1


Kopenhagen hat es verkehrstechnisch nicht nur als Fahrradwelthauptstadt drauf, sondern hat scheinbar auch verstanden, wie man für öffentliche Verkehrsmittel richtig wirbt. Zum Beispiel mit diesem extrem gut gelaunten Werbeclip.

The new Copenhagen Metro is open. 17 new stations all around the city. This means millions of new journeys and thousands of new travelers, which also means that your chances of meeting someone famous has just increased, but so has your chances of meeting your Ex.

Dojo, Kida Khodr Ramadan und der Gang(sta). Edeka macht Werbung für 4 Blocks macht Werbung für Edeka. Heute kommt übrigens die zweite Folge der gerade angelaufenen finalen Staffel und als echter Alman gucke ich die natürlich während ich Bio-Kartoffeln ausm Edeka in mich reinstopfe (true story). Bester Spot.

1


Und dann sitzt du auf einmal vor deinem Computer und lässt auf einer Videoplattform im Internet einen hochwertig produzierten Verkaufswerbespot für einen Roboter über den Bildschirm flackern. Das muss dann wohl diese angebliche Zukunft sein, von der immer alle erzählen. Boston Dynamics hat seinen gelben Cyberpunk-"Hund" namens Spot zum Verkauf freigegeben. Und das könnte eigentlich auch der Anfang von einem Horrorfilm sein. Ich will trotzdem einen.


Der extra für 1 Album aufgemachte Plattenladen von Felix Kummer ist eröffnet. Willkommen bei KIOX.


Falls ihr euch mal gefragt habt, was denn eigentlich aus dem immer leicht lallenden Martin Semmelrogge geworden ist. Nun. Gerade taucht er in einem Mini-Image-Film für die berühmt-berüchtgte Kneipe aufm Hamburger Kiez auf und gesteht seine Liebe zum goldenen Handschuh. Anscheinend eine Herzensangelegenheit. Moin Moin und Prost, Leude.

Der Spot der Hamburger Kreativagentur Thjnk ist “nicht weniger als eine Liebeserklärung an die 1953 eröffnete Kneipe, die heute Kundschaft aus allen Schichten begrüßt”, und ist ohne Auftrag entstanden. (testspiel)


via


Während Cannabis hierzulande noch als illegal gilt, weil es verboten ist und man sich stets auf seine meist eher unzuverlässigen Dealer verlassen muss, leben andere Länder schon in der Zukunft, in der es Werbespots für Weed-Lieferhelden gibt, die für uns wie Satire wirken. Der Cannabis-Delivery-Service Briteside existiert aber wirklich. Und er liefert ausschließlich Pakete mit (b)rauchbaren Dingen. Inklusive einer Liste mit "schönen" Nebenwirkungen:

"Side effects may include euphoria, increased appetite, uncontrollable giggles, elevated sensitivity to musical dopeness and reduced anxiety."




Omar Najam hat den ohnehin schon leicht creepigen Amazon-Christmas-Spot noch creepiger gemacht, indem er den Originalsong durch den Soundtrack der Avengers ausgetauscht hat. Und ich stelle mir gerade eine dystopische Zukunft vor, in der Amazon-Roboter uns alle zerkleinern, in Pakete packen und fröhlich dabei singen. Wie beim Ende von Sieben. Nur noch verstörender.
...weiterlesen "Creepy Amazon Christmas mit neuem Soundtrack"


Der HVV bemüht sich weiterhin werbe-technisch die selbe Internet-Schiene zu fahren wie die BVG und legt nach einer saufenden Bushaltestelle nun auch einen Spot mit allem Pipapo nach, der zugekoksten Werbeagenturen in ihrem Meta-Rausch so einfällt.
H.P. Baxxter brüllt Hypebahn Hypebahn, das Bo braucht mehr Bus Bus, doof guckende Alpakas gucken doof, influencende Influencer influencen und süße Katzenbabys sind einfach süß. Und ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob der HVV damit wirklich auf - oder nicht doch vor den Meme-Zug gesprungen ist (und nun drunterliegt).

via seitbeimwartenaufdiebahndiemalwiedernichtkommtvertreib


Wenn Werbefirmen verzweifelt Memes verwenden, um sich als Viral-Hit zu inszenieren, wird das oft sehr verkrampft, unangenehm und manchmal sogar schmerzhaft. Mit einem Meme, das diese 3 Eigenschaften aber ohnehin perfekt verkörpert, geht's eigentlich. Mal abgesehen davon, dass ich dem Harold ja eh alles gönne. Auch, wenn (oder gerade weil) er sich zum OTTO macht.
...weiterlesen "Meme-Spot: Hide the Pain Harold macht sich zum Otto"


Die Menschheit begeht den nächsten Schritt der Evolutionsstufe und bringt nach dem Rad, dem Internet und drölfzig iPhones nun folgende technische Errungenschaft auf den Markt: eine Pizza-Schachtel, die man irgendwie zu einem kleinen Tischlein formen und nun endlich die zwei schönsten Dinge der Welt vereinen kann: Pizza & Bett (& Netflix, wenn man den Läppi mit dazu stellt).
Der Spot stellt euch das einzigartige Feature und das schlichte Design des futuristischen Hightech-Geräts bzw. dem Pappkarton nochmal genauer vor. 🍕

Introducing the world's first pizza box designed for eating pizza in bed.


In einem Paralleluniversum haben ein Schaf, ein Pferd und eine Möwe zusammen 3 Spots für Tierfutter gedreht, in dem ausnahmsweise mal Menschen an der Spitze der Nahrungskette stehen. Und ein anderes kleines Tier fand das so schön absurd, dass es sie einfach verbloggen musste.


It's a Tide Ad.

A clam? A car? A David Harbour in your bathroom? Oh, I get it. It’s a Tide commercial. Not because of all that stuff, but because of the clean clothes. What else could clean clothes be an ad for but Tide?

And the answer to the question you didn’t realize you were asking is yes, that does make every Super Bowl commercial with clean clothes a Tide ad.

...weiterlesen "Der Superbowl-Spot unter den Superbowl-Spots"