Eines der wenigen Dinge, auf die ich meinem Leben ja richtig stolz bin, ist, dass mein Blog als allererstes auftaucht, wenn man bei Google "Ein schönes Häufchen Scheiße" finden will. Apropos. Gerade hab' ich aus Langeweile mal in Analytics reingeschaut und dort die schönsten Suchbegriffe rausgesucht (Suchception), die irgendwer irgendwann dieses Jahr gegooglet, gebingt oder geecosiat hat und dann irgendwie auf meinen Blog gestoßen ist.
Und ich finde, die Liste fasst eigentlich ganz gut zusammen, worum es hier in etwa so geht. Vielleicht nehme ich die dann ja einfach als neuen Beschreibungstext für meine Seite. Oder als Visitenkarte für den Fall, dass mich mal jemand fragen sollte, wie er oder sie mich denn in diesem Internet finden kann - darunter nämlich:

  1. acab außer robocop
  2. afd wählen ist wie aus der toilette trinken
  3. Deutschland ist scheisse
  4. die erde ist wie bier, warm ist es scheiße
  5. die zukunft war früher auch besser
  6. doch die modus.mio playlist geht mir aufn.sack.
  7. download fucking bulshit anime song
  8. drogen sind illegal weil sie verboten sind
  9. fick fick fick mathematik
  10. gönn dir diggi gedicht goethe
  11. grundgesetz unfickbar seit 1949
  12. hackfleischmann
  13. ich trinke jägermeister weil mein dealer im knast ist
  14. immobilienscout24 space loft auf dem mars
  15. jobs für planlose menschen
  16. klimapaket arschtritt
  17. klookschieters un meckerbüdels buten blieven
  18. koks unter perücke schmuggeln
  19. lebe im bier und jetzt
  20. Like in the dreamhouse ist scheiße
  21. man sollte immer ein gewisses understatement wahren
  22. Meer Sonnenuntergang kackender Hund
  23. Meth aus e Zigarette rauchen
  24. mir wurde die welt von einer maus erklärt
  25. moin ist ein vollständiger satz
  26. mit Grundeinkommen wäre Hitler Maler geworden
  27. penis Koks Oktoberfest
  28. ohne döner existiert keine liebe
  29. Religion Wissenschaft Bier im Kühlschrank
  30. scheise was is pasirt
  31. schild kröte beim sex wie die sich anhören
  32. selbst im arsch ist es wärmer wie draußen
  33. sex in kuhscheiße
  34. strg afd entf
  35. um 12 uhr frühstücken dann sonnenbaden einen drink nehmen und drogen
  36. unterschied zwischen volxbibel und holyge bimbel
  37. verdammt sei derjenige der zuerst eine mauer gebaut hat
  38. video killed the pdf star
  39. was für 1 quatsch vong auswahl her
  40. was hat david guetta für ein usb srick
  41. Was wollen wir am Wochenende machen?
  42. wenn evi kackt beginnt der frühling
  43. wenn man nackt um einen Baum rennt
  44. wer das internet final kaputt gemacht hat
  45. wie kann man spoiler vergessen
  46. wir können doch nicht jeden abend alkohol trinken
  47. wir werden.beherrscht von degenerierten Arschlöchern
  48. wo der pfeffi wächst
  49. wohin ist satellit abgestürzt
  50. wtf wetter


Ich mag den erwachsen gewordenen Macaulay Culkin ja seitdem er im Andy-Warhol-Style ein Stück Pizza verzehrt hat und finde es großartig, wie selbstironisch der Typ damit spielt, dass er auf ewig ein Kevin für uns alle bleiben wird. Auch dieses Weihnachten gibt's ein nostalgisches Comeback - mit einem etwas älteren Kevin McAllister, der in den letzten fast 27 Jahren mit der Zeit gegangen ist und die Sache mit den feuchten Banditen einfach Google überlässt. Home Alone 3.0.

Even Kevin McCallister needs a little help.


Fuck you I don't google what you tell me.

Was los Digga ahnma? Was hat den Böhmermann zu den Erdogan gesagt? Wie funktioniert eigentlich dieses Pokemon Go? Was ist ein Brexit? Warum ist Prince gestorben? Wie viele Einwohner hat Island? Und warum zur Hölle hat Trump gewonnen?
Die Fragen, die Google dieses Jahr gestellt wurden, fassen 2016 schon ganz gut zusammen.

via

.

Google Earth setzt sich die Brille auf und lässt euch um die Welt reisen. Vom Sofa aus. Okay. Bis jetzt nicht die ganze Welt, sondern nur ein kleines Best-Of. Dafür habt ihr aber die echte Realität in der virtuellen Realität. Und ihr könnt euch darin frei wie ein Vogel bewegen, so wie's aussieht. Nur fliegen ist schöner. Vermutlich.

Introducing Google Earth VR, our next step to help the world see the world. With Earth VR, you can fly over a city, stand at the edge of a mountain, and even soar into space. Google Earth VR is available now on Steam for the HTC Vive.

via

Arbeit nervt. Haben Deichkind mal festgestellt. Und laut Googlesuchanfragen haben sie damit auch recht. Denn für die meisten Menschen scheint Arbeit die Hölle zu sein. Schade eigentlich. Bei einem sich ständig steigernden Leistungsdruck, einer 24/7-Erreichbarkeit durch Smarthphones & Co und einem inoffiziellen Zwang zu Überstunden aber auch wirklich kein Wunder. 
Vielleicht ist das Bedingungslose Grundeinkommen ja doch nicht die schlechteste Idee. Da könnte sich theoretisch jeder seinen Beruf aussuchen. Ich wäre jedenfalls dafür, dass jeder den Job macht, den er gerne machen will - und nicht den, den er ertragen muss, um über die Runden zu kommen. Schließlich isst Arbeit ja das halbe Leben. Und eigentlich sollte niemand das halbe Leben lang das machen müssen, was er hasst. Zumal ich auch glaube, dass man wesentlich besser in dem ist, was man mag. 


Nun. Vielleicht weil sie nur dumme Sachen googlen. Ist aber auch nur so 'ne dumme Theorie.

.

Futuristic Shice. Der vielleicht beste 360°-Film, der sich bisher im Internet befindet. Von Google natürlich. Und müsste man eigentlich wirklich auf einer VR-Brille sehen, damit das GodzillAlien euer Hirn richtig f**kt. Ein Smartphone tut es aber zur Not erstmal auch (und sogar aufm PC sieht's unglaublich beeindruckend aus, auch wenn so das Umhergedrehe natürlich nicht so flutscht).
So ungefähr könnte die Zukunft des Kinos aussehen. Oder zumindest die von Kurzfilmen.

Google Spotlight Stories has created a new mobile format for storytelling that pushes what’s technically and creatively possible, by engineers and artists.

In the context of recent immersive or virtual reality (VR) productions, ‘HELP’ is groundbreaking in that it combines live action and computer graphics in a 360 environment, creating an action-driven story deploying cinematic quality visual effects. 


Hier noch das Making-Of:

.
via

.

Einmal StreetView. Von der Straße ins Haus, vom Haus ins Bad, vom Bad in den Darmeingang. Und wieder zurück. In nur 30 Sekunden.


via

And the winner is.. Sonnenfinsternis. Dicht gefolgt von Dingen, die leider öfter zu sehen sind als eine Sonnenfinsternis: Pegida, Helene Fischer und Justin Bieber. Zudem stellt Deutschland sich mehr oder weniger weltbewegende Fragen, wie z.B.: Was ist dieses Liebe? Warum haben Sie sich bei uns beworben? Wie alt bin ich überhaupt? Und warum haben Katzen eigentlich Angst vor Gurken? 
Nun. Antworten darauf hab' ich leider nicht, dafür aber den Rest von was Deutschland 2015 so googelte:

.
via


Alle 11 Minuten vereinsamt jemand auf Google+.

via