.
Unlike U ist vielleicht einer der besten, wenn nicht sogar der beste Graffiti-Film (überhaupt!) über die Trainwriting-Szene in Berlin. Das gezeigte Material ist durch eine fast 7-jährige Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sprayern entstanden und besteht sowohl aus Action-Sequenzen live vor Ort, als auch aus unzähligen Interviews, in denen die Künstler ihre Leidenschaft erklären: Züge malen. ...weiterlesen "UNLIKE U | Der beste Film über Trainwriting in Berlin ist jetzt auf Spiegel TV online"

.
Ein russischer computeranimierter Kurzfilm vom Digital Light Studio, in dem zwei steampunkige Loks mit Fullspeed um die Wette flitzen. Eine Art Mix aus Bioshock und Need for Speed, an dem besonders die achterbahnartigen Kamerafahrten fetzen (speziell in Kombi mit der Westernverfolgungsjagdmusik). Und die cartoonigen Pöbelsounds der 2 sich so schön hassenden Crews (vom Roten Pfeil bzw. vom Eisernen Hai), mag ich auch.

"Only the best of the best race steam trains have reached the final. Red Arrow accept a challenge of Iron Shark. Black villain is ready to do everything just to get to the finish line first. But his opponent is brave and courageous. Steam up your engines, gentlemen!"

via

.

An einem Bahnstieg in Perth hat sich ein Mann beim Einsteigen so krass das Bein eingeklemmt, dass er sich trotz allen 10-minütigen Bemühungen nicht befreien konnte. Erst als sich nahezu alle drumherum stehenden Fahrgäste + Bahnpersonal gegen die Bahn stemmten, kam er aus der misslichen Lage wieder aus.
Schöne Aktion(!), an der ich übrigens besonders cool finde, dass danach einfach alles wieder so weitergeht als wäre nix gewesen. So machen das die echten Helden. (Habt ihr jetzt wahrscheinlich schon überall gesehen, aber ich find's trotzdem stark genug, um's mal hier hinzuhauen.)


Konta K ist der neueste "Einkauf" vom Berliner Plattenlabel Four Music. Mit Adrenalin (produziert von Dirty Dasmo & Mania Maniac) gibt er einen ersten Einblick in seine limitierte EP Wölfe. Für das Visuelle hat er sich die Berlin Kidz rangeholt (die S-Bahn-surfenden-Sprayer aus der Hauptstadt, die ich schon mal hier verbloggt hab). Kann man durchaus mal machen.


Nicht nur von Vimeo Staff Pick gefeaturet, sondern hat auch frisch den 1. Platz im World Press Photo Multimedia Contests in der Kategorie Online Short abgesahnt. Und das vollkommen verdient. Denn die Doku von Marco Casino über die jugendlichen Trainrider in Südafrika (oder Trainsurfer, oder Staff Rider, wie es dort heißt) hat es echt in sich. Kannt' ich bisher ja nur aus Russland oder von den Berliner S-Bahn-Kidz. Aber hier ist's noch 'n Zahn schärfer. bzw. das Filmchen auch wesentlich besser gemacht.

(Direktlink zum Video)
via

.
 Es gibt eine Menge Timelapse-Videos da draußen, selten sind sie aber so rasant und flashig wie Hyper Drive von darwinfish105. In seinem Highspeed-Timelapse fahren wir mit der Linie Yurikamome quer durch Tokyo. Für euren visuellen Trip hat er zudem einige Aufnahmen der japanischen City nochmal gespiegelt. Geradezu hypnotisch.

via


Ein paar Artists von Writers Madrid waren auf Europareise. Halt machten sie auf ihrer Tour u.a. in Berlin. 
Das Ergebnis dieses Zwischenstopps seht ihr im Video oben, das euch nicht nur einige schick bemalte Züge gibt, sondern auch ein paar nette Eindrücke von Berlin - inklusive passender Musik (speziell am Ende).

via kfm


Die Jungs von TopGear lassen für ihre Dokus bzw. Tests ja immer ordentlich was springen. Diesmal hat die BBC-Sendung den Kampf zwischen Zug und Auto inszeniert. Immer schön vor(!) den Gleisen halten. 

via awesomer