Ein paar neue Musikvids zum Wochenende: Zugezogen Maskulin entfremden sich von Uwe & Heiko, Sookee stellt sich nicht mehr als Freundin von irgendjemandem vor und Jace trappt wie MacGyver basteln kann. Mit freundlichen Grüßen an eure Ohren.


Ein politisch engagierte Rapperin mit feministischen Zügen und ein vollblutassiges Straßenrap-Urgestein mit Macho-Attitude. Sookee und MC Bogy im Dialog über Gott, die Welt und Hip-Hop. Und ich liebe es ja, wenn so unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen und die Dinge bei 'nem Bierchen und 'nem Kakao einfach ausdiskutiert werden (ratet mal, wer was trinkt ;o). Denn wie es nun mal so ist, am Ende haben sie doch mehr gemeinsam als man denkt.


Ich glaube ja, Sookee wäre eine ganz gute Bundeskanzlerin. Jedenfalls bei dem Thema. Ihr neuester Track dreht sich nämlich um schwule Tiere. Denn Tiere lieben nämlich einfach, wen sie wollen und geben einen Fick darauf, was die Gesellschaft für "normal" hält oder nicht. Sollten wir auch öfter tun.


Sookee liefert mit ihrem vorläufigen Abschiedsbrief eine schöne Ergänzung (und eine Abrechnung) zum Thema Frauen im Rap. Mir gefällt neben der Message besonders der aggressive Sound. Ich mag dich wütend, Sookee. Du Bad Boy. ;o)
.
via