Cyberpunk'd Drum'n'Bass mit einem visualisiertem Alltag aus irgendwas zwischen Big Data und Glitches.

‘Terminal Slam’ is directed by Squarepusher’s longtime collaborator, Daito Manabe. He is one of the directors and founders of Rhizomatiks, Japan’s world-renowned artists, programmers and DJs who have collaborated with a variety of domestic and international artists


via

.

Eine Fahrt in der U-Bahn kann sehr langweilig sein. Besonders alleine. Und noch besonderer morgens, wenn jeder für sich still dahinvegetiert und versucht nicht aufzufallen (einen schönen Gruß an alle Fahrstuhlsituationen).
Das Studio Blue Zoo hat diese etwas unangenehme Situation mal ein bisschen aufgepeppt. Und zwar mit Musik auf den Ohren - und einem Glitch-Dance, der die Matrix durchbricht (oder irgendwie so). Falls ihr auch gerade in der Bahn sitzt und gegen eure Müdigkeit ankämpft: einfach tanzen, dann geht's.

via

 Matthew Wilcock macht Musik, die ist wie eine technoide Roboterband, die nicht richtig funktioniert. Hört sich irgendwie doof an, klingt aber tatsächlich gar nicht mal so schlecht.
Um sein aktuelle LP Floating Metal Key zu promoten, hat er einen perfekt auf die Musik abgestimmten Clip für ein kurzes Album-Snippet konzipiert. Und das sieht genau so aus, wie seine Songs sich anhören. Eine Mischung aus Glitches und bizarren Matrix-esken Fehlern in einer total chaotischen Welt. Krass absurder Scheiß, aber mir hat's gefallen. 

(Direktlink zum Video)
via


 Ich weiß nicht so recht, wie ich dieses Musikvideo zu Dan Deacon's USA einordnen soll. Irgendwas zwischen Glitches, Naturaufnahmen, Internetclips, Drogen und Kunst - oder so. 

Die Musik selbst ist aber ganz angenehm, und irgendwie passt sie auch ziemlich gut zum seltsamen Video (bzw. andersrum). Ist zwar schon ein halbes Jahr alt, jedoch einfach zu strange, um's euch nicht zu zeigen. 

(Direktlink zum Video)
via