1


Vermutlich sind wir alles dieses Jahr besonders froh darüber, nicht in der USA(pokalypse) zu wohnen und dennoch gibt es ja eine Sache, die die Amis scheinbar auch in einer Pandemie besser können als Deutschland: Entertainment.
Denn wo sich in Germany der Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen mit einem Deutschrapper auf die Couch setzt und Regeln erklärt, hat der Governour von New York nun ein Video mit Paul Rudd produziert, der ein besseres Steve-Buscemi-Meme abliefert als das Steve-Buscemi-Meme, um Masken wieder trendy werden zu lassen (leider aber knapp 5 Monate zu spät). Checkt diesen heißen Scheiß aus, werte Jugendliche, Millenials und natürlich coolen Kids von heute, die langsam aber sicher auf die 30 oder gar 40 zu gehen:

via

Wenig Lärm um nichts. Denn genau das hat fast ganz Deutschland heute um 11 Uhr am sogenannten Warntag gehört: nichts. Okay. Gut zu wissen, dass wir im Ernstfall nicht auch noch irgendwelche nervig lauten Sirenen hören müssen, sondern einfach in Ruhe sterben dürfen. Und hey - immerhin haben wir mal wieder gemeinsam etwas nichts erlebt, worüber man twittern kann: #Warntag2020.

...weiterlesen "#Warntag2020 – Ich war dabei (und habe auch nichts gehört)"

„Die Demonstration verläuft bis jetzt friedlich.“

Klaas gibt den Medien ein wenig Kraft. Und vielleicht wird dieses Gif mein neues Lieblings-Meme.

Freie Berichterstattung ist ein Grundpfeiler der Demokratie. Doch die Arbeit von Journalisten wird immer schwieriger: Sie werden auf Demonstrationen angefeindet, beschimpft oder sogar angegriffen. Das muss sich ändern!

2


2020 ist ja dann doch "ein bisschen" anders, als wir uns dieses so futuristisch klingende Jahr in unseren kindlich naiven Vorstellungen so ausgemalt haben. Lazy Square war so frei, den zugegeben sehr harten Kontrast aus damaliger Wunschvorstellung und nun eingetretener Realität mal per schick animierten 30-Sekünder gegenüberzustellen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BERLIN SUBWAY CREATURES (@subwaycreatures.berlin) am


Praktisch, so eine Dönertüte. Verbreitet man gleichzeitig ein wenig Koblauch-Geruch, um Vampire auf Abstand zu halten. Schließlich sind Vampire auch irgendwie Fledermäuse und von denen stammt das Virus angeblich ja auch. Ein offensichtlich sehr kreativer Typ aus Berlin.

via


Sometimes, Life is a Glitch. Da gilt wohl für alle. Nervig oft ist es aber der Fall, wenn ihr viel in diesem Internetz unterwegs seid und leider mitten in der Prärie eines digitalen Entwicklungslandes wohnt (zum Beispiel in Brandenburg). Dann laggt plötzlich euer gesamtes Leben und ihr bewegt euch wieder im quälenden Schneckentempo durchs WorldWideWeb wie im Mittelalter. Wie das in etwa aussieht, kann man in diesem neuseeländischen Web-Spot bewundern, über den ich lache, während Deutschland in einer Pandemie im Jahr 2020 immer noch Fax-Probleme löst.

Is glitch-face, the spinny wheel and slow loading pages part of your daily routine? You might have badnet.


via & via


Keine Ahnung, ob es schon endgültig geklärt ist, ob Corona irgendwie von einer Fledermaus stammt, aber anscheinend haben die Clubs für Bats schon wieder auf und natürlich schmeißen die süßen Emo-Punks gleich mal eine Vampir-Party während die Menschheit sich fröhlich weiter infiziert.

via

Es gibt wahrscheinlich niemanden in ganz Deutschland, der Corona gefährlicher findet als der seit Monaten im Lanz-Studio festsitzende Karl Lauterbach, der sowas wie die Stimme der Risikogruppe geworden ist. Und selbst er als Epidemiologe sieht bei aktuell mehr als 1400 Neuinfektionen pro Tag im Klimawandel das noch viel größere Problem für die Menschheit. Das soll echt was heißen.
Apropos heiß. In Hamburg hat es seit 9 Tagen nicht geregnet (ich wiederhole: in Hamburg), dafür jeden Tag über 30 Grad. Neuer Rekord. Denn das gab's seit Beginn der Wetteraufzeichnungen tatsächlich noch nie. Und es soll sogar das ganze Wochenende so weitergehen. Ja Moin.


Juicy Gay's Quarantäne-Platte hatte ich hier bereits im März, als alles angefangen hat. Schon im Mai hat er die wahrscheinlich erste Pandemie-EP auch live bei UnitedWWeStream performt und das Drive-by-Shooting, in dem auf Coroni geballert wird, ist aktuell zu meinem neuen Lieblingssong mutiert (wie so ein Virus).

Manchmal werden so Fotos geknipst, die sehen aus, als hätte sie jemand gemalt. Dieses "Gemälde" eines nackten deutschen Mannes, der ein Wildschwein verfolgt, dass seine Laptop-Tasche gezockt hat, gehört definitiv auch dazu. Und eigentlich sogar in ein Alman-Museum. This is German Art.


via


Steve Butler, seines Zeichens Mathe-Prof in Iowa hat von seinen Studis eine Maske geschenkt bekommen, die ihm ein Lächeln ins Gesicht zaubert, dass man trotz Maskierung sehen - und in dem Fall auch hören kann. Aber Vorsicht: sein Lachen ist wie Corona - sehr ansteckend. ;o)


In den USA gibt es ja gerade eigentlich nicht so viel zu lachen. Ein bisschen was findet man aber schon. Zum Beispiel von Chris Mann, der während seines Corona-Lifes sogar einen alten Bekannten aus den 90ern ausgegraben hat und nun sowas wie der 6. Backstreet Boy ist, dessen Songs einen chronischen Verlauf der Pandemie besingen. Mit Galgenhumor selbstnatürlich. Anders lässt sich das alles wohl auch nicht aushalten.