Ich hätte ja Sarrazins Buch in den rechten Halbschatten gestellt und Sara Zinn nach links, aber so ist es natürlich auch okay. Die Autorin heißt übrigens tatsächlich so und hat bereits mit 16 ihr Abitur gemacht.


Wenn man schon mal arbeitet, dann muss man das auf jeden Fall auch mit drölfzig Kameras dokumentieren. Sonst glaubt einem das ja wieder keiner - und man kann sich gar nicht profilieren.

via


An der Stelle könnte man natürlich wieder supi über weltfremde Politiker ablästern, für die das mittlerweile 30 Jahre altes WorldWideWeb noch unerforschtes Neuland ist. Bei diesem sympathisch breit lächelnden Foto vom alten Ströbele kann ich ihm aber gar nicht so richtig böse sein und immerhin macht er das mit seinen 79 Jahren ja offenbar sogar selbst. Und im Endeffekt ist mir so ein Tweet ja ohnehin lieber als das vieles von dem, was andere Politiker auf Twitter so von sich geben (nicht nur in Amerika). Besser als covfefe.

Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.

via


Tupac ist wieder da. Oder zumindest neue Songs von ihm. Und dieser hier hat einen Titel, der marketingtechnisch wirklich sehr weit gedacht ist. Tupac eben. Immer schon seiner Zeit voraus gewesen. ;o)

22 Jahre nach seinem Tod haben die Hinterbliebenen von Tupac den Rechtsstreit mit dem Label Death Row Records gewonnen und könnten schon bald “zwei oder möglicherweise drei neue Alben” der Legende präsentieren. (Quelle)


Die Ärzte sind zurück und haben neue Musik gekocht. Ein mit seinem Titel leicht trollender Abschiedssong, der sich von der Menschheit verabschiedet. Zum Wohle des Planeten. Mit vegetarisch und vegan angebranntem Essen.


Das Internet von damals, in dem weder Social Media noch Cookie-Hinweise existierten, gibt es nun auch im zeitreisenden Simulator. In Hypnospace Outlaw kehrt ihr in den wilden Westen des WorldWideWebs zurück. Ihr müsst Viren und Adware bekämpfen, jagt File-Sharing-Diebe und könnt euch total verpixelte Katzen-Wallpapers runterladen. Internet like it's 1999.

Hypnospace Outlaw is a '90s internet simulator in which you scour Hypnospace's wide variety of weird and wonderful websites to hunt down wrongdoers, while also keeping an eye on your inbox, avoiding viruses and adware, and downloading a plethora of apps that may or may not be useful.

As part of your job as a Hypnospace Enforcer, you'll be watching out for copyright infringement, internet bullying and more, with reports and rewards coming direct from the Hypnospace Patrol Department to your inbox. In your spare time, you can customize your HypnOS desktop however you see fit, with a variety of downloads, wallpapers, screen savers and helper bots to keep you company.



...weiterlesen "Hypnospace Outlaw | 90’s-Internet-Simulator"

Der Osten hat es in ein Top-10-Ranking geschafft und beansprucht sogar die 3 ersten Plätze ganz allein für sich. Als "deutsches Breaking Bed". Falls ihr also unbedingt Klowasser mit möglichst hohem Crystal-Meth-Gehalt braucht, wisst ihr jetzt, wo ihr hinmüsst. Für die Untersuchung haben Chemiker nämlich den Drogenanteil der ausgeschiedenen Rückstände in den Kanalisationen europäischer Städte ermittelt. Hier die Ergebnisse der Studie:

Das europäische Top-10-Ranking der Crystal- Meth -Ausscheidungen 2018 (mg/1.000 Menschen/Tag)
1. Erfurt : 211,3 (211,2 mg im Jahr 2017)
2. Chemnitz : 196,2 (240,6)
3. Dresden : 174,6 (180,2)
4. Bratislava ( Slowakei ): 138,2 (149,2)
5. Brno ( Tschechische Republik ): 114,7 (185,7)
6. Budweis ( Tschechische Republik ): 111,2 (200,2)
7. Piestany ( Slowakei ): 81,9 (78)
8. Kaunas ( Litauen ): 56,5 (-)
9. Barcelona ( Spanien ): 47,9 (-)
10. Jyväskylä ( Finnland ): 46,1 (-)

(Quelle)
via


Die bisher beste, wenn auch kaum geklickte Bundestagsrede zum Thema Artikel 13, die die Debatte und das Problem rundum die derzeitige Urheberrechtsreform nochmal gut zusammenfasst. Anke Domscheit-Berg (Linke) legt dabei auch interessante Zahlen offen, durch die erneut klar wird, warum "Uploadfilter" im Koalitionsvertrag urpsrünglich mal als "unverhältnismäßig" abgelehnt wurden. Weil sie es sind. Das findet inzwischen sogar auch die CDU und ist nun wieder dagegen - allerdings nur im deutschen Internet (lol, diese Trolle). Demotermine in fast allen deutschen Städten findet ihr hier.

"Von 10.000 Inhalten soll übrigens nach Angaben der Urheberrechtslobby nur ein einziger das Urheberrecht verletzen. Das sind lächerliche 0,01%. Die Fehlerrate ihrer Uploadfilter geben Hersteller - mit offensichtlich auch noch geschönten - 1% an. Aus diesen Zahlen kann man aber das Verhältnis errechnen von zurecht und zu unrecht gesperrten Inhalten. Auf 100 zurecht gesperrten Inhalten kommen 10.000 zu unrecht gesperrter Inhalte. Das sind jährlich etwa 30 Mio. unrechtmäßig gesperrte Inhalte."


Bislang habe ich in meiner Bubble, die eigentlich voll mit Artikel 11/12/13-Posts ist, noch keinen einzigen vernünftigen Satire-Beitrag zu der Thematik gesehen und nun kommt von extra3 auch noch einer dazu, der eher auf der konservativen Seite von Axel Voss, seiner Partei und den Lobby-Verlagen steht und noch nicht mal besonders lustig ist.
Schade eigentlich, weil ich gedacht hätte, dass die ganzen Fails der CDU eigentlich perfekter Stoff sind, um darüber gute Gags zu schreiben. Stattdessen macht man sich aber lieber über junge Menschen lustig, die sich das erste Mal mit Politik auseinandersetzen und tritt quasi schön nach unten (haha, der dicke Nerd hat Angst um sein Internet lol). Und nächste Woche wundern sich dann wahrscheinlich wieder alle, warum die Kids kein Fernsehen mehr gucken.
Der erwartbare Shitstorm ließ auf YouTube natürlich nicht lange auf sich warten und mittlerweile hat das Video 10 mal mehr Disslikes als Likes. Der im Beitrag vorkommende Tanzverbot hat auch schon reagiert - und ich muss zugeben, dass ich in seinem Video wesentlich öfter gelacht habe als im vermeintlich lustigen Satire-Clip. Punkt geht für mich daher auch klar ans Internet. Und gegen Uploadfilter, die Parodien mit urheberrechtlich geschütztem Material übrigens auch nicht so lustig finden.


In Australien hat man scheinbar eine ganz eigene Methode gefunden, mit rechtspopulistischem Nazi-Geschwafel umzugehen. Und ich finde sie eggselent. Der Eier habende Ehrenmann steckte für sein Egging allerdings auch die Faust des rechten Senators ein, der prompt 2 mal auf den 17-jährigen Teenager einschlug.
Zwei weitere Männer rissen daraufhin den Teenager(!) zu Boden und ließen den Jungen anschließend mit der Polizei abführen, die ihn dann aber nicht weiter festhielt. Und ich hoffe sehr, dass das Konsequenzen hat. Für den rechten und offensichtlich gewaltätigen Politiker versteht sich. Währenddessen wird #Eggboy (aka Will Connolly) in Twitter-Memes gerade als Held gefeiert - und ein EggANazi-Day vorgeschlagen. Zurecht(s). ✊🥚

Während Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern strengere Waffengesetze fordert, verschärft sich die Debatte in der Region. Eine Rolle spielt dabei auch der australische Senator Fraser Anning, der nach dem Terroranschlag gesagt hatte: "Die wahre Ursache für das Blutvergießen auf den Straßen Neuseelands ist das Einwanderungsprogramm, das es muslimischen Fanatikern ermöglichte, überhaupt nach Neuseeland zu wandern."

Anning sagte auch, dass Aufrufe, die Waffengesetze zu verschärfen oder Menschen mit "nationalistischen Ansichten" zu beschuldigen, "klischeehafter Unsinn" seien. (newshub.co.nz)

Annings Äußerungen wurden stark kritisiert – dabei blieb es aber nicht. (Quelle: watson)


...weiterlesen "Australischer Eierkopp-Senator äußert sich rassistisch – und bekommt ein Ei an den Kopp"

In nun mehr als 2000 Städten in 123 Ländern gehen die Kids dank einer frisch für den Friedensnobelpreis nominierten kleinen Schwedin für drastisch mehr Klimaschutz auf die Straße. Und mittlerweile haben sie neben einiger sich anschließenden Eltern auch die "Profis" im Rücken (Scientists4Future).
Allein in Deutschland waren es heute über 300.000 junge Menschen, die die Zukunft der Erde wichtiger finden als wirtschaftliche Interessen und gegen eine über Jahre verkackte Klimapolitik demonstrieren. Die Aussagen von Christian Lindner die Woche haben sie offensichtlich mitbekommen - und kontern schlagfertig mit etlichen Schilder-Punchlines zurück. Wie die Profis. ;o)

...weiterlesen "#FridaysForFuture | Demonstrieren wie die Profis"


Neben Vaporwave und Simpsonswave gibt es mittlerweile auch Pizzawave. Als Hommage (vom Impactist) an die leckerste Käse-Tomaten-Torte der Welt. Der Sound ist zwar hin und wieder ein wenig cheesy, aber das ist ja bei einer Pizza nicht unbedingt etwas Schlechtes. Und es gibt gleiche satte zwei Stunden, um eure Ohren richtig vollzustopfen. Mit Salami und Mozarella (und ohne Ananas). Haut rein.


via