Springe zum Inhalt


Das Zentrum für Politische Schönheit hat sich als Flyer-Lieferant ausgegeben und in den letzten Monaten 5 Millionen von der AfD in Auftrag gegebene Flyer dort hingebracht, wo sie hingehören: auf den Müll.
Und ich verstehe das viele negative Feedback ja gar nicht. Denn ich bin sehr zufrieden mit den Dienstleistungen vom FlyerserviceHahn und gebe 5 von 5 FCKNZS-Sternen. Auch für dieses politisch schöne Image-Video der sympathischen Fake-Flugblatt-Firma.

Unglaublich, aber wahr: Eine GmbH ohne Adresse, Handelsregistereintrag oder Steuernummer macht allen AfD-Verbänden in der Republik ein Angebot, das sie nicht ablehnen können – und akquiriert Aufträge in Millionenhöhe.

Flyerservice Hahn: Die echte Alternative für faule Nazis
Bei Preisen, so klein, dass man Sie mit bloßem Auge kaum erkennen kann und einem Allround-Service mit Hands-On-Mentalität wurde fast jeder Ortsverband schwach. Warum sollte eine Superpartei und echte Alternative ihre Flyer auch selbst verteilen wollen wie diese ganzen Trottel von den Altparteien?

Das Ergebnis: 85 faule Orts-, Kreis- und Landesverbände der AfD liefern und liefern in ein bundesweites Netzwerk von Logistikzentren unseres Weltmarktführers. Am Ende stehen: 5 Millionen Flyern. 72 Tonnen AfD-Müll. Willkommen beim Flyerservice Hahn.


via

Schön, wenn es in der Verwandschaft nicht nur den rechten Onkel, sondern auch die antifaschistische Mutter gibt. Mit meinem Papa hatte ich ja schon mal ein ähnliches Gespräch im Auto als wir an Wahlplakten vorbeigefahren sind und war dann auch sehr stolz über seinen ausgestoßenen AfD-Hass. Wenn doch nur alle Verwandten so wären. Nazis raus. Erst recht ausm Bundestag.


Wäre jedenfalls meine Traumschlagzeile später. Unter 5% wäre allerdings auch schon mal sehr befriedigend - gerade nach Thüringen und Hanau. Kick them out, my sweet little Hamburg. Solche Heinos haben hier nix verloren.

PS: Foto ist übrigens nicht von mir und noch von der Europawahl letztes Jahr - passt aber auch heute sehr gut.

Moin. Der Helmpeter is' hier und sagt euch mal gepflegt seine Moinung zu den braunen Schmierlappen der AfD, Leude. Als Hamburger stimme ich natürlich völlig enthusiastisch zu und nicke zwei Mal. Nicht mit meiner Stadt, ihr Hampelmänners (und in meinem Viertel erst recht nicht).

"Wir haben so laut gesungen und noch lauter geschwiegen!"

Jan Böhmermann kommt auf eure Party und macht Stress mit Grund. Mit antifaschistischen Liedermacher-Grüßen an die FAZ und ihre Dackelkrawatten tragende Nazi-Fete. Anscheinend ist der POL1Z1STENS0HN auch 1 Reinhard Mey.

Wir alle kennen das: Man will einfach nur einem alten rechten Freund zum Geburtstag gratulieren und RatzFAZ steht man mit einer Akustikgitarre auf der Tanzfläche und lässt sich von Nazis beklatschen. Der arme Reinhold Beckmann kann ein Liedchen davon singen. Aber weil der Wolf Biermann unter den Fußballkommentatoren seit seinem letzten Ständchen eine kleine Auszeit als Alleinunterhalter auf den Geburtstagsfeten des Reiches genommen hat, müssen wir wohl ran und den passenden Song zur 70 Jahre FAZ-Party liefern!

Von außen Blau - und innen voll mit brauner Scheiße. Die taz fässt mit einem wie Arsch auf Eimer passenden Gif die gestrigen Wahlergebnisse zusammen. Ich hoffe, wir kriegen diesen ekelhafden Gestank irgendwann wieder raus.

1

Eigentlich haben wir mit dem Klimawandel ja schon genug Probleme, die es dringend zu lösen gilt und ich möchte gar nicht schon wieder über eine Partei reden müssen, die den Weltuntergang selbst während des Weltuntergangs noch leugnen würde und als Lösung für alles weniger Flüchtlinge vorschlägt.
Bisher tut die AfD nämlich vor allem eins: Nichts - außer uns davon abzuhalten, um uns wichtigere Probleme kümmern zu können. Aber hey, wenigstens haben sie neulich mal nachgefragt, ob wirklich 97% aller Wissenschaftler den durch Menschen verursachten Klimawandel als erwiesen ansehen. Und gucke da - es sind gar nicht 97%, sondern 99%, korrigierte die Bundesregierung. Die AfDoof weiß es aber natürlich besser und vertraut da lieber verbitterten alten weißen Männern mit Dackelkrawatten als auf die nahezu gesamte Wissenschaft zu hören.
Ich für meinen Teil schließe mich jedenfalls dem heimlichen Wahlsieger von gestern an - einem es bis ins Fernsehen geschafftes Plakat mit den Worten: Rassisten sind keine Alternative.


via


Die BVG war so freundlich und gab dem AfD-Gunnar ein wenig Nachhilfe in Sachen Deutschunterricht.


via

Schön, dass offenbar wenigstens die Demokratie selbst beschlossen hat, sich gegen demokratiefeindliche Parteien zu wehren. Endlich ist die AfDoof auf dem richtigen Weg - nach draußen nämlich. Politik kann ja so wunderbar sein (wenn man denn clever genug ist, um zu verstehen, wo man sein Kreuzchen setzt).


...weiterlesen "Die AfD schafft sich ab"

1


Mir wurde ein Foto aus einer Wahlkabine in HH zugespielt (den genauen Wahlbezirk wollte sie nicht verraten, in Eimsbüttel war es aber jedenfalls nicht). Und jaja, ich weiß, macht man eigentlich nicht - aber bei dieser wunderhübschen Deko hätte ich wahrscheinlich auch nicht widerstehen können. So mag ich mein Hamburg.

(Danke J.)

Glaube das PARTEI-Plakat war zuerst da ? from r/de


Scheiße bleibt Scheiße. Da hilft auch das blaue Anmalen nicht. Stinken tut sie nämlich trotzdem.

via