Rocco und seine Brüder senden per Zug einen Brief aus Moria ans EU-Parlament in Brüssel, damit nicht in Vergessenheit gerät, was nicht in Vergessenheit geraten sollte. Hoffen wir mal, dass die Weichen dafür gestellt werden und die Message nicht zu spät kommt.

„Hello Mrs. Ursula, hello dear Europe.
My name is Tifl Saghir. To escape the war and the evil people, my mother took me on a very long journey. She said it will be better in Europe. But we have to stay in a camp with a big fence. I am so hungry and we can not go outside and my mother is ill.
My friend Amira is allowed to go to you. But I am not. They said I can not come because I have a living mom. Now our shelter burnt down. We have nothing Left. This is not justice…

Your Tifl“


via


Ein Kunstwerk aus den frühen 80ern in New York: Ein Wholecar vom Graffiti-Artist Seen, das er seiner Mom damals zum Muttertag spendierte. Gesprühte Liebe. Happy Mothersday, ihr coolen Muttis da draußen.

via & via


Die einen schießen ihr Geld in die Luft, die anderen investieren es, um sich selbst wegzuschießen - und wiederum andere bomben Silvester das erste Wholecar des Jahres. Wie die 1UP-Crew. Um genau 00:00 Uhr. Mitten im knallenden Raketen-Böller-Hagel Berlins.
Und noch nicht mal einen Neujahrsgruß haben sie hinterlassen. Naja, vielleicht ja dann nächstes Jahr. Frohes Neues, liebe BVG.

3


Zwei der bekanntesten Graffiti-Crews aus Berlin (oder zumindest 2 der auffälligsten) haben gemeinsame Sache gemacht und ein Wholecar in die Bahn gebombt, auf der sie eben noch gesurft sind. Urbane Rebellen, die sich auch vom Bahnpersonal nicht wirklich aus dem Konzept bringen lassen.


Schickes GoT-Wholecar, das gerade durch Baden-Württemberg rollt. Jetzt hat die gehypte Serie also auch einen offiziellen Hype-Train.

via

.

Eigentlich halte ich ja nix von solchen schnellen Aktionen, wenn's um Graffiti geht. Einfach, weil das, was entsteht dann meistens eher solala ist. Aber ein Wholecar schau' ich mir natürlich trotzdem gern an. Erst recht, wenn's mitten aufm SBahnhof (Bornholmer Straße) besprayt wird. Mutig sind sie ja, die Jungs von der RWRZ-Crew. 

PS: hat die 1UP-Crew vor Jahren aber schon mal besser und schneller hinbekommen - während der Ein- und Ausfahrt einer Bahn.
PSS: Bitte nicht nachmachen, Kinners. Oder lasst euch zumindest nicht dabei erwischen.

via

Ein graffitiger Protest mittels Wholecar gegen die am 7.11. stattgefundene AfDemo in Berlin (die wieder mal gezeigt hat, dass sie Pegida und NPD in puncto brauner Scheiße in nichts nachsteht). Und da ich frohe Botschaften ja gerne verbreite: "Rassisten blockieren - FCK AFD!"

.
via

.
Unlike U ist vielleicht einer der besten, wenn nicht sogar der beste Graffiti-Film (überhaupt!) über die Trainwriting-Szene in Berlin. Das gezeigte Material ist durch eine fast 7-jährige Zusammenarbeit mit den jeweiligen Sprayern entstanden und besteht sowohl aus Action-Sequenzen live vor Ort, als auch aus unzähligen Interviews, in denen die Künstler ihre Leidenschaft erklären: Züge malen. ...weiterlesen "UNLIKE U | Der beste Film über Trainwriting in Berlin ist jetzt auf Spiegel TV online"