. 
Eine Special-Episode der wtf-igen Cartoon-Network-Serie Uncle Grandpa. Gast-Regie führte der Stop-Motion-Liebhaber Max Winston, dessen Vimeo-ChannelBlog ihr auf jeden Fall eher abchecken solltet als weitere Folgen. Weil besser (<= für euch getestet).

.
(Direktlink)
via

.

Eine Popcorn-Maschine aus Neuseeland (by Cirkus), die euch leider nicht wirklich weiterbringt, wenn ihr jetzt Hunger auf Popcorn bekommt. Mein Geschmack trifft sie allerdings trotzdem. Ganz kleines Kino!

(Direktlink)
via

Kennt ihr noch Pingu? Diese Mini-Serie von früher, in der ein Knet-Punguin und eine Knet-Robbe hauptsächlich dumme Geräusche macht haben? Falls nicht, weiß ich jetzt auch nicht. Falls doch, seid ihr hier genau richtig. Denn an dieser Stelle folgt eine weitere Episode. Und zwar eine, die eure Kindheit in einen Sci-Fi-Splatterfilm verwandelt. 
Mit gruseligen Aliens, brennenden Pinguinköpfen und jeder Menge Blut.  Eben alles, was eigentlich nicht in eine Kinderserie gehört, ihr aber immer mal sehen wolltet. Und trotzdem süß (auf eine happytreefriends'ige Art).
Die Folge wird übrigens ab und an mal (aus irgendeinem Grund) gelöscht und stammt eigentlich vom YouTuber und Knet-Künstler Lee Hardcastle

via

.

Ein nachgemaltes Gemälde (ohne Namen) von Piet Mondrian. Gemalt, stop-motion'ed und neuinterpretiert von dem Legostein-Künstler Jon Rolph aka CheesyBricks.

via

.
Der Photograph Darren Pearson hat mal wieder ein bisschen Licht ins Dunkle und strahlt ein kleines Light-Painting-Stop-Motion-Filmchen aus. Und alles ist erleuchtet. Jedenfalls für 2 Minuten und 45 Sekunden.

via

.

YouTuber Reto Hochstrasser bastelt gerne blutige Stop-Motion-Filmchen aus Lego-Figürchen. In seinem Star-Wars-Simpsons-Clash machen die niedlichen Brutalos Itchy & Scratchy genau das, was sie am besten können: töten. Und ich feier neben dem tollen Intro vor allem das Ende von Jar Jar Binks (RIP - und komm' bitte nie nie nie wieder). 
via Geheimtipp per Mail

.
Ein niedlicher Stop-Motion-Werbeclip für den Music-Provider Hello Play (von Greg Barth), der sich thematisch mit elektronischer Musik beschäftigt. Und er wurde produziert von einem 3D-Drucker und mehreren Kilo weißer Schoki. Ein bisschen was Süßes für die Augen und so.

PS: Das Making-Of des Leckerbissens bekommt ihr hier.

.

Die Fans von YouTuber Nigahiga wünschten sich ein Parkourvideo. Der hat allerdings so gar keinen Plan davon und scheiterte schon beim Versuch über einen kleinen Dino zu springen. Stattdessen nahm er sich ein Blatt Papier, eine Schere und ein paar nette Programme - und bastelte eine stopmotionde Alternativlösung, die sich durchaus sehen lassen kann. Und am Ende versteht ihr dann auch die Nummer mit dem Dino.

via

.
Ford mit einem kleinen Stop-Motion-Filmchen aka einer Parodie auf Ken Block's Gymkhana Drift-Videos. Und obendrauf bekommt ihr eine Prise Weihnachtsflair und ein paar YouTube-Kleinigkeiten des letzten Jahres (und seht u.a. Buzz Lightyear in der Rolle von Jean-Claude van Damme). 

  via

.
Den ersten Teil von Dean Fleischer-Camp's Marcel The Shell With Shoes On hab' ich vor ein paar Wochen mal auf YouTube entdeckt (kein Wunder bei mehr als 20 Mio. Klicks), und fand den irgendwie toll. Eben, weil eine Muschel. Mit Schuhen. Und, weil man ihr (der Stimme von Jenny Slate) so schön lauschen kann. "Life's a party, rock your body!"

Und hier nochmal alle drei Parts via Playlist.
.
via

An manchen Tagen haben auch Parkour-Sportler keine Lust aufzustehen und möchten den ganzen Tag irgendwo faul im Park rumliegen. Das (Video) kommt dann dabei heraus. Und während ich mich frage, warum es eigentlich nicht mehr Sportarten gibt, die man im Liegen ausführen kann, bin ich froh, den Channel von CorridorDigital abonniert zu haben. Coole Sache das. 

via

Wenn euch immer schon beschäftigt hat, warum Balu (der Bär) eigentlich eine zweite Identität als Pilot bzw. als Cäpt'n Balu (und seine tollkühne Crew) hat - hier ist die Antwort auf all' eure Fragen.


Vid by Robot Chicken
via