Ach geil. Der gute Falk und der ebenso gute Staiger, eine Stunde lang auf AggroTV. No homo (pro Homo), aber da könnt' ich glatt kommen. 
Diesmal wird Staiger in seiner eigenen Sendung Dies & Das selbst interviewt. Grund ist sein frisch erschienenes Buch Die Hoffnung ist ein Hundesohn, dessen Story sich gar nicht mal so übel anhört. Geht um ein alternatives fiktives Deutschland, indem Kohl noch an der Macht ist und wir zu einer Diktatur mutiert sind. Ist sehr politisch, sind aber halt trotzdem ein Haufen persönlicher Eindrücke aus dem Leben des Royal-Bunker-Gründers und jetzigen Buch-Autors bei. So erinnern einige Figuren schon ein bisschen an bekannte Gestalten aus dem HipHop-Universum. Welche verrat' ich aber nicht. Achja, Sex kommt auch vor.

Ich finde übrigens, dass Falk (der Mixery-Raw-Deluxe-Haudegen) ein eigenes Interviewformat im TV braucht. Ganz dringend. 8 Milliarden mal sympathischer als jedes Lanz-Gespräch. Und informativer zudem auch.

via

 "Samplen ist was für diejenigen, die selbst kein Instrument spielen können", so lautet ein nerviger Satz, den mal irgendjemand sagte. Hinter der oft leichtfertig als Ideen-Klau bezeichneten Methode steckt aber auch viel Erfahrung in Sachen Musik.
Das fängt schon damit an, dass man erstmal wissen muss, wo man sein Sample überhaupt herbekommt. Und auch das anschließende Drüberlegen der Drums ist nicht "mal eben" gemacht, sondern frisst auch gerne mal enorm viel Zeit.

Auch die Dramadigs aus Bremen, die u.a. schon für Flo Mega und Eloquent produziert haben, bauen ihre Beats aus Samples. In einer kleinen charmanten Doku von Julia Haase spricht das Duo ganz locker darüber, wo sie nach ihren Schätzen graben - und erläutern anschließend ein wenig den Arbeitsprozess beim Musik aus Musik machen. Lasst euch inspirieren.

PS: Die Dramadigs basteln nicht nur schicke Beats, sondern rappen auch drauf. Demnächst soll übrigens ein neues Album folgen "Bei aller Liebe".
Vom alten Album kriegt ihr das hier:
via

 Vielleicht - nach Laas vs. Drob - das beste, was bisher in der 4. Season der BattleMania RapAmMittwoch gelaufen ist: Das Finale zwischen Fresh Polakke vs. Ssynic.
Geeignet für jeden Fan von witzigen Wortspielen, guten Reimen und allesrasierenden Punchlines. Für alle anderen -> nicht aufregen, es ist nur Rap.

via

.
Gute Filmtitel bleiben für immer im Kopf. Wir alle erinnern uns gerne an Größen wie "Der Pimmel über Berlin - die Rückkehr des Kreiselfickers", "Omas von der Müllhalde" oder "Alt & Hässlich 2". Um solche klangvollen Wortzusammensetzungen geht es, wenn Porno Ping Pong gespielt wird.
Nun gibt es endlich eine weitere Episode des lustigen Pornotitel-um-die-Ohren-Gehaue, bei dem der gewinnt, der am seltensten lachen muss. Joko & Klaas konnten diesmal allerdings nicht. Dafür haben die netten Menschen von HipHop.de euch SSIO und Schwesta Ewa besorgt - inklusive etlicher neuer Pornotitel.
Einige davon kennt man zwar schon, aber dafür sind auch ein paar richtige Knaller bei. Versprochen. Doch genug der Worte, let the fucking games begin!

via

.
 Ich bin wahrscheinlich wieder zu spät dran und ihr habt das Ding längst überall gesehen, aber wat soll's. Hier habt ihr The Evolution of Hip-Hop Dancing - proudly (Rap)presented by Showmaster Jimmy Fellon und Ex-Rapper Will Smith, yo.

.
Der Text, der Flow, die Hook - und noch dazu ein alles zerfickender Autotune-Effekt!  
Fiko 51 (im echten Leben Kollege von Playboy 51) liefert mit seinem Tribut an Kool Savas ein richtiges Brett ab. Und zwischen den Zeilen könnt ihr sogar ein wenig Liebe raushören. - Klicket und staunet!


via

Manche Rapper mögen anscheinend lieber Pommersche statt Beef. Das Bo lässt sich für seinen Wurstgeschmack sogar bezahlen. Das Resultat ist allerdings schon irgendwie witzig. Aber nur weil man den Originalsong noch so gut im Kopf hat. Ein echter Ohrwurm Ohrwurst.

 Für die Interessierten hier auch nochmal die einzelnen Songs nach dem Klick.

via falkschacht


Auf die neue LP von 3Plusss warte ich schon lange sehnsüchtig. Im März soll es nun endlich soweit sein: MEHR kommt. Im Interview mit JD von JD's Rap Blog erklärt er, warum alles so lange gedauert hat und spricht über die Entstehung & die Arbeitsprozesse seines neuesten Werkes.

Der Typ hat's nicht nur raptechnisch drauf, sondern ist dazu noch megasympathisch, wie man auch im Interview sieht. Kann man sich sogar geben, wenn man noch nie was von 3Plusss gehört hat. Und falls ihr das ändern wollt, hab ich hier drunter noch einige feine Sachen zum klicken.

16Bars.de bzw. die gute VisaVie hat den dieses Jahr auf dem splash!-Festival gebuchten Newcomer Penner-Rapper Karate Andi zuhause besucht. Zusammen besichtigen & inspizieren sie seine Männer-WG in Berlin.
Und, joa, was soll man sagen? Ist halt 'ne Wohnung, in der nur Männer wohnen - und das im Rapstil, also eher klassisch eingerichtet. Im Flur stehen Bierkästen, im Bad 'n Aschenbecher - und Gardinenstangen hat die Ex mitgenommen. Kennt man ja.
Alles in allem aber eben verdammt authentisch und sehr sympathisch - gebt euch.