Springe zum Inhalt


Wisst ihr noch? Die zweite Staffel? Die begann ziemlich genau vor einem Jahr auch mit einer neuen Virusmutation und den anscheinend sehr faulen Drehbuchschreibern ist für die 3. Staffel offenbar nix neues eingefallen.
Der Unterschied war allerdings, dass wir damals noch Hoffnung hatten, weil der rettende Impfstoff gerade kam und wir dachten, damit wäre dann bald alles vorbei. Da wussten wir aber auch noch nicht, dass so vielen Menschen ein paar Pieksis einfach zu viel sind, um eine Pandemie mit mehreren Millionen Toten zu beenden und dass diese Scheiße genau deswegen immer noch nicht vorbei ist.
Corona Season 3 startet deshalb mit einem Lockdown und verspricht bisher noch düsterer und noch langweiliger zu werden. Ich erwarte deshalb weniger als gar nichts und freue mich auf die neuen Folgen im Jahr 2022 in etwa so sehr wie man sich auf Rechnungen oder Durchfall freut. Fazit: Diesen Scheiß will wirklich keiner mehr sehen.

5


Irgendwie fühlt sich dieses Weihnachten ja so gar nicht nach Weihnachten an, sondern eher wie die letzten Tage Sommerferien, an denen es allerdings dunkel, nass und bitterkalt ist und man gleichzeitig an einer weihnachtlich geschmückten Bushaltestelle auf die kommende Apokalypse wartet.
Und gefühlt stehen wir seit fast 2 Jahren alle an dieser Bushaltestelle. Jeder für sich allein. Mit Abstand. Spritze im Arm. Und Maske auf. Wann und ob der Bus zurück Richtung Normalität noch kommt, kann gerade niemand so genau sagen. Durch ein mutiertes Mutantenvirus, das klingt wie ein Computer aus den 80ern fährt der nächste Bus erstmal jedenfalls wieder nach Lockdowntown.
Aber hey, immerhin können wir Weihnachten ohne einen Krieg gegen Robo-Santa feiern und dürfen 2021 nochmal richtig genießen bevor das bisher tatsächlich irgendwie noch schlimmer aussehende 2022 kommt. Merry fucking Christmas euch allen. Und bleibt mir ja gesund.




Die Marketingagentur von Lidl hatte dieses Jahr keine Lust im Emotional-Supermarkt-Spot-Game mitzumachen und gönnt uns in diesen ohnehin schon sehr emotionalen Zeiten mal eine wohlverdiente Pause davon. Dafür haben sie dieses mal aber tonnenweise Meta-Humor. Ich mag Meta-Humor. Selbst wenn der Cringe am Ende ein bisschen sehr cringy ist.

1


Der Weihnachtsmann besucht in einer Nacht alle Menschen auf der Welt und hat damit binnen weniger Stunden 7,9 Milliarden Sozialkontakte. Das geht in Pandemiezeiten natürlich nur frisch geboostert. Deshalb krempelt der anscheinend ostdeutsche Santa nun auch ein drittes Mal seine roten Ärmel ho-ho-hoch.
Und ich bin ja sehr froh, dass ich nach ungefähr einem Jahr endlich mal irgendwo einen passablen Impf-Spot vom Bundesgesundheitministerium sehe. Hätte ich mir allerdings nicht nur an Weihnachten, sondern eigentlich schon jede Woche seit Januar gewünscht. Naja. Booster spät als nie oder so. Und immerhin haben wir zum Nikolaus ja jetzt den Karl bekommen. Der wirkt dann auch hoffentlich bald.


Ganz egal, welche noch so tollen Dinge bei euch unterm Tannenbaum lagen - das mit Abstand beste Weihnachtsgeschenk an die Menschheit kam dieses Jahr nicht vom Weihnachtsmann, sondern von der Wissenschaft. Dafür bedankt sich Santa nun in einer 2020 verprügelnden Choreographie ausgelassen und erleichtert abtanzend für den heißbegehrten Impfstoff gegen das fucking Corona-Virus. Thanks, Science. You're the Best.

»Learn from Yesterday, Live for Today, Hope for Tomorrow.«

via impfstoffmiterdbeergeschmackvertreib


Ein echtes Endzeitszenario an Weihnachten 2020 hatten wir uns, wenn, dann vermutlich ja eher so vorgestellt, wie in diesem Cyberpunk-Christmas-Clip, den ich auch an diesen Feiertagen traditionell wie immer poste. Damit nochmal alle wissen, was ein wirklich hartes Weihnachtsfest bedeutet.
Die übliche Apokalypse zum besinnlichen Fest der Liebe. Merry Christmas nochmal euch allen, wo auch immer ihr seid. Und bleibt standhaft. ???☃️?


3


Ein Weihnachtsfest mit Dach überm Kopf, gemütlichem Bett, einer heißen Dusche, chilligen Netflix-Filmen und so viel Schlemmereien, dass man beinahe platzt, ist trotz aller Um- und Abstände dieses Jahr immer noch ein well priviliged Weihnachtsfest. Nur so als kleine Erinnerung, falls jemand mal wieder auf etwas zu hohem Niveau jammert. Frohe und hoffentlich gesunde Feiertage euch, Kinners.

"Sie leben im Wohlstand und sind doch so armselig."

Joe Pesci's Kopf gebrandmarkt von 2020. So ungefähr hat sich das Jahr wohl für uns alle angefühlt.

Merry Lo(c)kdown from r/de

Der Zyniker in mir ist die letzten Tage schon dazu übergegangen, allen eine frohe Lockdownzeit zu wünschen und die internationale Variante davon gibt es nun sogar auch als weihnachtliches Corona-Wholecar.
Der Wortspiel-Liebhaber in mir ist allerdings wahnsinnig enttäuscht, dass trotz des vielen Virologen-Vokabulars, das wir alle dieses neudazugelernt haben, kein einziges Wort dabei zu sein scheint, das wie Christmas oder Weihnachten klingt. Deshalb bevorzuge ich ja eigentlich diesen mittelalterlich verpixelten Klassiker, der dieses Jahr "endlich" mal so richtig passt:

Ehrlich gesagt habe ich inzwischen aufgegeben, alle Corona-Rules zu durchblicken und bin grundsätzlich, wenn ich denn überhaupt mal meine Wohnung verlasse, nur noch mit Maske auf unterwegs. Auch die offenbar sehr deutschen Regeln für Pandemie-Weihnachten sehen eher aus wie ein viel zu kompliziertes Brettspiel, das ich dann wohl eher so spiele, wie ich es einfach für richtig halte und das mit der berühmtberüchtigten Vernunft und Eigenverantwortung regel. Und auch wenn es viele nicht glauben mögen, muss man ja tatsächlich gar nicht alles machen, was erlaubt ist.
Apropos Vernunft und Eigenverantwortung. Meine über 80-jährigen Großeltern haben von alleine eine Mail geschrieben (ja, das können sie), dass sie die Entscheidung mir überlassen, dieses Jahr aber auch auf Besuche verzichten könnten, weil Gesundheit an oberster Stelle steht. Vielleicht lasst ihr euch weihnachtliche Überlebenstipps also eher von meinen Großeltern geben als von Helga & Marianne. Die machen's zumindest weniger kompliziert.

1


Einfach das Jahr in die Tonne kloppen und alles anzünden. Das Symbolbild schlechthin fürs Mülljahr 2020 gibt's jetzt auch in der stimmigen Christmasversion mit passender Weihnachtsmusik (Lockdown is coming to Town ❄️??). Besinnlicher wird's wohl vorerst nicht mehr.

via