Pimf & Weekend fragen sich, wer eigentlich die ganze Scheiße im Fernsehen guckt, was Prinz Pi uns mit dieser seltsamen Musik sagen will und warum Til Schweiger überhaupt Filme produzieren darf. Und ich weiß es doch auch nicht.

Ich häng auf der Couch und hasse alles, was im Fernseh'n läuft
Für wen ist des gemacht? Wer schaut das bitte, wer von euch?
Wer hört Kollegah, wer geht in die Filme von Til Schweiger rein?
Ich schwör ich treff die nicht, aber das muss ja irgendeiner sein


Eine ordentliche Ladung Deutschrap und gleichzeitig die Mucke, mit der ich die letzte Woche so verbracht habe.
Mit am Start der gute alte Steasy, der im November endlich zum Statussymbol mit seinem Album wird, Weekend mit einer Rede, die man hören muss, Zugezogen Maskulin lassen Alle gegen Alle kämpfen, Nico kommt zu deinem Stress und macht Party ohne Grund, der angeblich nächste große Hit von Money Boy und 4Blocks-Veysel macht Bam Bam.

...weiterlesen "Musikvids-Mix: Steasy, Weekend, Zugezogen Maskulin, Nico, Money Boy & Veysel"


Neue Ladung Mucke von Hunney Pimp, die gleich ihr ganzes Album auf YouTube droppt, Weekend ebenfalls mit neuem Album und einem Brief von Gott, Newcomer Pavlidis sieht irgendwas, Tom Thaler & Basil sind weiter Malu und das für die nächsten 100 Jahre und King Krule legt auch noch einen nach.
...weiterlesen "Musikvids-Mix: Hunney Pimp, Weekend, Pavlidis, Tom Thaler & King Krule"


Kleines Musikvideo-Update mit endlich mal wieder neuem Zeug von Disko Destroy Degenhardt, einem schicken Comic-Clip von Siriusmo und dem Soundtrack vom Team New Level, bestehend aus LGoony, Soufian & Crack Ignaz, die gegen 3 noch streng geheime Gegner beim Redbull-Soundclash antreten (ich tippe auf 3 Oldschooler). Weekend richtet ein "Fuck You" ans liebe Geld, SXTN verbringen den ganzen Tag im Bongzimmer und Binkbeats kann nicht nur covern, sondern bringt bald eine eigene EP raus. Und last but not least ein philosophisches Labyrinth von Käpt'n Peng. Playtaste und so, ihr kennt das. ...weiterlesen "Musikvids-Mix: Destroy Degenhardt, Siriusmo, New Level, Binkbeats, Weekend, SXTN & Käptn Peng"


Ein bisschen Mucke zum Wochenende mit visueller Unterstützung. Mit am Start meine derzeit heißgeliebte Ösi-Gangztabraut Hunny Pimp; van Kraut mit ihrem Song zur Splittsingle mit dem kotzenden Einhorn Daniel Decker; Audio88 & Yassin, die zusammen mit AnnenMayKantereit musikalische Schellen verteilen; King Krule macht endlich mal wieder was ohne Mount Kimbie und Weekend ist so faking Sofaking.


...weiterlesen "Musikvids-Mix: Hunney Pimp, van Kraut, Weekend, King Krule, AnnenMayKantereit, Audio88 & Yassin"


Weekend hat 1 Disstrack gegen den meist gehassten Typen des Jahres geschrieben. Ihr wisst schon. Der prominente Serienkiller, der rechte Menschen mehr mag als Menschenrechte und am liebsten Fake-News liest. 2016, dieser Kackspast.

...weiterlesen "Ein Disstrack gegen 2016: Weekend – Das Lied des Jahres"

Neues Musikvideo-RoundUp, das mal wieder ein Deutschrapupdate ist. Und zwar relativ viel featuristic shit. Angefangen mit ohrwurmlastiger Gesellschaftskritik vom Plot, gefolgt von einem Feature zwischen Pilskills, Rino Mandingo, Doz9 & Figub Brazelvič
Danach sind Gerard und Maeckes nicht gelber als gelb selber bevor euch Kollegah, Karate Andi & SSIO die III. Chronik rappräsentieren und schließlich Weekend, Fatoni & 3Plusss erzählen, was sie in Rapinterviews sicher nicht hören wollen. Auschecken und so.

.
Der Plot - Colossus

.
Pilskills & Rino Mandingo & Doz9 (Figub Brazlevič Remix) - Wer ist der

.
Gerard & Maeckes - Gelb

.
 Kollegah & Karate Andi & SSIO - Chronik III

.
Weekend & Fatoni & 3Plusss - Sicher Nicht

Okay, zugegeben. Das meiste hier ist schon von vorvorvorvorvorvorgestern. Irgendwie fliegt wohl die Zeit gerade ganz schön schnell an mir vorbei (ihr kennt das). Und deshalb verlier' ich jetzt auch keine mehr und hau einfach alles raus, was ich in letzter Zeit (und wieder 10 Sekunden rum) gehört habe:
Den Start macht weeder mal der in weißem Rauch eingehüllte Lance Butters, gefolgt von den  boomenden Gesellschaftsdissern von K.I.Z., einer swaggigen Version von Moneyboy aka der millionenschwere LGoony und einer sehr berechnenden Nummer von MoTrip. Dann bringen euch ein paar Holländer den 90s-Rap zurück, bevor euch Weekend klar macht, was er unter Sonnenbrand versteht. 
Im Anschluss könnt ihr Puzzle spielen mit Lapalux oder euch den 4 Minuten unter Wasser rappenden Kojaque ansehen (for real, yo). Den Abgang macht dann ein mehr als schönes Video von Novosti, der songtechnisch hier eigentlich so gar nicht reinpasst, aber wayne und so. Und ich bin dann mal draußen - wie nicht drinnen.

.
Lance Butters - Weißer Rauch

.
K.I.Z. - Boom Boom Boom

.
LGoony - Millionen Euro

.
MoTrip - Mathematik

.
BlabberMouf - StepInDaJam

.
Weekend - Sonnenbrand

.
Lapalux - Puzzle (feat. Andreya Triana)

-
Kojaque - Midnight Flower

.
Novosti - Marry The Grave

Musikalischer Wochenrückblick numero 77. Diesmal machen die Orsons mit ihrem 2,37-stündigen What's Goes den Anfang (und killen alles!). Danach folgen Audio88 & Yassin mit einem Feature von Döll und einer Ohrwurmhook von Mädness, Brenk Sinatra verteilt Pillen, Weekend heißt euch zuhause willkommen und der Torsun & das Einhorn kommen auch vorbei-ei-ei-ei-ei. 
Dadrunter sendet Sadi Gent ein Mayday an die Welt ab, Quaterback40 besingen Quaterback40 und BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah & Doom sprechsingen über einen Clip, der voll Laser ist. Und last but not least kriegt ihr schöne Audiovisuals von Jilk & Haiku Salut und Sunken Foal.


Die Orsons - What's Goes?

 Audio88 & Yassin (feat. Döll und Mädness) - Mann im Mond

 Brenk Sinatra & Fid Mella - Pillen

 Weekend - Willkommen Zuhaus

 Der Torsun & Das Einhorn - VoSchePi

 Sadi Gent - Mayday

 Quaterback40 - Quaterback40

  BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah & Doom - Ray Gun

 Jilk and Haiku Salut - Periscopes

 Sunken Foal (feat. Si Schroeder) - Never Knew

 
Michael Jackson darf man ja nur covern / remixen, wenn man's wirklich drauf hat. Und um es vorwegzunehmen, die hawaiianische Künstlerin Kawehi hat es definitiv drauf.
Den Klassiker The Way You Make Me Feel interpretiert sie allein mit der Hilfe ihrer Beatbox-Sounds, einer ordentlichen Loop-Station und ihrem Gesang. Groovy! - und genau richtig zum nachmittaglichen chillen am Weekend.

via