1


Kraftwerk haben bei den diesjährigen Jazz Open in Stuttgart jemanden from outta Space mit auf die Bühne geholt und jammen zusammen mit dem Astronauten Alexander Gerst den Soundtrack von Spielbergs Unheimlicher Begegnung der dritten Art. Und ich wette, irgendwo in den unendlichen Weiten des Weltalls tanzen gerade ein paar Aliens. Welcome to the Future.

„Guten Abend Kraftwerk, guten Abend Stuttgart!“ So begrüßte ESA-Astronaut Alexander Gerst am 20. Juli 2018 um 21:50 Uhr Ortszeit die legendären Elektro-Pioniere Kraftwerk sowie 7500 Besucherinnen und Besucher des Jazz Open-Festivals auf dem Stuttgarter Schlossplatz – und zwar live von der Internationalen Raumstation ISS, auf der er noch bis Mitte Dezember 2018 lebt und arbeitet.
„Ich befinde mich gerade als einer von nur sechs Menschen im Weltraum, auf dem Außenposten der Menschheit, der Internationalen Raumstation ISS, in 400 Kilometer Höhe. Die ISS ist eine Mensch-Maschine – die komplexeste und wertvollste Maschine, die die Menschheit jemals gebaut hat“, erzählte er dem erstaunten Publikum.


via



Nach Unbreakable & Split der dritte Teil aus Shyamalans Superhero-Universe. Mit Bruce Willis als Captain Unzerstörbar, James McAvoy als The Beast und Samuel L. Jackson als Mr. Glass. Willkommen in der Superhelden-Psychiatrie.

...weiterlesen "Unbreakable 2: Glass | Shyamalans Superhero-Universe"


Jurassic Birthday. In London steht liegt derzeit ein riesiger Jeff Goldblum in sexy Pose und offenem Hemd an der Themse. Und ich glaube, ich lasse das Leben seinen Weg finden und werfe mich jetzt schon ähnlich lässig ins Wochenende. Bis Sonntag oder so.

1

Obacht. The Struggle is real in Bayern. Die Cops dort nehmen alles und jeden fest, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. So beschützen sie das Land vor blutrünstigen Kiffern und gemeinen Depressiven. Bald auch hier und da vielleicht mal mit einer Handgranate, wenn's denn sein muss. Oder eben durch gekonnte Billo-Action-Moves aus'm Trash-TV, die die bayrische Polizeiarbeit eigentlich perfekt zusammenfassen. Als oaschguades Twitter-Meme.

...weiterlesen "Bayrische Cops auf der Jagd nach Schwerkriminellen"


Badass-Feminism als exzessiver Gewalt-Porno im neuen Trailer zu Assassination Nation, die clubbende Berliner Techno-Neuauflage der Sinphonie einer Großstadt aka Symphony of Now, der Queen-Film mit Mr. Robot (Rami Malek) als Freddie Mercury, J.J. Abrams kümmert sich nach Star Wars erstmal um trashige Zombie-Nazis und Netflix träumt in Extinction von längst gelandeten Aliens.


...weiterlesen "Trailer-Mix: Assassination Nation, Symphony of Now, Bohemian Rhapsody, Overlord & Extinction"

1


Der Teaser zu Blood Machines (aka Turbo Killer 2). Die NewWave-Fortsetzung vom neonverstrahlten Synthie-Banger der Carpenter Brut und ihrem bloody Sci-Fi-Retro-Musikvideo von Seth Ickerman als kommender Kurzfilm. Cyberpunk meets creepy Weirdness.

Inspired by the spirit of the 80's, Blood Machines is a 30-min science-fiction short film written and directed by Seth Ickerman, scored by the synthwave artist Carpenter Brut. Blood Machines is the sequel of the music video Turbo Killer, their first collaboration.



via


Die für 2016 angekündigte Rückkehr der Mond-Nazis aus Iron Sky hat mehr Verspätung als die Deutsche Bahn. Seit gestern gibt's aber zumindest einen offiziellen neuen Teaser. Und mal wieder ein neues Release-Date: Am 16.01.2019 soll Zombie-Space-Hitler jetzt auf seinem T-Rex ins Kino reiten (wenn ihm nicht wieder was dazwischen kommt).

Iron Sky: The Coming Race ist eine Science-Fiction-Komödie des finnischen Regisseurs Timo Vuorensola. Es ist die Fortsetzung des ersten Teils Iron Sky (2012). Finanziert wird der Film wie der Vorgänger hauptsächlich durch Crowdfunding. Die Inspiration zu diesen Film bildet wiederum die Verschwörungstheorie von einer Vril-Gesellschaft.


...weiterlesen "Teaser II: Iron Sky 2 | Das Comeback der Mond-Nazis"

Französisches Gebäque ist wieder en vogue, die Queen sieht gegen den orangen Hodenkobold aus den USAofA ziemlich cool aus und draußen ist es schöner als im Internet.
Der 29. Twittwoch hat für mindestens 4 Jahre genug vom WM-Gedöns, hofft weiterhin, dass Deutschland bald abgehorstet wird und geht erstmal ein bisschen in die Sonne. Mach's gut, Internetz. Bis dennsen.

...weiterlesen "Twittwoch #29"


Die Kreuzberger 1UP-Crew hat ein Schiffswrack vor der griechischen Küste geentert. Ein kleines Stück Berlin liegt jetzt also auch am Meer. Und zwar als abgefuckte Graffiti-Insel. Passt doch.
...weiterlesen "1UP goes Schiffswrack"


Uncharted gibt's jetzt auch als Film. In kurz. Und es ist alles wie im Original. Nathan (Fillion) ist Nathan (Drake), die Kamerafahrten sind die Gleichen wie im Spiel und sogar die Handlung ist genauso vorhersehbar. Aber hey, das ist in Hollywood ja meistens auch nicht anders - und für 'nen Low-Budget-Fan-Projekt ist das alles schon verdammt gut gemacht.

This film was independently produced and is strictly for exhibition. Not for profit. All characters and associated names and references are copyright and trademark of their respective holders.


via


Dem Kraftfuttermischwerk sei dank entdeckt und läuft nun hier auf Dauerschleife. Die neue EP vom aus Russland kommenden Producer KOSIKK: Quattour. Ein guter Mix aus Bass, deephousigem Sound und gut gemachtem Dubstep. So schön kann russische Musik klingen.

via