Eines der sehr sehr sehr wenigen Dinge, die ich an Karneval mag sind die traditionell sehr starken Statements vom Karnevalskarrenkünstler Jaques Tilly, der sich dieses Jahr vor allem um die Themen Klimawandel und Rassismus gekümmert hat. Zurecht.

...weiterlesen "Die Rosenmontagszüge von Jacques Tilly"


Conny antwortet auf eine gesamplete Greta mit all den üblichen Floskeln, auf die Generation FridaysForFuture wahrscheinlich zurecht mit "Ok boomer" reagieren würde. Und das Ergebnis ist ein wunderbar zynischer Klimaprotestsong, den sogar Klimawandelleugner hören können. Kannte ich bisher nur als Audio (aus dieser Playliste), gibt's aber auch als schickes Video mit Retro-alte-weiße-Männer-Optik und täuschend echtem Greta-Double.

Ich habs mir verdient, ich habs mir verdient
Ich zahle doch auch Steuern auf das Kerosin (Moment)
Ich zahl keine Steuern auf das Kerosin?
Dann liegt das aber an der Politik, oder niiicht?

Ich hatte die Kreuzfahrt schon gebucht (Shoutout Urlaubsguru!)
Fahr mal nach Spitzbergen mit dem Zug (sehr lang)
Ich lasse mir nicht sagen dass ich ein Verbrecher bin
Ich bin kein schlechter Mensch, nur ein „dir gehts schlechter Mensch“!

Erst brennt der Regenwald. Dann brennt die Artkis. Und in in der Antarktis wurden gerade frühlinghafte 20 Grad gemessen. Die bisher heißeste Temperatur, die dort seit Anbeginn der Wetteraufzeichnungen notiert wurde (überhaupt brechen wir permanent Hitzerekorde). Und ich bin schon gespannt, wann die Katastrophen-Touris auf Kreuzfahrtschiffen einen Sommerurlaub zwischen schmelzenden Eisgletschern buchen, um dort Selfies mit Eisbären in Modelmaßen zu machen während ihr Mandel-Maccadamia-Eis am Stil ins steigende Meer tropft.

via

This is Charlie.
Charlie doesn’t believe in climate change.
Well, Charlie is a fucking idiot.

Directed by Damien Bastelica.


via





Eigentlich sind Deutschrappers ja nicht unbedingt für ihr immenses Umweltbewusstsein bekannt, sondern für fette SUVs und überhaupt möglichst übertriebenem Konsum, um zu zeigen, wie unsinnig viel Kohle man doch mit dem ganzen Rapding gescheffelt hat, weil man ja so toll ist. Und so manch einen Rapper müsste man wahrscheinlich erstmal davon überzeugen, dass die Erde eine Kugel ist, bevor man ihm von der tatsächlichen Gefahr des Klimawandels erzählt.
Zum Glück ist Deutschrap aber mittlerweile extrem vielseitig geworden und inzwischen gibt es sogar gar nicht mal so wenige Songs, die sich dieser Thematik inklusive Greta-Samples angeommen haben und sich durchaus als (teils zynische, teils ironische, teils ehrliche) Klimaprotest-Hymnen betiteln lassen könnten. Eine kleine Auswahl davon bekommt ihr hier mit Tracks von u.a. Conny, Das Ding aus'm Sumpf, Veedel Kaztro, Lugatti & 9ine, Alligatoah, Laurin Buser und meiner Grün-Playliste, die angeführt wird von der Lazzy Lizzard Gang. HipHop is still my Lieblingsprotestform. One Love, One Planet und so. 💚



Auf der Erde gibt es übrigens mindestens eine viel gefährlichere und krassere Krankheit als das Corona-Virus, wenn man den einstigen Worten von Agent Schmiddi glauben schenken mag, die sich in Zeiten des Klimawandels nochmal ganz anders anhören als damals (ja, Matrix ist über 20 Jahre her und ihr seid alt).
Aber macht euch mal keine Sorgen: die Erde wird nicht sterben - höchstens wir. Und vermutlich auch nicht an einem Virus. Vorher kommt aber auf jeden Fall noch Matrix 4 die Kinos, wo Neo uns ja dann vielleicht retten kann, in dem er unzählige Windräder in die Landschaft hackt, Plastik löscht und die Verkehrswende einprogrammiert. Mal gucken.

"Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt. Wissen sie welcher? - Das Virus."

1

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von beeple (@beeple_crap) am


Dystopische Kunst in dystopischen Zeiten. Und zwar von Horror-Artist Beeple, der sonst Trumproboter bastelt oder Disneymonster kreiert und hier ein Feuer spuckendes Riesen-Koalabärchen visualisiert hat, der den Menschen die Hölle heiß macht. Aus Gründen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von beeple (@beeple_crap) am

1


Seit dem 1. Januar 2020 läuft in Berlin Schöneberg unsere Zeit ab. Und zwar als riesiger Live-(Stream)-Countdown, der die verbleibenden Jahre, Monate, Stunden, Minuten und Sekunden runterzählt, bis eine Erderwärmung von 1,5 Grad nicht mehr zu verhindern ist, wenn wir weiterhin Business as usual betreiben. Aber keine Sorge: wir haben noch gute 7 Jahre Zeit, um das zu schaffen, was wir in so einigen Jahrzehnten nicht hinbekommen haben. Eventuell sollten wir uns aber doch ein bisschen beeilen. Nur zur Sicherheit und so.

via


Die ARD bewirbt ihre neue & endlich einbettbare Mediathek derzeit mit kleinen süßen Mini-Clips. Und diesen  weltuntergangsromantischen Spot finde ich ganz besonders schön (gruselig). Die tatsächlich sehenswerte Rabiat-Klimawandel-Doku inklusive genauso hörenswertem Soundtrack hatte ich hier übrigens auch schon verbloggst.

...weiterlesen "Jetzt & hier war es bereits zu spät"

1

Das ist die Schmelztemperatur von Aluminium. Falls ihr euch gefragt habt, wie heiß es gerade in Australien ist.

via

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GoodBuy (@goodbuy.eu) am

Bisher waren sie offenbar "nur" gefährdet und noch nicht funktionell ausgestorben. Aber wenn in Australien weiterhin alles abfackelt, hat die Menschheit womöglich bald das niedlichste Wesen auf diesem Planeten ausgerottet. Und vielleicht sollten wir ja doch mal auf Greta bzw. die Wissenschaft hören, wenn in Zukunft nicht Kakerlaken die letzten Überlebenden auf dieser Erde sein sollen. Nur so als kleine Anregung für die Politik.

"Ein Urteil des Obersten Gerichtshofs der Niederlande verpflichtet die Regierung zur Einhaltung der Klimaziele. Nagelneue Kohlemeiler könnten frühzeitig stillgelegt werden. Eine Berufung ist unmöglich." (Spiegel)

Kleines Weihnachtsgeschenk für die Wissenschaft, FridaysForFuture und vor allem die Kids (inklusive Greta), die eine Sammelklage gegen "fünf der größten Verursacher-Nationen von Treibhausgas-Emissionen" (inklusive Deutschland) eingereicht haben. 🎁

"Governments have a legal duty to protect citizens from climate change. This is what the Dutch Supreme Court ruled on Friday, upholding lower court decisions that said climate change is a human rights issue." (forbes)