Manche Superhelden kämpfen gegen Superbösewichte oder gleich gegen das ganze Ende des Universums. Dieser hier nutzt seine Fähigkeiten beim Rodeln mit den Kids. Und das Video davon ist kurzweiliger als jeder Marvel-Film.

via

.

Ich weiß nicht, was ich beeindruckender finden soll: seine offensichtlich riesigen Balls of Steel oder doch seine unsagbare Dummheit? Wirklich am Leben zu hängen scheint der Typ auf jeden Fall nicht. Und ich persönlich würde das ja nicht mal für 1 Mio. Kekse, Bier und Euro machen. 
Aber er kriegt ja auch was viel Besseres dadurch: Internetfame! Dafür kann dem Tod schon mal entgegenspringen. Naja. Von mir aus kann ja jeder machen, was er will. Außer ihr macht das nach. Dann bring ich euch um (wenn ihr nicht schon tot seid).


via

.
Der völlig irre Typ nennt sich sonst auch Luke Aikins. Und er springt tatsächlich aus mehr als 7 1/2km Höhe aus einem Flugzeug. Ohne Fallschirm. Dafür aber mit Helm. Sicherheit geht vor und so.

via

Bossmove könnte man meinen. Vorausgesetzt er wollte gerade ausfahren. Und sein Auto sowieso nur 3 Reifen braucht. In Wahrheit hat der rumänische Pilot Fahrer aber geschlafen, wurde nach seinem Stunt bewusstlos und wachte später unverletzt - aber mit drohender Strafverfolgung - wieder auf. Tja.

.

Die ersten beiden Teile von One of these Days (1 & 2) sind bereits Legende im Netz. Die Erwartungen an einen dritten Part sind dementsprechend hoch. Und sie werden alle haushoch übertroffen. Mit ca. genauso hohen Jumps u.a. aus und über(!) einen Helikopter. Vollkommen wahnsinnig, der Typ (Skish!)!


via

.

Es hat Jahre gedauert. Und hat viele viele Verletzungen von vielen vielen Skatern gefordert. Aber nun hat es der jemand aka Jaws geschafft, die anscheinend legendäre Boulala-Treppe in Lyon (siehe Story hier drunter) bestehend aus 25 Stufen zu stehen. Und damit hat Skateboarding quasi die nächste Stufe erreicht - oder irgendwie so. 
Auch wenn intern gemunkelt wird, dass der Trick nicht zählt. Schließlich war der Fahrer nüchtern. ( ͡° ͜ʖ ͡°)
"If you don't know much about skating, there's a bit of a story behind this video. This stairset was made famous by Ali Boulala's part in a classic skateboarding video called "Sorry". Sorry was utterly legendary, and pretty much every skater from a certain generation has seen it. It's like, oh I dunno, it's like Halo in the gaming community - that one piece of media that everyone has been exposed to.

Skate companies have teams of sponsored pros. In a skate video - like Sorry - each member of the team will have a 5-10min "part" where they showcase their skills, invariably with music in the background. The last trick of a part is called the "ender" and is usually the best one - something massive, insane, highly technical, whatever. It's where the skater shows off what they can do.

Ali Boulala's ender in Sorry was him attempting to ollie this very stairset. I dunno if this spot was completely unknown when he attempted it, but I sure as hell had never seen it before. Watching him evenattempt it was unbelievable - nothing like that had ever been done. Boulala is a bit of a nutter, but this was insane even for him. The video showed him making several attempts at it, and just fucking himself up. Ripping clothes, breaking boards, slamming himself into the ground over and over. It was gob-smacking to watch.

Finally, his part ends with an attempt which looks like it's good; it looks like he's gonna make it. It's in slow-mo, and just as he's about to land it, the screen fades to black. In skating, if you don't roll away, the trick doesn't count. The video left it a bit ambiguous but everyone knew that he didn't make it. Since then, people have attempted it, failed many times, and some people have got badly hurt. This stairset has attained legendary status, because of Sorry.

Boulala is actually in this video - he's the guy with stubble and big frizzy hair. He has sort of hinted that, because Jaws grabbed his board rather than straight ollied it (without touching the board), it's not quite as impressive - which is true, grabbing does make it easier. He also pointed out that he was hungover and high during his attempts, while Jaws apparently was wearing armour or some shit under his clothes, and totally sober.

But yeah, this is a momentous video. That legendary stairset has finally been tamed. Now someone just needs to ollie it without grabbing... " 

via

Ein wunderschön weird animierter 1-Minüter (vom Paperbag Animator) über einen gewagten Sprung, der am Ende eine gewisse Tiefe bekommt. Oder zumindest sowas Ähnliches.

via

.
Der neue schönste Parkour-Epos überhaupt (wieder mal, sorry). Inklusive beruhigendem Erzähleronkel und der manchmal doch attraktiven Mutter Natur (in dem Fall ist sie sogar 'ne MILF). Und den Soundtrack dazu lieferte immerhin ein Live-Orchester. Ein Mix aus großen Worten, großen Sprüngen und der großen weiten Welt. 

"Two young filmmakers invited 11 individuals to join an adventure to find something we all seem to be searching for... They crossed Europe, Turkey and Greece without a budget but dedicated to go all the way. This film tells their unscripted story carried by an original soundtrack performed by a live orchestra."

(Direktlink)
via

Und er fängt eigentlich ganz normal an: duschen, Kaffee, anziehen. Direkt danach folgen aber Luftsprünge mit Drehungen, Schrauben, Rollen und sonstigen umherwirbelnden Aktivitäten, die ihr und ich nach dem Aufstehen (und überhaupt) eher selten bis nie ausführen. 
Aber dennoch winterlich cool, das mal aus Egoperspektive (by Candide Thovex) zu bekommen. Auch wenn meine Bewegungen im Winter weiterhin hauptsächlich die Gänge zum Klo oder zum Kühlschrank bleiben. 

via

Sieht aus wie in einer dieser typischen Tanz-Casting-Irgendwas ausm Fernsehen - und ist es auch (Got To Dance UK). Die Jungs, die da via Kameras die Zeit anhalten und durch die Lüfte schweben, haben das allerdings abseits der Live-Show gebastelt. Die TV-Bühne nutzten sie lediglich als schniekes Hintergrundbild für ihre kleine Performance. Vorhang auf für: The Timefreezers.

(Direktlink)
via


Trainsurfing ist jetzt nicht unbedingt neu. Videos von verrückten Russen wohl auch nicht. Und auch die Trainroof-to-Trainroof-Action hier ist bereits 2 Jahre alt, dafür aber auf YouTube zumindest einmalig (sagt jedenfalls der Titel des Videos). Und ich bin immer wieder überrascht darüber, wie kreativ Menschen sind, wenn es darum geht einen neuen Weg zu finden, mit dem man sich eventuell umbringen kann.
Vielleicht wollten die lebensmüden Typen in dem Clip ja aber auch nur ein Stück vom Klickzahlenkuchen solcher Videos abhaben und sind deshalb auf den fahrenden Zug mit aufgesprungen.


via


Eine kleine, leicht philosophische Reise einer sprungfreudigen Gruppe aus Dänemark (nicht Schweden). Inklusive teils sehr hübschen Naturaufnahmen und etlichen Trampolin- und Klippensprüngen in Slow Motion. Und das in 'nem ziemlich schicken Video.

"We always seek new places, new people, new adventures. But in the end, we're standing alone on the edge - ready to jump. Ready to feel alive." 

via