickes 80s-Allstars-Painting von Jim, der diesmal ausnahmsweise selber entschieden hat, was er malt. Mit dabei u.a. Ghettoblaster-E.T., Prince im Delorean, Hasselhoff im RUN-DMC-Shirt und Synthesizer Stallone. Eine stilsichere Popkultur-Collage für die Nerds der guten alten Zeiten.


Die Zeichentrick-, Videospiel- und Film-Helden der 90er, die wir wahrscheinlich (fast) alle kennen. In einer nostalgisch-schönen Retro-Collage für alle Kinder von damals. Erinnerungskunst.

Hier eine Liste aller Childhood-Backflashs vom verantwortlichen Künstler mit dem Namen Abbadon82: ...weiterlesen "Die Popkultur der 90’s-Kids in einer Retro-Collage"


Auf einer 1000x1000 freien Pixelfläche kann man im Subreddit r/place alle 5 - 10 Minuten einen einzigen Pixel einfärben. Durch die Masse an Leuten ergab sich wie in einem riesigen Multiplayer-Game dann binnen mehrerer Tage dieses Gesamtkunstwerk, das sich noch immer ständig verändert mittlerweile fertig ist. Und es ist so vielseitig und kreativ wie das Internet selbst. Von Memes über Nationalismus bis hin zu Regenbogen, Van Gogh, Rick & Morty und einem schwarzen Loch ist alles dabei. So in etwa funktioniert das also mit dieser Schwarmintelligenz. Beeindruckender Funfact: es ist kein einziger Penis drauf.

Wie das im Große und Ganzen genau aussah, könnt ihr im Timelapse schön sehen. Pixelwar:

Christhebaker hat dem prominenten Serienkiller namens 2016 eine Collage im Stil eines Beatles-Album gewidmet. Auf dem neuen Cover seht ihr so ziemlich alle verstorbenen Stars aus diesem Jahr. Ein trauriges, aber wie ich finde gelungenes Abschiedsbild. RIP Folks.
Hier das Original-Cover von Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band:


via

.
Der Filmemacher Jacob T. Swinney hat eine Film-Collage aus 55 Filmen erstellt, in der er jeweils der Anfang und das Ende eines jeden Filmes parallel gezeigt wird. Und das ist nicht nur eine gute Idee, sondern mitunter sehr wirkungsvoll. Auch wenn ich zugeben muss, wahrscheinlich viele Klassiker nicht erkannt zu haben. 
Während meiner Ahnungslosigkeit hab' ich aber einfach dem immer wieder schönen Plastiktütensong aus American Beauty (bzw. Thomas Newman) gelauscht, mit dem der Supercut hier untermalt ist.  

(Direktlink)
via