Ein dänischer Animationskurzfilm (vom Sun Creature Studio) in einem mitunter wunderschön weirden Zeichenstil. Die Story fasst währenddessen ein Sprichwort zusammen, das jedes Navigationsgerät wahrscheinlich in den Wahnsinn treiben würde. Und weg ist das Ziel.

"In the small village of Tohan, the young boy Wilhelm is wasting his life on everyday business. Suddenly a glorious hero rides by him. As the boy watches the knight in total admiration the hero accidentally drops a treasure map. Wilhelm picks it up, but sees that another boy, Vito, has also claimed the map. They rip the map into two pieces by accident and end up with one part each. With a half each, they are forced to travel after the treasure on an epic quest together, in hope of becoming as glorious as the hero..."

via

.

Ich mag Manga & Anime-Zeugs ja eigentlich voll gerne. Und ich weiß natürlich, dass es nicht in jeder Serie, um zwei verfeindete Parteien geht, die sich via Superpowers auf die Fresse hauen. Allerdings verstehe ich auch, dass, wenn man aus Japan nur aus Dragonball, One Piece und Naruto kennt, so denkt. 
Lirumlarum, der Clip hier fässt quasi sämtliches Battle aus jedem noch so stereotypischem Gefecht in Comics zusammen. Und erinnert mich sehr an besagte Animes aus meinen Kindheitstagen. Nur, dass es hier eben Strichmännchen sind, die sich mit ihren Kräften bek(ameehameehaaa!)ämpfen. Der Clip kommt übrigens nicht aus Japan, sondern von einem 19-jährigen Studenten namens 光学核心 (Optical-Core), der immerhin 6 Monate daran gesessen hat.  

via


Es lebt! Und es will offensichtlich Krieg. Dringend. Scheinbar lebt man eben auch als Animator nicht immer ganz gefahrenfrei. 
Dafür hat man nach dem ganzen Gestruggle aber auch so 'nen Clip wie diesen hier. Und ich (als untalentiertester Zeichner der Welt) würd' sagen, dass sich das in jedem Fall gelohnt hat.

"The struggle between a stick figure and its creator, a computer animator. In this fourth installment, the animator is finally shown in real life interacting with his computer monitor. The stick figure, resisting his tormentor, attacks his social life by hacking his Facebook account, traveling onto his iPhone via USB cord, and drawing animations of his own to dismantle the animation interface."

via


Einen nicht unerheblichen Part meiner Kindheit in den 90's hab' ich mit Nickelodeon (beste!), Pro7, Super RTL, RTL2 und RTL verbracht. Manchmal bin ich an Wochenenden pünktlich zur ersten Zeichentrickserie (kurz nach nach dem letzten Softporno und den schönsten Bahnstrecken Deutschlands) um 5 Uhr morgens aufgestanden, um ja nix zu verpassen.
In Childhood Classics (von Chris O'Hara) könnt ihr nahezu alle Gründe sehen, wieso ich mir den Quatsch angetan habe. Und währenddessen bin ich gerade total geflasht davon, dass ich früher anscheinend Actionfiguren einer Serie hatte, in der 3 Mäuse vom Mars auf Motorrädern unterwegs waren. Das waren bestimmt die Nicht-Drogen damals.

PS: Alvin & the Chipmunks, Biker Mice from Mars, Rugrats, Hey Arnold, Turtles, CatDog, Doug, Biber & Biber, He-Man, Die Racoons, Graf Duckula, Schlümpfe, Ren & Stimpy, Ahhh! Real Monsters, Animaniacs, Inspector Gadget, Chicken & Cow, Tiny Toons, Dexter, Chip & Chap und die Garoyles. Erkennt jemand den Rest? 🙂

PS2: Rocko's modernes Leben, Darkwing Duck & Die Kickers fehlen. Eindeutig.

via