Ich sammel immernoch HongKong-Protest-Art, weil ich diesen dystopischen Cyberpunk-Anime-Revolutionscharme mag und spannend finde, wie sich diese Bewegung scheinbar auch durch Kunst bzw. manga-mäßige Plakate zusammenhält.
Neben den Digimon und GundamWings aus meiner kleiner Sammlung haben sich nun auch Pokémon der neuen Regenschirm-Revolution angeschlossen, die derweil immer noch kein richtiges Ende findet und immer diffuser und undurchsichtiger wird. Das futuristische Demo-Equipment gegen eine futuristische Überwachungsdiktatur und die verschiedenen Fashion-Symbole der Hong Kong Bewegung kann man sich jetzt aber immerhin nochmal von Bisasam, Glumanda & Shiggy erklären lassen (wenn sie nicht gerade an der Front gegen die Polizei antreten).
Und die Wasser-Pokémon zeigen nochmal das von Bruce Lee übernommene Motto der sogenannten Guardians of Hong Kong (Be Water). Wenn das so weitergeht, hat China bald die halbe asiatische und mit Gasmasken ausgestattete Popkulturwelt gegen sich.

"Who knew antifascist pokemon would be so cute"?
- reddit



Der allererste Live-Action Pokémon-Movie ist anscheinend doch nicht nur was für die Kids von heute, sondern auch was für die Kids von gestern: Ryan fuckin' Reynolds als Pika Pika, neonfarbener Cyberpunk-Charme in den tokyo'esken Straßen von Ryme-City (das Film-Poster sieht aus wie ein japanischer Blade Runner) und natürlich jede Menge süße und weniger süße Pocket-Monsters. Und ich werde den völlig unerwarteterweise wohl auf jeden Fall sehen müssen. Allein wegen der Deadpool-Stimme des kleinen Elektro-Detektivs.

The story begins when ace private eye Harry Goodman goes mysteriously missing, prompting his 21-year-old son Tim to find out what happened. Aiding in the investigation is Harry’s former Pokémon partner, Detective Pikachu: a hilariously wise-cracking, adorable super-sleuth who is a puzzlement even to himself. Finding that they are uniquely equipped to communicate with one another, Tim and Pikachu join forces on a thrilling adventure to unravel the tangled mystery.
Chasing clues together through the neon-lit streets of Ryme City—a sprawling, modern metropolis where humans and Pokémon live side by side in a hyper-realistic live-action world—they encounter a diverse cast of Pokémon characters and uncover a shocking plot that could destroy this peaceful co-existence and threaten the whole Pokémon universe.

POKÉMON Detective Pikachu - In Theaters May 11, 2019




Not bad, Dailymail. Gut, sonst berichtet ihr nur Müll. Aber das Ding sitzt tatsächlich mal. Und so muss man auch den Artikel gar nicht mehr lesen. Denn der steht ja schon in der Headline. ¯_(ツ)_/¯

Du weißt, dass das Abitur in Deutschland nichts über Intelligenz aussagt, wenn eine 18-jährige Gymnasiastin versucht, ein Pokémon auszubrüten, in dem sie ihr Smartphone in die Mikrowelle packt und das Handy in Flammen aufgeht. Den tollen Tipp hatte sie übrigens von Facebook. 

In letzter Zeit scheinen so viele Menschen, einen durch Pokémon abgelenkten Crash verursacht zu haben, dass es schon Warn-Schilder für sie zu geben scheint (wenn auch selfmade). Und inzwischen sogar Unfallversicherungen
Währenddessen soll in Wien sogar ein Polizeiauto bei der Jagd auf Pokémon eine Treppe übersehen haben und blieb stecken.(wahrscheinlich lag's am Lockmodul;). Vielleicht ist es doch besser, wenn ich die Dinger nur auf meinem Gameboy-Emulator fange.

.

Hachja, die 90iger. Eine sehr verrückte Zeit. Vor allem, was Musik angeht. Manchmal ist es doch sehr schon, dass dieses Jahrzehnt zu Ende ist. Okay, die meisten Dinge kommen eh wieder. Pokémon ist wohl das beste Beispiel dafür. 
Von mir aus können die meisten "Künstler" von damals aber da bleiben, wo sie sind. In der Vergangenheit. Bis auf Blink 182 und die Beginners natürlich. Die dürfen gerne kommen. Und ein MashUp aus 20 verschiedenen 90's-Styles geht natürlich auch mal klar. 

via

"Unbeeindruckt von dem Polizei-Einsatz setzt derweil einer junger Mann unweit des Schlosses seine nächtliche Pokémon-Jagd fort. "Ich lasse mir doch von einem solchen Idioten nicht den Spaß verderben", macht er deutlich.
Er selbst hatte sich zum Zeitpunkt des Anschlags wenige Hundert Meter vom Tatort entfernt aufgehalten."  (Ein Ansbacher nach dem dortigen Selbstmordattentat)

Aus einem Artikel von n-tv. Und eigentlich die beste Reaktion, die man dem Terrorismus bieten kann. Lasst uns unser Leben nicht von Idioten einschränken. Geht raus, habt Spaß und macht, was immer ihr wollt (meinetwegen auch fürs Pokémon fangen). Allein schon aus Trotz. Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, verliert am Ende nämlich beides.
Mir ist kein Fall bekannt, wo allein durch das Nichthaben von Spaß irgendein Problem gelöst worden wäre.

— Ute Weber (@UteWeber) 14. Juli 2016

Der Zeichentrickser Alexander Pfefferle hat für euch mal alle Pokémon gesammelt. Alle Pokémon? Nicht ganz. Denn diesmal sind ihm nur die Germons vor den Pokéball gelaufen. Dafür aber jede Menge davon.

Mit dabei sind u.a. Boemamon (Attacken: Schmähgiftstachel, Fakezuckhieb), Pegidoof (Attacken: Lügenpresseschrei, Wirsinddasvolt), Antifanti (Attacken: Nazikeule, Demowelle) und mein Favorit: Fetnapfvonstorch (Attacken: Mausrutscher, Propagandaschleuder, Rechtsruck).

.
Wait for it, Pokéfreaks.

via

.

So ein Pokémon hat es ja auch nicht leicht. Jeder will ihre Freiheit rauben und früher oder später enden sie eingesperrt in einen sehr, sehr, sehr, sehr, sehr kleinen Raum. Und dann werden sie auch noch nur rausgelassen, um zu kämpfen. Blöd nur, wenn man eigentlich gar nicht kämpfen kann. Tja. Das Leben ist eben kein Pokémonhof. Ich wär' jedenfalls dann doch lieber ein Relaxo...

via