.
 Für Internetverhältnisse ist das Ding hier zwar steinalt (Feb 2013), aber das ist mir gerade kackegal. Denn die Doku Red Bull Perspective - A Skateboard Film liefert so dermaßen gut produzierte Bilder, dass sie hier schlicht und einfach hin MUSS!
Der 16-minütige Dokufilm hat zwar nicht gerade den originellsten Titel der Welt, dafür gibt es aber eine sehr sehr sehr cineastische Reise mit bekannten Skate-Legenden, wie Ryan Scheckler.
Okay, normalerweise hätte ich jetzt noch mehr Namen aufzählen sollen, aber um ehrlich zu sein, sagten mir Torey Pudwill, Ryan Decenzo und Zered Bassett bisher gar nix. Die waren eben auch nicht in den TonyHawk-Games
Dafür sind sie aber Teil dieses phänomenal bebilderten Videos, das dazu noch einen Soundtrack hat, den ich mir im Nachhinein nochmal komplett gegeben habe. Deswegen hör ich jetzt auch lieber weiter Flume und hör auf mit dem Rumgeschwärme, bevor ich euch noch vergraule. 

Music:
"Excellent" (Instrumental) by Propaganda
"Un Momento" by T-Mos
 "Vive Le Roi" by Five Knives
 "Sleepless" by Flume
 "Vice Versa" by Alert 312
 "Knights of Shame" by AWOLNATION 
 "Kill The Elephants" (Instrumental) by Alert 312 

PS: In der Info zum Video könnt ihr noch einzelne Clips der jeweiligen Asphalt-Surfer abrufen, wenn ihr Bock habt. Ich verlink euch hier mal das Making Of, das ich auch ganz interessant fand.

via


Songmäßig hat Klangkarussell es mir bis jetzt noch nicht so angetan. Und auch bei diesem Song aka Netzwerk (Falls Like Rain) kann ich mich noch nicht entscheiden, wie ich das finden soll.
Dafür spielt im Video der zwei deutschen DJs aber ein russischer Höhenflieger mit, den ich hier schon öfter verbloggt hab: MustangWanted. Und der macht hier wieder das, was er am besten kann. Er schlendert ganz gelassen über die Dächer, Kräne und was sich sonst noch so in wolkenkratzerhohen Sphären befindet.

via

.
 Im ersten Trailer zu Nolan's heiß erwarteten Interstellar konnte man ja noch nicht so wirklich was vom Film sehen. Im zweiten sieht das alles schon ganz anders (besser) aus. Und, ja, ich meine damit vor allem das Wurmloch am Ende, das mir gerade heftig Bock auf den Film macht.
"A group of explorers make use of a newly discovered wormhole to surpass the limitations on human space travel and conquer the vast distances involved in an interstellar voyage."
Was die Szenerie angeht, find ich's ziemlich gut, dass wir uns trotz des Sci-Fi-Modus im Film in der Jetztzeit befinden. Das macht das ganze irgendwie realistischer - und da steh ich drauf. 
Bin gespannt, ob das Teil letztendlich mit ähnlich starken Plot-Twists und verrückter Logik daherkommt wie ein Memento oder ein Inception. Bis jetzt bin ich aber noch guter Hoffnung, dass das was wird - wenn auch leider erst im November.  

(Trailer auf deutsch)
 via


Eine Zeit lang sah es so aus, als wär MustangWanted der lebensmüdeste Russe, den es jemals gegeben hat. Nun, wenn's nach mir geht, ist das auch immer noch so. Aber: er ist definitiv nicht der einzige in Russland, der leicht wahnsinnig in schwindelerregenden Höhen rumturnt, wie diese 2 Typen beweisen.
Leider konnt ich nicht genau herauskriegen woher das Video wirklich kommt. Von daher bleiben die 2 namenlosen Jungs aus Russland auch erstmal 2 namenlose Jungs aus Russland. Trotzdem ziemlich abgefahrene Nummer. Yolo und so.

via

.
 Ja, ihr habt richtig gelesen. Und, ja, ich bin mal wieder etwas langsam gewesen und das Ding ist inzwischen schon beim Spiegel gelandet (aber hey, ich war krank). Aber zurück zum Wesentlichen.
In Glorious Leader! kämpft ihr ganz allein mit dem Mann, der vor kurzem erst seine eigene Frisur als Ideal festlegen hat lassen, gegen den Rest der Welt. Aber keine Sorge, mit euch in den Krieg ziehen dafür ein Einhorn - und natürlich Dennis Rodman. Als Schmankerl haben die Entwickler von Moneyhorse den Endboss in Form der Freiheitsstatue herausgekramt. Was soll man da noch sagen? Egal, ob geschmacklos oder nicht, Ich. Will. Das. Spielen.  


via

.
 Ich kenne Pogosticks ja eigentlich nur aus Rocko's modernes Leben, was ihr wiederum nicht kennt(?). Vor 'nem Jahr hab ich dann mal was von Xpogo mitgekriegt und war fasziniert, dass es anscheinend auch außerhalb von Zeichentrickserien Menschen gibt, die sich ernsthaft mit einem Pogo-Stick fortbewegen. Und das auch noch so verdammt stylisch.
Auch wenn ich beim Zusehen irgendwie immer daran denken muss, dass das Hinfallen unter Umständen ganz schön unstylisch werden könnte. Die Cooligans belehren mich aber eines besseren und nehmen mir mit ihren Helmen und Schonern ein bisschen die Angst. Und das auch wieder mit 'ner dicken Packung (Life-)Style. Let's (po)go.

Music: Drums Like Machine Guns - Get Radical

via

.
 Die wahrscheinlich authentischste Autowerbung, die ich jemals gesehen habe. Und sicher auch die strangeste. Wer das gebrauchte Prachtexemplar eines 93er Volvos kaufen will, muss sich übrigens beim schwedischen Regisseur Castor melden, dem dieses Ding gehört - und der gleichzeitig auch für diesen epischen Spot verantwortlich ist.

via


Day of the Tentacle gehört zu den großartigsten Spielen aus meiner Jugend. Und auch eines der wenigen, die ich sogar später nochmal durchgezockt habe. Ist aber jetzt bestimmt auch schon wieder 5-6 Jahre her. 
Auch Tim Schafer, einer der(!) Figuren von Lucas Arts und einer der damaligen Hauptverantwortlichen für das Design von Day of the Tentacle, hat diesen Klassiker lange nicht mehr angerührt. Neben seinem aktuellen crowdgefundeten Broken Age, hat er aber die Zeit gefunden und sich noch einmal an das Zeitreise-Abenteuer von Bernhard & Co herangewagt. 
In einer Art Let's Play erzählt er nebenbei triviale und durchaus interessante Stories zur Entstehungsgeschichte einzelner Spielszenen. Da kriegt man doch glatt selber nochmal Bock, das zweitbeste Adventuregame (nach Monkey Island 3, auch von Lucas Arts) der Welt durchzuspielen.
Und wer selber aktiv werden und das tun will -> hier gibt's ScummVM (Emulator, auf dem ihr auch Monkey Island 1 & 2 anhauen könnt) und hier gibt's Day of the Tentacle. Beides für kein Geld - und beides legal. Ich wünsch dann mal viel Glück und Ausdauer beim Rumrätseln. Vielleicht seid ihr ja sogar geduldiger und klüger als ich und schafft es ganz ohne Komplettlösung.

via


Das Akira-Projekt hat es sich seit 2012 zur Aufgabe gemacht eine eigene Realverfilmung von dem Anime/Manga-Klassiker schlechthin zu machen. Während Hollywood nicht ausm Arsch kommt, haben sie beschlossen ihre eigene und möglichst originalgetreue Version Wirklichkeit werden zu lassen. 
Leider ist per Crowdfunding aber nicht so wirklich viel zusammengekommen, so dass am Ende nur ein Trailer drin war. Warum ist mir allerdings echt ein Rätsel. Auf das Endergebnis können sich Akira-Fans aber trotzdem einen drauf runterholen. Auch wenn wir dummerweise weiterhin auf einen ganzen Film warten müssen. Naja, ich bin dann mal 5 Minuten beschäftigt.

PS: Wer immer noch nichts versteht, weil er aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund noch nie Akira gesehen hat, auf YouTube taucht der Film immer mal wieder in ganzer Länge auf. Manchmal sogar in HD. Aber wenn jemand fragt (Gruß an die NSA), habt ihr das natürlich nicht von mir.


via


Die richtig bekannten Videos von Extrem- oder Streetsportler werden oft nicht nur wegen der krassen körperlichen Skills so oft gesehen, sondern auch weil sie so gut in Szene gesetzt sind. Brain Farm ist einer dieser Firmen, die sich dieses in Szene setzen zur Aufgabe gemacht haben - und diese bewältigen sie meist mehr als nur gut.  
In der kleinen Doku von Paollo Aralla bekommt hier einen Blick hinter die Action der GoPros und Kamera-Drohnen, die die ganze Szene (Zähne) revolutioniert haben. Dazu gibt's natürlich jede Menge stylischer Aufnahmen der unterschiedlichsten Sportarten. Gut investierte 16 Minuten, in der nebenbei auch einige schöne Tracks laufen. 

(Direktlink zum Video)
via

 Disslike ist sowas wie die deutsche Version von Jimmy Kimmel's Mean Tweets. Nur gibt es hier statt einem Tweet und mehreren Prominenten, nur einen (mehr oder weniger) Prominenten und dafür mehrere Tweets. 
Leider inkonsequenterweise nicht nur von disslikenden Hatern, aber 80% davon immerhin. Der Unterhaltungsfaktor hängt halt einzig und allein von der Reaktion des jeweiligen Promis ab. 
Als einer der wenigen Frauen im deutschen testosterongeschwängerten Rapgeschehen, die dazu noch gut aussieht, hat auch Visa Vie sicherlich schon den ein oder anderen vor pubertärer Dummheit triefenden Kommentar abbekommen. Perfekt also für eine Runde Disslike von HyperboleTV. Und genauso perfekt, und vor allem unterhaltsam, gekontert, Visa. Sympathisch³.  

via


Tim Knoll ein Bike-Pro mit einem Hang zum Experimentellen. Mit dem Fahrrad macht er Dinge, die der Erfinder des Rad's wohl nicht mal im Ansatz für möglich gehalten hätte. Und ich nebenbei bemerkt auch nicht. Für seinen neuesten Clip hat er sich eine GoPro besorgt, jetzt sieht man seine abnormalen Skills auch mal aus der Ego-Perspektive. Und manchmal auch aus der Fahrrad-Perspektive.
Wie surreal, das aussieht, weil man sich nicht vorstellen kann, dass man sowas auch nur im Entferntesten selbst drauf hat. Krass gut, der Typ.


via


Dieser kleine Kerl sieht das erste Mal Wrestling. Und wie es aussieht, findet er es gar nicht mal so schlecht. Ein heißer Kandidat für's nächste Meme, oder? Weil mir langweilig war, hab ich dazu schon mal ein paar Anregungen aus meinem Kopfkino vorbereitet.

via