Walkmans (Walkmen) waren tatsächlich mal heißeste Scheiß in Sachen Technik. Ich hab meinen sogar noch irgendwo im Regal stehen, neben Discman und mp3-Player. Heutzutage können die Kiddies, die mit iPhone & co aufwachsen, damit allerdings nur noch wenig anfangen.
Wie's aussieht, wenn man ihnen trotzdem mal einen fast schon antiken tragbaren Kassetten-Player in die Hand drückt, seht ihr im obigen Clip aka einer weiteren Episode aus Kids React To der Fines Bros. Schon süß, auch wenn mir dabei wieder auffällt, dass ich gar nicht mal so jung bin. Egal. Kopfhörer an - und weiter.  

via


Ach du Scheiße. Früher war ich ja ein riesiger Fan von den Turtles. Von der Zeichentrickserie, den Videospielen (Nintendo damals und so) bis hin zu den Filmen aus den 90ern. Nachdem bekannt wurde, dass Michael Bay die Ninja-Schildkröten aus meiner Kindheit neu verfilmen will, war ich schon sehr skeptisch. Als ich Gerüchte darüber hörte, dass die 4 grünen Lehrlinge von Meister Splinter in seiner Version Aliens sein sollen, wurde mir sogar ein bisschen schlecht. 
Nach dem ersten Trailer bin ich mir nun aber ziemlich sicher, dass Michelangelo, Donatello, Raphael und Leonardo leider ohne Rücksicht auf Verluste vom offenbar zoophilen Bay vergewaltigt wurden. Das merkt man schon daran, dass sich das Ding anfühlt als hätte man einen dieser stereotypisch beschissenen Transformers-Trailer gesehen. 
Bleibt zu hoffen, dass es wenigstens ein paar geile Szenen mit April (Megan Fox) gibt. Denn mehr kann man wohl, so wie es bisher ausschaut, nicht erwarten. Reingucken werd' ich aber auf jeden Fall mal, der alten Zeiten wegen. Meine Vorfreude hält sich aber, wie ihr merkt, echt in Grenzen.

via

.
So langsam häufen sich hier die Beiträge vom Neomagazin Schrägstrich Jan Böhnanan. Das hat aber auch einen guten Grund. Die sind einfach gerade durchgehend klasse. Das sieht übrigens auch die Grimme-Jury so und hat der Sendung nach 16 Folgen den gleichnamigen Preis in der Kategorie Unterhaltung (neben HalliGalli) verliehen.
Einen weiteren Beweis für die permanente Awesomeness der Show liefert euch diesmal die Ode auf die Zeit, in der Kinder noch Tamagotchis statt iPads wollten und das Internet tatsächlich noch Neuland war: die 90s. Inklusive Mr. Presdent und Dr. Alban. It's auch my Life gewesen damals.

via / Zum Rest der Sendung

 Charlie Brown, Snoopy, Woodstock & Co. sind weltbekannt. Bisher allerdings nur in 2D. Ob die für 2015 geplante 3D-Version der kultigen Peanuts auch so charmant wie die einstige Serie wird, muss dann eben mein Zukunfts-Ich entscheiden. Und meine Kindheit hofft derweil, am Ende nicht das altbackene "früher war alles besser" in den Mund nehmen zu müssen.  

via

Monkey Island ist das beste Adventurespiel aller Zeiten. Punkt. Würde sogar soweit gehen, dass es storytechnisch sogar zu den besten Spielen überhaupt gehört. Wie dem auch sei, die Jungs von GIGA haben (in ihrer Trivia-Reihe) für euch mal ein paar interessante Background-Infos zum Piraten-Game zusammengesammelt. Die Brush-Datei-Geschichte kannt ich zwar schon, viele andere Sachen waren mir aber auch neu.
Ich kann auch noch ein weiteres Easter-Egg dazupacken, was ich sogar ohne googlen noch hinbekomm: Monkey Island 1 gehört nämlich zu den wenigen Adventurespielen, in denen man tatsächlich sterben kann - allerdings nur an einer einzigen Stelle. Dafür muss man schlicht unter Wasser 10 Minuten lang abwarten. Wenn das nicht trivial ist.
Achja, und hier noch der fantastische Monkey Island-Flashfilm (by Marius Fietzek), der alle 4 Teile in 6 1/2 Minuten wunderbar zügig zusammenfässt.

PS: wer selber Lust bekommen hat, die Piratenstory durchzuspielen: hier der Download-Link für den Emulator (ScummVM) & hier der Download-Link für die Spiele (bzw. generell Retrogames). 

via mariusarts & GIGA


Jenga! - man, da werden Erinnerungen wach, nicht wahr? Wie simpel und gut dieses Den-Turm-Stück-für-Stück-auseinandernehmen-Spiel doch war. Und was der Typ im Video hinkriegt, ist wohl der coolste Move, den man dabei bringen kann. Auch wenn er, genau genommen, eigentlich cheatet.   

via vvv

.
Gebt's ruhig zu, ihr habt früher auch mal die 90's gehört. Wer zu den ganz harten gezählt hat, kennt dann wohl auch noch diesen Song der legendären (ich weiß, das ist nicht das richtige Wort) Backstreet Boys: Larger Than Life.

Die zwei Jungs im obigen Video, Josh Turner & Carson Mckee, haben eine Banjo / Gitarren-Version daraus gebastelt, die man durchaus hören kann - selbst, wenn man den Originaltrack nicht kennt.

via vvv