Springe zum Inhalt

Nochmal Bilder vom diesjährigen Burning Man. Diesmal allerdings Bewegtbilder. Offensichtlich kriege ich nämlich nicht genug von diesem Festival, auf dem übrigens alles wie in einer friedlichen Mad Max-Version auf LSD aussieht. Irgendwann und so - kennt ihr ja.

via

.

Ein fiktiver Mix aus Kafka und Hunter S. Thompson bzw. der Verwandlung und Fear & Loathing. Also eine Mischung aus Drogenkunst und Drogenkunst. Ziemlich fresh animiert (von antfood). Und so wie's sich gehört: ganz schön trippy.

We dug through the darkest recesses of our minds and studio to create original music and sound design for this Buck masterpiece. Working with squirming, analog-tape leeches, moaning coeds, screaming guitar goats, and brain-exploding psychedelia, we were certainly in our element. Plus, it's always fun to rock out and get a little weird for a good cause! Good Books, an online bookseller, passes all of its profits through to Oxfam. Our hats go off to Buck and String Theory. Enjoy the trip!

via 

Runde Nummer 87 mit runden Nummern. Diesmal ganz kurz, damit ich nicht so viel schreiben - und ihr weniger lesen müsst. Wir legen los mit einem verdrogten LSD-Visual von A$ap Rocky und dem Turbo Lover Autobahn von MecsTreem. Gleich da drunter bekommt ihr schwarzrotweiße Animationsformationen samt Beat von 20syl und einen Song namens Opa Làmour aus dem neuen Album von Heinz Strunk. Over.

,
A$ap Rocky - L$D

.
MecsTreem - Turbo Lover Autobahn

.
20syl - Back & Forth

,
Heinz Strunk - Opa Làmour

.

Ein mehr als irrer Trailer für den 2,25D Pixel-Shooter Not A Hero, der aussieht, als wäre er unter hohem Drogeneinfluss entstanden (im positiven Sinne). Danach versteht ihr dann auch endlich die Epilepsie-Warnungen, die euch eure Konsolen immer vor Augen halten. Mein warnendes Wort dazu ist allerdings folgendes: geil!

via

Der russische Grafiker Ruslan Khasanov mag es gern bunt und hat ein Farbspiel aus Öl, Tinte und Seife in Großaufnahmen entworfen. Odyssey. Und so ungefähr muss die Welt aussehen, wenn man als Kind in einen Topf voller LSD gefallen ist. 

(Direktlink)
via

Offscreen Colonies ist eine 64 Kilobyte Realtime-Demo vom ungarischen Multimedia-Art-Kollektiv Conspiracy. Und es sieht aus wie ein Kunst gewordener Level-Trailer für ein buntes Tron aus der Zukunft. Das aber sogar auf einem Commodore 64 laufen würde (nehm' ich als Laie jedenfalls mal irgendwie so an).
Ich würde mir jetzt ja wirklich gerne eine Virtual Reality Brille aufsetzen, da ein bisschen durchfliegen und dabei eine(n) rauchen.

Music: Gargaj - Onwards Farding Future

via

. 
Ein VFX Design Project eines Künstlerkollektivs, die sich in 1 1/2 Minuten mal so richtig ausgetobt haben. Mit unendlichen vielen flashigen Cuts (Epilepsiegefahr). Und noch mehr verrückten Ideen. Und eine Ziege.
"Double-Blind No.1 is a VFX design project by Zenon Kohler, Jasper St Aubyn West, Ian Anderson, Ricky Marks and Raoul Teague. Their self-imposed brief was to produce a collection of unique shots by experimenting with different styles and creative techniques. With access to all of the raw footage, each artist selected shots they felt would best inspire their individual creativity. There was no expected outcome or planned narrative, instead the result shows what happens when five artists are let loose with a goat, a gasmask, and their imaginations. " 

(Direktlink)
via

.

Ein 3-minütiger Tauchgang (von Parker Paul), der zum Ende hin mit einigen visuellen Effekten zu einem trippy Unterwasser-Trip wird.

"A king tide (or perigean spring tide) happens when the combined gravity of the moon and sun pulls the ocean to it's highest and lowest levels of the year. At it's lowest point, you can find rockpools that are unseen for most of the year."

(Direktlink)
via