Bei den Verantwortlichen vom Oberwalliser Skipass hat offenbar jemand ein Näschen. Für Schnee. Und für gute Werbung. Falls ihr also zufällig am Wochenende auf die Piste wolltet, wisst ihr jetzt, wo ihr hinmüsst.


Es gibt eine Maschine, die nicht nur über die Zeit, sondern auch über unser aller Leben herrscht: Der Wecker. Die vermutlich meistgehasste Erfindung der Menschheit, die immer ausgerechnet dann klingelt, wenn es am schönsten ist - und dazu führt, dass sogar unsere Augenringe Augenringe tragen.
Alles Uhrensöhne, alter. Also, alle außer Alex Burhkhard natürlich. Der ist Poetry Slammer. Und wahrscheinlich ist er gerade auch sehr müde. Guten Morgen.


In Wiesbaden passiert gerade ziemlich viel Scheiße. Und zwar in der Adolfsallee, wo tausende offenbar linksradikaler Stare einen Shitstorm in der ganzen Straße verursacht haben. DAS ist dann wohl wirklich mal ein sagenhafter Vogelschiss in 1000 Jahren deutscher Geschichte. 💩

Momentan ziehen tausende Stare in großen Schwärmen über Hessen. Besonders gerne mögen sie offensichtlich die Adolfsallee in Wiesbaden. Dort rasten sie in Bäumen und hinterlassen Kot. Und davon jede Menge. Auto s, Spielplätze, Bänke, die ganze Straße ist mit einer dicken Schicht Vogelkot bedeckt. Den Anwohnern stinkt's!

Der YungHursenohn ist im Listen-Grind und hat für euch jede Menge Fakten recherchiert, damit in Zeiten von Fake-News keiner den Überblick verliert. Die wichtigsten Infos leite ich euch hier natürlich gerne weiter, damit ihr nicht dumm sterben müsst. Oder schlimmer noch: dumm leben.

...weiterlesen "Zur Aufklärung: Ein paar Fakten"


Witze über Sexismus sind ja nicht nur oft selbst sexistisch, sie sind meistens auch plump, unlustig und unoriginell. Geht aber anscheinend auch anders. Zum Beispiel bei den zwei Ladies aus diesem Sketch von Channel 101, die eine ganz eigene Definition von Humor (und Feminismus) mitliefern:

Yeah. It just means we do whatever the fuck we want.



via


Ein Drogen-Park neben dem mit Graffiti besprühten Plattenbau, das Hipster-Viertel bei einer verlassenen Fabrik, Café-Shop-Bar-Straßen, die Sightseeing-Altstadt, irgendein Turm, ein Fluss mit wenig Silben, die beliebte Oldschool-Brücke und die neumoderne Kack-Brücke. EUrban in a nutshell.

via


Durch die auflebende Remix-Culture im Netz gibt's ja nicht nur jede Menge toller Mucke, sondern es wird im Prinzip alles benutzt und "neu" gemacht, was sich online so finden lässt.
Ein perfektes Beispiel bekommt man bei einem Nancy-Comic-Strip von Ernie Bushmiller aus dem Jahr 1972, das bei somethingawful durchremixt wurde bis zur Unendlichkeit. Und genau dafür liebe ich das Internet ja. Manchmal.


...weiterlesen "Remix-Culture am Beispiel eines Comic-Strips"


Marc-Uwe Kling hat noch mehr beuteltierische Abenteuer mit seinem herrlich ehrlichen Känguru-WG-Mitbewohner zu erzählen und bringt einen neues Buch heraus. Einen ersten Ausschnitt der am 12. Oktober erscheinenden Chroniken Apokryphen gibt's auf YouTube. Eingesprochen von - selbstredend - Kling himself.

Sensation, Sensation: Archäologen haben in einem Geheimfach in Marc-Uwes Schreibtisch neue Geschichten vom Känguru und seinem Kleinkünstler gefunden! Dies ist nicht die Fortsetzung der Fortsetzung der Fortsetzung der Känguru-Chroniken. Triologie bleibt Triologie. Aber ein anständiger Kleinkünstler hat natürlich eine Zugabe vorbereitet.

»Die Känguru-Apokryphen« versammeln zum ersten Mal alle weniger bekannten Eskapaden des dynamischen Duos: Episoden, die zwar nicht im allgemein gültigen Hochkanon der »Känguru-Trilogie« vertreten, aber ebenso witzig sind. Geschichten aus Anthologien, Live-Programmen … und aus besagtem Geheimfach.

via Beuteltierrebellen

2


Alkohol, Cannabis und für alle, die immer noch nicht genug haben noch etwas Morphium. Damals war Hustensaft scheinbar noch ein ganz guter Dealer-Ersatz. Hustensaft Jüngling & Medikamenten Manfred hätten jedenfalls sicher ihren Spaß damit gehabt.


Im Sommer hat Andrea Kübert zu einem Gewinnspiel aufgerufen, bei dem man durch ein Kreuzchen bei der Partei die Partei ein Date mit ihr ergattern konnte. Im traditionellen Bayern versucht sie es für die kommenden Landtagswahlen mit etwas mehr Köpfchen. Von Markus Söder.
...weiterlesen "Die Partei hat Köpfchen"

5


Jeder, der schon mal gezwungen wurde, bei einer Karaoke-Party irgendetwas zu singen, weiß genau: um sich nicht zu blamieren, kommt es nur auf die Wahl des richtigen Songs an.

Lyrics:

Tequila!

"Du machst auf Killer von morgen
- doch ich hab dich flowen hören und bin deshalb behindert geworden, Alter."

Ein im Rolli sitzender Rapper mit dem passenden Namen Rolling G war vor 2 Wochen beim neuen Rap Am Mittwoch (aka TopTier Takeover) zu Gast und hat dort mit ein paar gepflegt selbstverarschenden Punchlines seine Battle-Gegner restlos zerstört. Als "Waffe" nutzte er dafür einfach seine eigene Behinderung. Tja. So easy geht die Inklusion ins Rap-Game, Digga. Hip-Hop ist für alle da: One Love.

"Auf die Bühne steppen? Ich hab keine Zeit dafür -
Bruder guck dir dein Gesicht an - wegen dir wurde mein Behindertenausweis überhaupt erst eingeführt."

via