Spielen. Zumindest, wenn ihr Google Chrome als Alltags-Browser benutzt. Einfach die Leertaste drücken, wenn ihr mal keine Verbindung habt (oder wahlweise einfach vom W-LAN trennen, auch wenn's schwer fällt). Und schon wird der T-Rex, der eigentlich nur für schlechte Nachrichten bekannt ist, zum spielbaren Jump'n'Run. Manchmal mag ich die olle Tante Google ja schon sehr.

via

Ein kleines mediales Jahresrückblicks-RoundUp, weil ich zu faul war, das alles einzeln zu posten. Dabei sind 330 mehr oder weniger gute Filme, 66 Songs in einem (von denen ich zum Glück nicht so viele hier hatte), ichweißnichtwieviele Games und die Top 10 Suchbegriffe 2014 (in unterschiedlichen Kategorien & Ländern und "WM 2014" hat gewonnen #spoiler). 
Meinen Geschmack trifft jedes der 4 Videos zwar nur so halb (das 2. eigentlich so gar nicht), aber da das ja auch fast nur Mainstream-Gedöns ist, glaube ich, ist das auch gut so. Und ich prophezeie übrigens trotzdem mal ganz frech, dass das wahrscheinlich noch nicht der letzte Jahresrückblick 2014 war..

.
(Movie) Final Cut 2014

.
Pop Danthology 2014

.
Gaming Zeitgeist 2014


Google - Year in Search 2014 

(Movie) Final Cut 2014 via
Pop Danthology 2014 via
Gaming Zeitgeist 2014 via
Google - Year in Search 2014 via

Eigentlich hätt ich FKA twigs ja gestern Abend live (Hamburg, im Mojo) gesehen, bin aber dann doch spontan woanders (im Harz) gelandet. Stattdessen kann ich mir nun aber ihre seltsamschöne Tanzperformance in diesem Google-Glass-Concept-Film anschauen, in dem man gleichzeitig ihrem unveröffentlichen Track Glass & Patron lauschen kann. 
Und das kommt beides zwar vielleicht nicht an ein Konzert ran, ist aber auch nicht unbedingt der schlechteste Ersatz dafür. Ist auf jeden Fall schön abgedreht. Und I like.

via

Google haut ja in letzter Zeit immer wieder ziemlich geile Features raus. Nachdem man nun schon Mittelerde erkunden und Pokémon finden kann, konzentriert man sich jetzt wohl wieder auf die reale Welt, genauer genommen auf Marseille. 
Mit einer Kombi aus Street View, den zum jeweiligen Ort passenden Sucheinträgen von Google und einem Audio-Guide könnt ihr einen nächtlichen Spaziergang durch die französische Hafenstadt machen. Dabei könnt ihr natürlich (interaktiv und so) selber auswählen, wo ihr lang geht bzw. zu was ihr mehr Infos wollt. 
Fand das gerade sehr cool, weil ich auch selbst schon mal in Marseille war und ihr wisst ja wie das mit den Flashbacks so ist. Ist auf jeden Fall 'ne sehr schöne Stadt, von daher tourt ruhig mal via Google durch. Ich bin dabei übrigens in einer kleinen Jazz-Bar gelandet, in der ich mir nun YouTube-Videos von der Band gebe. Da wäre ich vielleicht auch in echt gelandet. 
PS: hört auf den Tipp zu Beginn und schnappt euch eure Kopfhörer.



via

.
 Der Überraschungseffekt ist durch den 1. Part natürlich weg. Die Gags vom wieder im Büro sitzenden Mr. Google sind aber diesmal fast noch besser. Speziell der Seitenhieb am Ende ist göttlich.

via

Stell dir vor, Google ist ein Mensch in einem Büro - und jeder könnte hingehen und dort "suchen", was er möchte. Großartige Idee!

via schleckysilberstein