.
 Der erste Teil ist völlig zurecht eines der gehyptesten Indiespiele der letzten Jahre. Eine 16-Bit Mischung aus Brutalität, 80s-Flair und David Lynch Filmen. 
Jetzt gibt es den ersten Trailer zur Fortsetzung, der einen eventuelle Multiplayer-Modus andeutet. Ich freu mich übrigens besonders auf den neuen Soundtrack, weil ich den ersten immer noch gerne mal aufleg.

.
via


 Ein cleverer Spot aus England, dessen Twist am Ende uns wohl alle etwas kalt erwischt. Nebenbei sagt er 'ne ganze Menge über das Sozialverhalten von uns Menschen aus. Mehr verrate ich an dieser Stelle mal nicht.

via


Bisher kamen die richtig cineastischen Streetsport-Bomben fast nur von Skatern, jetzt hat auch die Rollerblading-Szene eine platzen lassen. Und gezündet wurde sie vom Team von The Contrast Collective, die in visuell sehr beeindruckenden 3 Minuten einige Rollerblader aus London bei ihrer "Arbeit" zeigen. Das ganze Ding ist dabei quasi ein Slow-Motion-Feuerwerk aus dem man permanent fotopreisverdächtige Shots machen könnte.

Und weil's so saucool ist, gleich noch eins hinterher:
-
(Direktlink zum Video)
via

 Memes sind wohl das Internetding überhaupt. Die meisten von ihnen waren ursprünglich ja mal Film- oder Serienzitate, die sich anschließend mit dem dazugehörigen Screenshot aus der Szene verbreitet haben. Inzwischen haben sich einige wenige davon sogar schon in unseren Sprachgebrauch integriert, oder zumindest in meinen. Well, that escalated quickly. 
Der YouTube-Kanal Top10Memes hat ein paar der bekanntesten viral abgehenden Bildchen gesammelt und für euch die jeweilige Originalszene, die eigentlich dahintersteckt, rausgesucht. Tolle Sache, bei der man in 6 Minuten viel darüber erfährt, wovon wir Internetmenschen uns so alles haben inspirieren lassen. Ich bin für mehr bzw. einen zweiten Teil!

via 


Der wohl schönste Butter-Spot, den ihr und ich jemals sehen werdet, kommt von Lurpark. Die haben mit Hilfe einiger Küchenutensilien und 'nem Song aus Stanley Kubrick's 2001 die unendlichen Weiten des Kochens neudefiniert. Heat me up, Scotty.    

Die Clips aus den letzten Jahren möcht' ich euch natürlich nicht vorenthalten, da:

Google haut ja in letzter Zeit immer wieder ziemlich geile Features raus. Nachdem man nun schon Mittelerde erkunden und Pokémon finden kann, konzentriert man sich jetzt wohl wieder auf die reale Welt, genauer genommen auf Marseille. 
Mit einer Kombi aus Street View, den zum jeweiligen Ort passenden Sucheinträgen von Google und einem Audio-Guide könnt ihr einen nächtlichen Spaziergang durch die französische Hafenstadt machen. Dabei könnt ihr natürlich (interaktiv und so) selber auswählen, wo ihr lang geht bzw. zu was ihr mehr Infos wollt. 
Fand das gerade sehr cool, weil ich auch selbst schon mal in Marseille war und ihr wisst ja wie das mit den Flashbacks so ist. Ist auf jeden Fall 'ne sehr schöne Stadt, von daher tourt ruhig mal via Google durch. Ich bin dabei übrigens in einer kleinen Jazz-Bar gelandet, in der ich mir nun YouTube-Videos von der Band gebe. Da wäre ich vielleicht auch in echt gelandet. 
PS: hört auf den Tipp zu Beginn und schnappt euch eure Kopfhörer.



via

.
 Tilt-Shift-Aufnahmen erinnern mich ja immer an das Miniatur-Wunderland in Hamburg (siehe Titel). Ist nicht der neueste Scheiß, kann man aber zwischendurch mal machen. So auch dieses kleine Filmchen von Filippo Revetti, das den leuchtenden Hafen von Sydney inklusive seiner "kleinen" Bewohner zeigt.  

(Direktlink zum Video)
via

.
"#" ist ein mit Light Painting "gezeichneter" Kurzfilm von Anreè Farkas und Arthur Guttilla, der jedoch viel düsterer ist als das, was ich bisher so in der Richtung gesehen hab. Kommt sogar fast ein bisschen Horror-Atmosphäre auf. Flasht.

(Direktlink zum Video)
via

.
 Das Gerücht um den ersten Coffeeshop in Kreuzberg geht ja schon etwas länger durch Deutschland. In einer kurzen, und sehr nett bebilderten Doku von zqnce bekommt ihr nochmal einen kleinen Überblick darüber, was das alles bezwecken soll und wie weit und wie realistisch die Planungen diesbezüglich wirklich sind. Auch wenn sich im Grunde genommen um das eigentliche Projekt relativ wenig getan hat und es immer noch (natürlich auch auf Grund einiger Gegner) in der Schwebe steht. 
Als Erstversuch und somit als Test-Projekt wäre es aber offenbar ohne größeren rechtlichen Aufwand möglich. Bis jetzt gibt es aber weder ein richtiges "Ja" noch ein "Nein". Ihr dürft also weiterhoffen.

via

So. Wenig Zeit heute, deshalb mal alles kommentarlos. Eventuell werd ich das in der Rubrik dann auch generell so machen - weil ich sonst nicht ausm Tee komme bzw. es dann eben nicht mehr so aktuell ist wie es sein könnte. 
Sobald ich irgendwelche coolen Zusatzinfos erhascht habe, schreib ich die aber (neben Interpret und Songname) weiterhin rein. Im Endeffekt sollt ihr ja hier aber auch nix lesen, sondern hören. Also lass das endlich - und spitzt die Ohren. Jetzt.


...weiterlesen "#Musikfernsehen #44 (Marcus Wiebusch, EXMAG, Friedrich Liechtenstein, Rockstah, Chris Miles, Booka Shade, Liars, Classixx, Symbiotic Sounds, Throwing Snow & Adda Kaleh)"


Der YouTube-Kanal von Vsauce erinnert mich ja immer ein bisschen an Sendungen von und mit Ranga Yogeshwar - nur halt etwas kürzer und absurder. Internet-Style eben. 
Diesmal widmeten sie sich einer etwas ungewöhnlichen Frage: Was wäre eigentlich, wenn der Mond eine Discokugel wäre? Ich hoffe, ich nehme nicht zu viel vorweg, wenn ich euch jetzt schon verrate, dass das auf jeden Fall ganz schön geil aussehen würde. Und wie geil genau, erfahrt ihr oben im Video. Jetzt fehlt nur noch die passende Musik. Schade, das dass hier kein Blog ist, wo ich einfach einen Song... achja. Hier:


Hab' mir am Wochenende 'ne ganze Menge Zeug von M.I.A. (nein, nicht die von DSDS, sondern die coole) gegeben. Nach etlichen Songs bin ich dann auf diesen Trailer vom Juli letzten Jahres gestoßen. 
Er zeigt eine Doku, die die Hintergrundgeschichte der stets rebellischen Sängerin aus England erzählt. Geht dabei vor allem um ihre Rolle als politische Aktivistin außerhalb ihrer Musik-Karriere. Im Trailer kommen nebenbei u.a. Julien Assange und Kanye West zu Wort.
Leider konnt' ich aber nicht wirklich rausfinden, wann das Teil (und ob) überhaupt rauskommen soll. Nachdem das Ding veröffentlicht wurde, verabschiedete sich nämlich der Regisseur aus dem Projekt. Er wolle lieber sterben als das Projekt fertig zu machen. Nun gut. Danach war irgendwann von Kickstarter die Rede, gesehen hab' ich da aber bisher nada.
Wär aber schon schade, wenn das gar nix mehr wird. Denn für mich ist diese Frau wirklich eine sehr sehr interessante Person, hinter der sich, glaube ich, noch 'ne ganze Menge cooles Zeug verbirgt. Und damit mein ich nicht nur Musik.

Und weil ich grad so im Modus bin, hier mal ein paar Videos/Songs von ihr, die ich mir vor dem Trailer reingezogen hab. Und nein, Paper Planes war nicht dabei.