.
 Ein weiterer Grund, warum ich Tim & Eric einfach herrlich find, ist dieser hier: ein Werbespot für eine tragbare Pissoir-Dusche für unterwegs. Und der ist so abnormal schräg, dass er definitiv ins Internet gehört. Wow.

Video by adult swim
via

 <
Bisher war der Moment, in dem man sich die Hose anzieht ja immer eher unspannend und wenig ästhetisch. Anders sieht die Sache aus, wenn man das Ganze macht ohne dabei die Hände zu benutzen und währenddessen zu The Final Countdown abdancet.
Dann hat man nämlich dieses etwas bizarre Kunstwerk aus Japan (?), das sicher demnächst seine Runden im Internet dreht. Und das vielleicht auch zurecht. Vielleicht.

via

.
 Ihr kennt das. Ihr seid müde bis zum geht nicht mehr, weil ihr es - wie jeden Abend - mal wieder erst viel zu spät ins Bett geschafft habt. Und wie jeden morgen nehmt ihr euch artig vor, heute vernünftig zu sein, nicht noch 7000 (sondern ein paar weniger) YouTube-Videos anzuklicken und endlich mal früh schlafen zu gehen. 
Leider klappt aber dieser eigentlich so einfache Plan nur in den äußersten aller Ausnahmen und am morgen danach schließt sich der Teufelskreis wieder. Im selben allnächtlichen Dilemma befindet sich auch der YouTuber LEMMiNO, der mit diesem kleinen Animationsclip mein Leben in 2 Minuten und 51 Sekunden zusammengefasst hat. Und zwar gar nicht mal schlecht. 

via

.
 Strange, but true - die illustrierte Geschichte des größten Pechvogels der Welt, der am Ende zum Glückspilz wurde. Ich würde bei meinem nächsten Flug dennoch mal checken, ob nicht ein Frane Selak an Bord ist.  

via


Ihr kennt das sicherlich auch, oder? Man geht auf offener Straße und kurz vor oder neben euch geht jemand mit dem gleichen Tempo wie ihr. Im ersten Moment stört das nicht, aber sobald's einem richtig auffällt, ist es irgendwie unangenehm und man wird schneller oder langsamer.
Daniel Koren geht es ähnlich. Er macht aus diesem eigenartigen, aber weit verbreiteten Spleen jedoch gleich einen Walking Contest. Großes Kino - und große Message. Läuft.

"Why can't we walk together? I think it can be very cool."

.
 Manchmal ist es ganz schön irgendwo zu sitzen und einfach die Leute um einen herum zu beobachten. Und manchmal ist es auch ganz schön wenn man in solchen Momenten eine Kamera dabei hat bzw. laufen lässt.
Insofern hat der Vater im Video, der hier wohl gerade seine Tochter abholt, alles richtig gemacht. Okay, er hätte auch aussteigen und die Kinder warnen können, aber dann gäb's eben auch nix zu lachen. Und das wär auch nicht gut.


via

Ein Doku über Cannabis - das ist ja mal was ganz Neues. Aber das Interessante an der THC-Ausgabe des Dokumagazins RauschGIFT (zdf.kultur) sind in dem Falle die 3 kiffenden Protagonisten. 
Neben dem typischen Depri-Kid und dem Dealer an der Ecke geht es auch um einen recht erfolgreich zu sein scheinenden Politikberater im Anzug, der sich gelegentlich seine Brownies reinpfeifft. 
Letzterer ist nicht nur sympathisch und unterhaltsam, sondern beweist auch, dass die grüne Droge sich bereits durch alle Gesellschaftsschichten zieht. Nebenbei fällt besonders beim Typ "Büroheini" wieder mal auf, dass das Klischeebild des Kiffers längst überholt ist.

Hier auch nochmal der Direktlink zur zdf-Mediathek, der allerdings nur zwischen 22 Uhr und 6 Uhr was abspielt. 

danke Johann 🙂

Eigentlich ist das Video vom Kid-Präsidenten an alle Neugeborenen gerichtet - es wäre aber sicherlich auch gut geeignet, um es irgendwann mal Aliens zu zeigen, die was über das Menschsein (inklusive all der positiven und negativen Facetten) erfahren wollen.
Zusammenfassen lässt sich die Botschaft mit dem Adjektiv: beautiful.

PS: I'm glad you're here, too.

via sourcefed


Ihr kennt das. Ihr wollt den nächsten Bus nehmen, lauft gemütlich zur Haltestelle - und dann das. Der Bus überholt euch und, weil ihr ohnehin schon spät dran seid, nehmt ihr die Beine in die Hand und rennt um euer Leben, um den Bus nicht zu verpassen. Schließlich hat man ja auch keinen Bock zu warten.
Diese oft über den weiteren Stimmungsverlauf des Tages entscheidende Situation gibt es nun in Form eines Videos - und zwar in Slow Motion. Mit der passenden Musik wird daraus Dramatik pur.

via thecuriousbrain