Die kuhlen Dudes von C.O.W. 牛. haben für ihre neue EP die Lemminge von damals™ ausgegraben, sie in Kühe verwandelt und lassen euch die neue alte Retro-Version online zocken. Und die hat einen ziemlich geilen Soundtrack - denn zu den Levels bekommt ihr die neue Platte des anonymen Künstlertrios auf die Ohren.
Lasst euch aber nicht zu sehr von der laut Presse zwischen Flying Lotus und Hudsown Mohawke angesettelten Mucke ablenken - sonst sterben Kühe. ;o)

C.O.W. 牛 are a German electronic act & digital art project. Wanting to breakout of the stagnating German pop-culture, C.O.W. 牛 was founded in December 2015. Not only should their music – but also their appearance and form – reflect a new zeitgeist. The identities of their members (experienced producers and musicians from Munich, Berlin and Beijing) dissolve into the artistic persona C.O.W. 牛.

They produce and play mostly instrumental electronic music, which spans from obscure jazz interludes to electrified club beats. Their music is accompanied by a strong visual concept. Performing behind 8bit-pixel-masks and utilising their self-made visuals they provide for a rich live-experience and unfold the strong persona of C.O.W. 牛.

Bold, cheeky and extravagant, these artists created their own genre. It is not easy to label C.O.W. 牛, but if you must you can place them between Flying Lotus and Hudson Mohawke. However, we recommend a special place for exceptional art and sick music!


8 MB(!) RAM, fast ein halbes Gigabyte Platz auf der Festplatte und nur schlappe 5000EuroDM. Ein echtes Schnäppchen - für technische Höchstleistung. Damals. 1994.

via

Mein Highlight aus der letzten Folge vom Deutschrap-Podcast neben der E.T.-Single, dem Haftbefehl-Folks-Cover und dem deutschen Hard-Knock-Life-Sample, das später zu einem Song für ein Flüchtlingskind wurde: Matthias Hanselmann.
Einer der allerersten Rapper aus Deutschland, der sich 1982 selbst zum King of Rap in Berlin ernannt hat. Einfach, weil es keinen anderen gab. Nach nur einem Song beendete er aber offenbar seine Rap-Karriere, interviewte 35 Jahre später Kool King of Rap Savas und hat ihm - warumauchimmer - nicht mal was davon erzählt. Dabei kann der Track sich für sein Alter sogar hören lassen. Nachdem er auf Insta hochgeladen wurde zumindest. Danke Falk.

Die Werbetrommel für die neue Staffel von Stranger Things schiebt weiterhin fleißig den Retrofilm. Und mittlerweile stimmen die ihre Nostalgiegefühle sogar individuell für einzelne Länder ab. Neben dem MashUp mit Löwenzahn guckt 11 ein bisschen Herzblatt, Famlienduell, die Schwarzwaldklinik und Pumuckl. Ich bin verstört. Und angefixt.


Auf einem Smartphone surfen kann ja jeder. Ein waschechter Hipster geht nur mit Wählscheibentelefon ins Internet. Des Retrolooks wegen. Zudem hat es aber auch noch einen technisch sehr versierten Inkognito-Modus.

"A group of students from the Copenhagen Institute of Interaction Design have used a vintage telephone to create a screen-free experience of the internet. 

Designed to make the "intangible processes of the internet tangible", the Internet Phone lets users "call" websites using a traditional rotary handset – which requires each digit to be selected with the turn of a wheel."

via


Wunderschöne Retrogaming-Hommage. Das Musikvideo von Judith Holofernes (Wir sind Helden) und Maeckes (Orsons) ist eine pixelige Zeitreise durch die Videospiele, die viele von uns als Kind gedaddelt haben. Props gehen raus für die  Thimbleweedpark-Referenz (das neue Spiel vom Monkey-Island-Macher) und den SEGA-Nintendo-Schriftzug. Nostalgie-Feeling pur.


Den uralten Gameboy bzw. die verlassene Gameboy-Fabrik hatten wir hier im Blog ja schon mal. Damals ließ sich aber selbst per Google-Bildersuche nicht rausfinden, von wem diese wunderschön vergängliche Retro-Kunst stammt.
Nun aber: kommt vom teschechischen Digital-Artist Filip Hodas und der hat gleiche eine ganze Reihe stillgelegter Retro-Monumentals in seiner Reihe Popculture-Apocalypse umgesetzt. Inklusive einem zugewachsenem Bender-Kopf und einem verwahrlosten Pac-Man. I like that.
...weiterlesen "Apopculturecalypse | Stillgelegte Retro-Monumentals"

1


Florian Renner lässt gerne stylisch animierte Karren durch neonlilapinke Landschaften der 80er cruisen. Selbstverständlich läuft im Radio dazu der passende Synthwave-Soundtrack. Und trotzdem weiter eigentlich nicht viel passiert, mag ich das ja. Es ist so schön retrofuturistic.


via

1


Gerade übers Fernseharchiv vom SRF auf YouTube gestoßen und mich durch Mini-Reportagen aus den 70ern, 80ern und 90ern geklickt. Ist zwar alles auf schwizerdütsch und klingt manchmal wie Kaudawelsch, dafür fühlt man sich aber wie in einer medialen Zeitmaschine, die von alten neuen Trends berichtet. Über das Mini-Kopfhörer-Rekorder-Fieber, die neueste technische Errungenschaft namens Handy und gefährliche Jeans.




Vianney Carvalho ist ein französischer Künstler, der seine Kindheit nicht nur mit Filmen, Serien und Comics, sondern auch mit NES-, PS- und SEGA-Konsolen verbracht. Und genau die hat der Maler jetzt auf die Leinwand gebracht. Als Reihe unter dem Namen "Retro Nature Morte". Mit den Bildern an der Wand wird jedes Zimmer wieder zum Kinderzimmer. Nostalgische Kunst über die frühen 90er.



via


Und schon wieder ein Flashback in die 90's. Wir werden sie einfach nicht mehr los. Die süßen Tränen der Nostalgie. Wobei es schon erstaunlich ist, dass uns dieses Jahrzehnt selbst weltweit noch so verbindet. In diesem Fall hab' ich zum Beispiel sogar dieselben Cartoons (Rugrats, Doug und Ren & Stimpy) geguckt wie diese 2 Amis. Danke, Nickelodeon. Noch erstaunlicher ist aber, dass Menschen, die 2000 geboren wurden, dieses Jahr schon Auto fahren dürfen. Dabei wissen die doch noch nicht mal, wie ein Walkman angeht.

Und wo wir schon dabei sind, ...weiterlesen "Nichts für nach 2001 geborene: Back to the 90’s (Musicvideo)"

Und sie ist so 90er, das es fast schon weh tut. Obwohl ich die Battletoads ja immer oberaffentittengeil fand. W a c k !

via