Springe zum Inhalt

No one does bourgeois revolution quite like the French. pic.twitter.com/xN9xtLmKAo

— Ian Alan Paul (@IanAlanPaul) 28. Mai 2016

Fotos aus Frankreich, wo aktuell nicht nur die French Open laufen, sondern auch wieder demonstriert wird. Das ganz große Tennis gibt's eben nur per Revolutionssport auf der Straße. 

Das scheint sich zu etablieren in Frankreich, bald werden wohl die ersten Riot Open ausgetragen ^^#teargasreturn pic.twitter.com/OJZxHwhN1l

— Love, Beats & HB (@LoveBeatsHB) 2. Juni 2016

via

.

Ein Kurzfilm über 5 französische Kids (und von 5 französischen Studis der Gobelins-Kunstschule), die nichts mit sich anzufangen wissen und sich im Hass verlieren. Und hat mich tatsächlich - vielleicht weil Frankreich - auch ein bisschen La Haine erinnert. Nur eben als Kinder-Version. Und eigentlich überhaupt nicht wie Hass. Dafür aber mit einem superb Animationsstil.

via

Jeder braucht ja mal ein wenig Aufmerksamkeit. Normal. Es gibt aber auch Menschen, die sind nahezu süchtig nach Aufmerksamkeit und wollen ständig im Mittelpunkt stehen (siehe Dschungelcamp oder Facebook). Und in sozialmedialen Zeiten sind solche Leute ja realtiv einfach auszumachen. Ob man es nun aber gleich so weit bringt, dass man nicht in Vergessenheit gerät, bleibt bei 99% zu bezweifeln. 
Jean-Francois Asselin's Kurzfilm Remember Me hat auf jeden Fall meine volle Aufmerksamkeit verdient (und eure eigentlich auch). In dem muss der Hauptdarsteller Mathieu es schaffen, dass er niemals nie vergessen wird bzw. dass permanent jemand an ihn denkt. Ansonsten löst er sich nämlich in Luft auf. Sofort. Und wortwörtlich. 
Und lasst euch nicht von der französischen Sprache (und von der Fremdgeh-Story) abschrecken, sonst verpasst ihr einen kleinen schönen Hirnfick. Nicht wortwörtlich.      



















(Direktlink)
via

.

Intemporalité ist ein Experimentalfilm (von Didier Viodé) über die französische Hauptstadt von diversen Photographen. Anschließend wurde daraus Mirror-Hyper-Timelapse-Kunst, in der euch Paris mal ganz anders aussieht als sonst (als würde man in ein französisches Kaleidoskop schauen).


(Direktlink)
via

Ein animierte Kurzfilm einer Studentengruppe aus Frankreich, in dem es um eine besorgte Mutter, ein vergessenes Frühstück, und einen vor Peinlichkeit fliehenden Sohn geht. Und das Ganze mutiert zu einer sehr stylischen Jagd de Verfolgung in le Pariser Métro. Bon appétit.

(Direktlink zum Vid)
via


Eine Kondomwerbung, die ihresgleichen sucht vom französischen Institut für Prävention und Gesundheitserziehung. Ein Mix aus Zeichentrick, Muschis, Penissen und einer heldenhaften Hand mit dem rettenden Verhüterli zwischen den Fingern. Ziemlich absurder Scheiß, aber ich steh auf den dreckigen (uhlala, zweideutig) Zeichenstil. 

via

.
Vom berühmten Couch Gag zu Beginn jeder Simpsons-Episode gibt es immer wieder Specials. Zu den besten Remixen zählen für mich die Version von Banksy und das erst kürzlich veröffentlichte Intro von Guillermo del Toro.
Diesmal ist es der französische Regisseur Sylvain Chomet, der unseren gelben Helden einen typisch französischen Look verpasst - und das ganz ohne Baguette und Baskenmütze. Très bien!   

via