2020 bleibt uns offenbar wirklich nichts erspart. Nicht mal ein Wendler, der ohne Maske und dann auch noch singend durch den Supermarkt steppt und aus irgendeinem komischen Grund nicht für REAL wirbt.

Plottwist: Keine 24 Stunden nach der Veröffentlichung dieses Spots outet sich der Typ als Corona-Verschwörungsdulli und wahrscheinlich beißt sich gerade die gesamte Marketingabteilung von Kaufland sehr fest in den Arsch. Das Video ist jedenfalls inzwischen auf privat gestellt. Tja. Damit hat sich's wohl vorerst ausgewendlert. Auch schön. Genau so wie dieses schnelle und klare Statement:


Wisst ihr noch, als wir 2018 sehr nervös waren, weil zwei viel zu viel Macht besitzende Egomanen auf Schwanzvergleich mit Atom-Bomben gemacht haben und sich auf Twitter stritten, wer den größeren Badaboom mit welchem natürlich noch größeren Knopf dafür auslösen kann?
Da war die Welt noch, naja, in Ordnung vielleicht nicht, aber immerhin konnte man sich noch sorgenfrei in Clubs wegballern. Zwei Jahre später hat die Filmakademie Baden-Württemberg die damaligen Ereignisse nun jedenfalls ver(werbe)filmt.


Fashion, dieser ganze sinnlose Markenshit und eigentlich auch Sport sind mir im Grunde ja komplett egal, aber dieser Corona-Branding-Spot von Nike ist der erste von vermutlich Zehntausenden aus den letzten Monaten, bei dem ich etwas fühle. Liegt aber vielleicht auch daran, dass mal nicht nur ständig alte Archivaufnahmen aneinandergereiht, sondern offensichtlich auch sehr viel Arbeit in die Produktion gesteckt wurde. Well done.

Fast Facts About the Film
24 sports represented
53 athletes
4,000 action sequences researched
72 final sequences selected


via nikevertreib

In einem Paralleluniversum hat ein guter Käse die Menschheit letztlich doch noch zur Vernunft gebracht und alle lebten fortan glücklich in einer fantastischen Zukunft mit ganz viel Käse. Vielleicht müssen wir die Welt einfach in einen Werbespot für Mini-Babybel verwandeln und uns von kleinen Käse-Ninjas retten lassen, die es dann nicht nur mit fiesen Gummibärchen, sondern auch mit Superbösewichten wie Donald Trump aufnehmen. So viel verrückter als die Realität wäre das jetzt auch nicht.

"In the world we were living in, everything was made to be appealing. Constantly tempted, life was sweet, bittersweet. All we needed was a little help. To realise another life was possible. To realise that this world actually hid another reality. And gave us the courage to change. To change for good. To change for goodness."




via internetkäserei


Deutschrap bleibt weiterhin ein vorbildlisches Aushängeschild im Kampf gegen den allgegenwärtigen Virus. Nach etlichen Bleibt-zuhause-Tracks von Fatoni & Co und politischem Support von Shindy, unterstützt Massiv nun als Türsteher bei Rossmann die United-We-Stream-Spendenaktion der mittlerweile gesamten Clubszene. Und ich bin gerade sehr froh, endlich mal wenigstens einen Corona-Hilfe-Spot zu sehen, der nicht aus alten Stockvideos aus den verstaubten Archiven zusammengeschustert wurde.

“Alle Einnahmen der Streams fließen in einen Rettungsfond, mit dem notleidende Clubs unterstützt werden. Und auch Rossmann möchte nach der Krise wieder richtig feiern können. Teilt dieses Video, sorgt für viele Klicks und vor allem für viele Likes, denn jeder Like zählt! Dieses Video ist nicht nur hier, sondern auch auf Instagram und Facebook online gegangen. Wenn wir auf allen drei Kanälen zusammen bis Sonntag 10.000 Likes gesammelt haben, spenden wir 5.000€. Wenn ihr uns sogar 50.000 Likes schenkt, dann spenden wir 25.000€ und wenn ihr uns sage und schreibe 100.000 Likes schenkt, dann spenden wir 50.000 € an @United We Stream.”


via

1

Der (Werbe-)Filmemacher Ian Pons Jewell hat die Welt von morgen schon heute visualisiert. Und zwar für den britischen Webdienst Three, der schon vor Jahren mit einem moonwalkenden Pony bewiesen hat, dass er das Internetz verstanden hat und anscheinend weiß, wohin die Reise in Zukunft hingeht. In Richtung echte Emoji-Faces, Instagram für die Nase und Touri-Raumschiff namens Spacey McSpaceface nämlich. Und während sogar UK digital durch die Future surft (zumindest optisch), stoppt irgendwo in Deutschland gerade dieses Video und der YouTube-Lade-Kreis dreht sich und dreht sich und dreht sich und dreht sich...




...weiterlesen "Hey Internet, The real Future is here 😜😬"


Normalerweise mag ich ja weder Werbung noch Football noch Anwälte, aber Isaacs & Isaacs haben mich mit diesem Trailer für die nächste Star-Wars-Serie einfach überzeugt. Mit Abstand der beste Superdingsbums-Spot dieses Jahr.


Starker Kurzfilm über die neue digitalisierte Welt und eine Gesellschaft aus Screenjunkies, der ausgerechnet von einer Tech-Firma stammt (HP). Und ja, es mag ein bisschen heuchlerisch sein, wenn man selber die Gefahren produziert, vor denen man dann mit einem ermahnenden und gleichzeitig gebrandeten Spot im nächsten Moment warnt.
Das Gefühl von Abgeschiedenheit, Einsamkeit und sozialer Isolation, was ja tatsächlich existierende Probleme sind, die dadurch entstehen, vermittelt der Film aber dennoch sehr gut. Es gibt sogar Momente, da fühle ich mich - als einer der letzen Menschen ohne Smartphone - wie die tänzelnde Lady in diesem surrealen, aber gar nicht mal so unrealistischem Szenario. Nur, dass ich dann nicht tanze, sondern mich in meine dummen Gedanken flüchte (und Spoiler: noch nicht tot bin). Den Film bzw. diesen Text habe ich natürlich trotzdem vor dem Bildschirm klebend geguckt bzw. geschrieben. ¯\_(ツ)_/¯

via

1


Kopenhagen hat es verkehrstechnisch nicht nur als Fahrradwelthauptstadt drauf, sondern hat scheinbar auch verstanden, wie man für öffentliche Verkehrsmittel richtig wirbt. Zum Beispiel mit diesem extrem gut gelaunten Werbeclip.

The new Copenhagen Metro is open. 17 new stations all around the city. This means millions of new journeys and thousands of new travelers, which also means that your chances of meeting someone famous has just increased, but so has your chances of meeting your Ex.

Dojo, Kida Khodr Ramadan und der Gang(sta). Edeka macht Werbung für 4 Blocks macht Werbung für Edeka. Heute kommt übrigens die zweite Folge der gerade angelaufenen finalen Staffel und als echter Alman gucke ich die natürlich während ich Bio-Kartoffeln ausm Edeka in mich reinstopfe (true story). Bester Spot.

1


Und dann sitzt du auf einmal vor deinem Computer und lässt auf einer Videoplattform im Internet einen hochwertig produzierten Verkaufswerbespot für einen Roboter über den Bildschirm flackern. Das muss dann wohl diese angebliche Zukunft sein, von der immer alle erzählen. Boston Dynamics hat seinen gelben Cyberpunk-"Hund" namens Spot zum Verkauf freigegeben. Und das könnte eigentlich auch der Anfang von einem Horrorfilm sein. Ich will trotzdem einen.


Der extra für 1 Album aufgemachte Plattenladen von Felix Kummer ist eröffnet. Willkommen bei KIOX.