Auf Instagram dieses Foto gefunden, das eine Australierin im Zusammenhang der FridaysForFuture-Proteste gepostet hat und wahrscheinlich ein Bild ist, das mit seiner Kiddie-Coolness schon länger durchs Internet streift, mir aber gerade sehr gefällt. Vermutlich ist das ungefähr das Bild, das steinzeitalte Politiker im Kopf haben, wenn junge Menschen wegen des Klimawandels mit dem Finger auf sie zeigen. Next Generation incoming.


Gerade in den unendlichen Weiten des YouTube-Archivs entdeckt: Ein DJ-Baby-Marionetten-Kostüm mit Soundmachine, das in Großbritanniens Straßen auflegt bzw. performt. Let's headbanging, Party-Kids.

via

2

Ich habe gestern Chili con Carne gegessen, das ja angeblich zwei mal brennt. Einmal beim Hineinschaufeln - und einmal, wenn es denn schließlich den Ausgang auf der anderen Seite findet. Ob die Feuerwehr am Tegernsee auch solche Brände löscht, weiß ich nicht. Falls euer Baby aber wieder mal 'ne Bombe in die Windel gelegt hat, versprechen sie in diesem schicken Imagefilm, ihr Bestes zu tun. Läuft.

via

Die Geburt. Das ist das Thema von Martin Lapp's Abschlussfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg, an der er knapp 1 1/2 Jahr gesessen hat. Herausgekommen ist dabei aber so gar nicht das, was man jetzt erwarten könnte. Stattdessen bekommt ihr bombastische Explosionen und eine übermächtige Superheldin in einem kurzweiligen Actionshort serviert. Und das trifft es ja dann eigentlich doch verdammt gut.

via seitvertreibaby

View post on imgur.com

Die Redcargäng is bäck on the Road.

via

.

Der Morgen nach einer durchgezechten Nacht kann durchaus sehr unangenehm sein. Insbesondere, wenn die Erinnerungen mit aufwachen. Und man ein verkatertes Baby ist. Mit Bart.

via

.

Glumanda, Bisasam oder Shiggy? Die wahrscheinlich erste wirklich bedeutsame Entscheidung im Leben eines jeden Kindes. Und eine, die man nicht zu voreilig treffen sollte. 
Es sei denn, man spielt Pokémon ohnehin mindestens 3 mal durch. Aber das 1. mal ist ja trotzdem immer das, was im Kopf bleibt. Meins war übrigens mit Glumanda. Und es war sehr schön (I miss you, Gameboy).

via

.

Tolle No-Budget-Webserie (von Alex & Adriel) über einen Vater, der sein Baby liebt, aber insgeheim ein Psychopat ist und es töten will. Mit sehr weirdem und tiefschwarzem Humor, aber filmisch durchaus clever. 
Über die erste Folge hab ich schon mal hier gebloggst, inzwischen gibt es aber bereits 7 jeweils 5 Minuten lange Episoden, die ich euch alle in eine Playliste reingedingst habe. Ist nicht jedermanns Sache, aber diesen jedermann finde ich persönlich ja sowieso eher langweilig.

via

.

Ich weiß gar nicht genau, warum mir diese gruseliglustige Pilotfolge gefallen hat. Vielleicht ja, weil meine Nachbarn über mir auch gerade ein nervtötendes Baby haben, das mir regelmäßig Mordgedanken ins Hirn schreit (besonders, wenn es so schreit, als würde es den Kopf um 360° drehen und kotzen). Vielleicht aber auch, weil der Hauptdarsteller dieser kleinen Webserie (von Alex Kavutskiy & Ariel Gardner) durchgeknallter ist als Psycho's Norman Bates und ich dennoch hier und da lachen musste. Vielleicht liegt das aber auch wiederum daran, dass ich selber ein bisschen irre bin, weiß ich nicht. Vielleicht sollte ich die Vielleichts aber auch einfach weglassen.
Wiedemauchsei, Kinderhasser werden an dem Ding auf jeden Fall ihren Spaß haben. Kinderliebhaber sollten dafür möglicherweise aber ein paar Stellen vorspulen.

via

.
Der kleine Wyatt spielt auf seinem neuen Vulgar-Display-Of-Cuteness-Drumset seine (oder eher die von Mutti) Lieblingsband Pantera nach. Und so süß war Metal wohl lange nicht mehr. m/(̿▀̿ ̿Ĺ̯̿̿▀̿ ̿)̄m/

via

.
 Ich war das erste mal mit 13 in diesem Internet. Damals war ich aber eher so semi-begeistert davon. Allzu viele tolle Seiten gab's aber damals auch noch nicht. Wann die jetzige frisch geborene Generation das erste mal auf Google & Co unterwegs ist und wie schnell sie mit dem ganzen technischen Zeugs umgehen kann, seht ihr im obigen MTSNetwork-Werbeclip aus Indien.