2


Ich liebe ja das Original und hatte zwischendurch ein bisschen Angst, dass die Verfilmung vielleicht doch nicht so dolle wird. Hab' ich nach diesen unglaublich gut aussehenden 5 Minuten nun nicht mehr. Am 31.03. seht ihr mich im Kino. Denn da läuft der Film an. Endlich.
via


Allerdings nur, wenn man den Anime auch kennt. Denn der zweite Trailer spoilert euch außerdem den halben Film. Stört aber nicht wirklich, weil ja fast jeder das Original schon gesehen hat. Und an dem scheint das Hollywood-Remake des Animes auch sehr nah dran zu sein. Am 30. März kommt das Ding dann ins Kino - und ich glaube, das wird ganz geil.

.

Da ist er nun. Der offizielle Trailer für die Verfilmung des besten japanischen Anime (nach Akira): Ghost in the Shell. Eine Mischung aus Matrix, Robocop und Ex-Machina. 
Hoffen wir mal, dass der philosophische Sci-Fi-Charme vom Original (Manga 1989; Anime 1995) auch im Real-Life-Ami-Remake rüberkommt und das Ding nicht nur einer von vielen Cyborg-Dystopie-Filmen wird. Bisher sieht das aber eigentlich sehr gut aus (Scarlett auch).

"Die Geschichte von Ghost in the Shell spielt im Jahr 2029. Technologie und Chirurgie sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass viele Menschen Teile ihres Körpers durch künstliche Bestandteile ergänzen oder ersetzen lassen, um auf diese Weise bestimmte Fähigkeiten zu verbessern und sich neue anzueignen.
Sogar das Gehirn lässt sich durch ein Cyberbrain ersetzen, das fortan mit digitalen Daten gespeist werden kann. Verpackt in einer Biokapsel, der Shell, stecken in jedem Cyborg menschliche Gehirnzellen mit dem Geist (Ghost), der die Identität und Persönlichkeit enthält. Umso bedrohlicher ist das Auftauchen eines unbekannten Hackers, genannt Puppet Master, der die Sicherheitsbarrieren der Shells zu überwinden vermag und auf diese Weise die Gehirne der Cyborgs mit falschen Informationen speisen kann.
Um dies zu verhindern, wird die Sektion 9 des japanischen Geheimdienstes auf den Puppet Master angesetzt." (Originalstory von 1995)

PS: Wenn ihr das Original nicht kennt, dann vielleicht ja noch dieses Musikvideo: 

.
via


Ghost in the Shell hab ich das letzte Mal irgendwann als Jugendlicher gesehen. Damals hab ich den noch nicht ganz gerafft, aber mochte ihn trotzdem schon irgendwie. Der Film hat zwar mittlerweile auch schon 20 Jahre auf dem Buckel, ist aber thematisch eigentlich aktueller denn je und kaum gealtert. Nach Akira ist das wohl der beste Anime-(Cyberpunk-)Film überhaupt.
Und wer keinen Japanokram mag, aber total auf Filme à la Blade Runner & Matrix abfährt, sollte es eventuell trotzdem mal versuchen. Der kann nämlich mindestens genauso viel. Außerdem ist er gerade in 1080p(!!!) auf YouTube zu sehen. Und das sicherlich nicht für immer.

via


Project 2051 bzw. GITS2051 ist (ähnlich wie das Akira-Project) gerade dabei einen Trailer des zweitbesten Anime-Klassikers Ghost in the Shell in echt (live action) nachzudrehen. 
Bisher gibt's zwar nur eine kleine Doku mit kurzen Einblicken in das Endprodukt, aber das sieht trotzdem schon alles sehr schick aus. Bin dennoch heiß auf einen fertigen Zusammenschnitt, der hoffentlich bald folgt.
Wer mit Ghost in the Shell (Anime, 1995) so gar nix anfangen kann, hat was verpasst und möge sich doch wenigstens das wunderkrasse Intro von damals geben.