Von außen Blau - und innen voll mit brauner Scheiße. Die taz fässt mit einem wie Arsch auf Eimer passenden Gif die gestrigen Wahlergebnisse zusammen. Ich hoffe, wir kriegen diesen ekelhafden Gestank irgendwann wieder raus.

Anscheinend wohne ich in einem grünen Paralleluniversum, in dem AfD und FDP es noch nicht mal in den Bundestag schaffen würden, die Partei aber schon. Mein Eimsbush Basement bleibt stabil. Und vielleicht sollten wir das nächste Mal einfach Eimsbüttel die Sache alleine entscheiden lassen.


via


Die Partei hat in Europa mehr Stimmen bekommen als Luxemburg Einwohner hat und holt mit 2,4% Nico Semsrott ins EU-Parlament (und nur um 0,1% haben sie knapp den dritten Einzug von Lisa Bombe verpasst). In Berlin überholte sie mit 4,8 Prozent sogar die Satirepartei FDP (4,7 Prozent). Bei den Erstwählern war die Partei mit 9% sogar die drittstärkste Partei (2% hinter der CDU).
Der Erfolg kommt vermutlich auch daher, dass Sonneborn mehr als einmal eine entscheidende Stimme bei EU-Beschlussen abgab (TTIP-Abbruch, E-Privacy), die Partei immer fleißig gegen Artikel 13 gestimmt hat und sie, wenn es um wirklich wichtige Themen wie Seenotrettung ging, immer ernst wurde. Ich wäre jedenfalls dafür, dass die Partei in den Medien nur als Satirepartei bezeichnet werden darf, wenn die AfD dann bitte schön auch als Nazipartei benannt wird. Fände ich viel sinniger.

"Die SPD ist tot, die zu gut gelaunten Grünen werden die neue SPD und wir werden die neuen Grünen.“
- Martin Sonneborn, 2019


Keine Ahnung, ob dafür nur Artikel 13, FridaysForFuture und ein YouTube-Video verantwortlich sind, aber scheinbar gibt es noch Hoffnung. Das prognostizierte Wahlergebnis der jüngeren Generation sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus (hier die U30-Prozentvergabe). Da haben die CDU und die AfD nämlich ganze 50% weniger Stimmen und die Partei die Partei überholt neben der FDP sogar die SPD.
Und ich finde ja den Vorschlag eines Höchstwahlalters immer noch sehr gut (die Partei schlägt 18 Jahre vor dem Tod als Maximalwahlalter vor;o), möchte aber mindestens ein Mindestwahlalter ab 16. Dringend. Allein deswegen:

1


Mir wurde ein Foto aus einer Wahlkabine in HH zugespielt (den genauen Wahlbezirk wollte sie nicht verraten, in Eimsbüttel war es aber jedenfalls nicht). Und jaja, ich weiß, macht man eigentlich nicht - aber bei dieser wunderhübschen Deko hätte ich wahrscheinlich auch nicht widerstehen können. So mag ich mein Hamburg.

(Danke J.)

Ich muss es noch einmal so betonen! from r/de


Und bei der Zerstörung von CDU, SPD & AfD bitte auch nicht vergessen, nicht die FDP zu wählen.

via


Eigentlich könnte man ja meinen, es gäbe einen sehr lustigen Grund, warum ein Comedian eine Satire-Partei für die morgige Europawahl empfiehlt. Tatsächlich ist er aber sehr ernst. Und sehr gut. So wie die Partei.


via


Der vermutlich ehrlichste Wahlwerbespot für die Europawahl, der euch indirekt erklärt, warum es so wichtig ist, dass wir morgen alle unser Kreuz an der richtigen Stelle machen. Denn nur so können wir nämlich bewirken, dass die EU - besetzt mit den richtigen Leuten - nicht mehr so scheiße ist, wie sie momentan eigentlich ist. Und falls ihr lediglich mehr satirische Beiträge übers EU-Parlament sehen wollt - Nico Semsrott hat versprochen, regelmäßig Videos aus Brüssel zu drehen, wenn ihr die Partei wählt. Just sayin'.

via


Spannende Live-GG-Debatte zur Klimapolitik als EU-Programm von jung & naiv. Mit Luisa Neubauer (FFF), Katja Kipping (Linke), MASZ (FDP) & Albrecht von Lucke (und einer noch besseren Fragerunde). Dazu Interviews mit DiEM25, VOLT, Linke, Grünen & der Vollständigkeit halber nochmal die Partei. Falls ihr noch nicht wisst, wo ihr euer Kreuz am Sonntag setzt und euch der Partei-O-Mat nicht reicht, bekommt ihr hier nochmal etliche Standpunkte einiger mehr oder weniger wählbaren Parteien, die euch vielleicht bei eurer Entscheidung helfen.


...weiterlesen "Jung & Naiv: Klima-Debatte & Europawahl-Interviews"


Die noch frische Partei VOLT hat gegen den Wahl-O-Mat der bpb geklagt, da sich am Ende nur 8 Parteien miteinander vergleichen ließen und das kleinere Parteien benachteiligen würde. Ich fand das ja auch immer schon blöd, finde nun allerdings noch blöder, dass es nicht einfach fix geändert wird anstatt ihn so kurz vor der Europawahl offline zu nehmen.
Den Job hat dafür aber mal eben die Partei übernommen. Mit einem PARTEI-O-MAT, der nicht nur sehr gut ist, sondern sogar noch besser (inklusive kleinem Seitenhieb gegen eine gewisse kleine Partei). Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Die Partei auf dem ersten - die AfD auf dem letzten Platz. So wie es sein muss.
...weiterlesen "Der Wahl-O-Mat ist tot, es lebe der Partei-O-Mat!"

1


Nico Semsrott informiert euch statt mit irgendwelchen Zahlen lieber mit irgendwelchen Buchstaben und hält als zweiter Spitzenkandidat der Partei die PARTEI eine PPPPP zur EU.
Bei jung & naiv bekommt ihr außerdem nochmal ein ausführliches und angenehm ehrliches Interview mit dem angehenden EU-Kommissionspräsident im immer schwarzen Kapuzenpulli (und ihr erfahrt die sehr gute Geschichte von Sophies Unterwelt). Ein sehr guter Europaparlament-Kandidat.

1


Rob Bubble hat im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung ein YouTube-Video erstellt, das euch einen guten Überblick zur EU bzw. der Europawahl am nächsten Sonntag verschafft. Inklusive einer eigenen Auswahl der wichtigsten Themen. Schönes Format (mit 'nettem One-Take am Anfang).