Springe zum Inhalt

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Stellt euch vor, ihr wollt eurem 44 Milliarden Euro werten Kurznachrichtendienst einen neuen innovativen Namen geben und alles, worauf ihr kommt, ist ein einzelner Buchstabe. Traurig. Und dafür musste nun schon wieder eine gesamte Spezies unseres Planeten aussterben. Noch trauriger. Ruhe in Frieden, kleiner blauer Twitter-Vogel.
...weiterlesen "RIP blauer Twitter-Vogel ✝️"

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auf Twitter wird immer viel diskutiert und Schmunzeltwitter sucht man inzwischen oft vergeblich, erst recht seitdem durch Elon Space Karen Musk alles etwas chaotischer geworden ist. Falls ihr von anstrengenden Wortgefechten mal eine Pause braucht und eine Wohlfühl-Area mit wholesomen Memes sucht, probiert's doch mal mit den WholesomeMemes. Oder scrollt durch diese seltsamen Twitter-Meme-Accounts mit schönenen Namen wie HumansNoContext, fuckedupfoods, StrangestMedia, WeirdAiGens, DuolingoStrange, DeletedTweetsDE und meinem aktuellen Favoriten Images That Could Be Album Covers.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "Twitter-Memes"

4

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

2022 scheint sich sehr um einen versöhnlichen Abschluss zu bemühen und haut zum Ende des Jahres nochmal ein richtiges Highlight raus. Und ich fasse mal kurz zusammen: Ein leider mit viel zu vielen Followern und Autos ausgestattetes Riesenarschloch, das sich selbst als den männlichsten Mann aller Männer betrachtet und Frauen nicht als ebenbürtig ansieht, möchte sich mit der bekanntesten Klima-Ikone der Welt anlegen - und wird mit gerade 10 mal kleinen Worten wirklich komplett zerstört.
Von einem Teenage Girl. Vor den Augen des quasi gesamten Internetz. Aktuell waren nämlich schon über 225 Millionen Menschen Zeugen dieser öffentlichen Hinrichtung und Greta's Power-Burn ist mittlerweile auf Platz 7 der meistegeherzten Tweets ever gelandet (ich würde aber tippen, dass er es mindestens noch auf die #3 schafft). Tja. You think you're great, but she'll always be Greta.
Und dann bekommt dieser endlich mal wieder schöne Twitter-Take auch noch einen zusätzlichen Twist wie so eine edelversüßende Kirsche auf der berühmten Sahnetorte. Denn das Riesenarschloch ist wirklich ein Riesenarschloch und wurde kurz Zeit später in Rumänien wegen Verdacht auf Menschenhandel festgenommen. Und das wohl u.a. durch das Antwort-Video, für das Tiny Tate ganze zehn Stunden gebraucht hat, um Greta "selber!" zu sagen und ein paar Pizzaschachteln zu zeigen, die er danach nicht recyclen wird.
Die rumänische Polizei nahm ihn daraufhin für den schlechesten und peinlichsten Konter der Welt fest. Dort wurde er nämlich gesucht - und angeblich wegen jener Pizzaschachteln seiner Social-Media-Channels gefunden. Was für ein glorreiches Ende für eine dieser zauberhaften Geschichten, die nur das Internet schreiben kann.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "Die Zerstörung des Andrew Tiny"

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Eigentlich ist es bei der aktuellen Auswahl der herumgehenden Viren echt nicht nötig, sich noch zusätzlich einen auszudenken, den es gar nicht gibt. Aber wenn Elon "Space Karen" Musk sich den wahrscheinlich extrateuer angefertigten Aluhut aufsetzt und einen "Woke Mind Virus" herbeihalluziniert, bin ich in dem Fall tatsächlich sehr gerne ein Superspreader.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "Spread the Virus!"

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nachdem Twitter am Wochenende eine Nahtoderfahrung hatte und alle schon doomscrollend das Ende gesehen haben während Titanic-Memes durch die Timeline schwammen, hat Gott schon mal das Schiff verlassen. Allerdings nicht, weil es sinkt, sondern weil er den neuen Käpt'n so dermaßen scheiße findet, dass er lieber ohne Twitter durchs Internet paddelt.
Gleichzeitig hat Elon Musk Space Karen übrigens das Tor zur Hölle wiedereröffnet, indem er mehrere verbannte Dämonen aus der Vergangenheit zurückgeholt hat. Was Gott verpasst hat: Donald fucking Trump darf nun wieder twittern, ist aber zum Glück zu dumm, das zu tun. Und der Staat Isreal sagt schon mal bescheid, dass er absolut keinen Bock auf Kanye West hat.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Meine Lieblingsstelle in der ganzen Elon&Bird-Saga ist bisher die, wo ein sehr reicher Typ total clever rüberkommen möchte, dann aber von seiner eigenen Plattform als gar nicht mal so clever geoutet wird.
Das war sogar noch besser als die Blaue-Haken-Nummer, in der die Verifizierungen erst abgeschafft und nächste Woche eventuell wieder eingeführt werden sollen. Oder der Teil, wo der neue smarte Chef unwichtige Leute gefeuert hat, die er dann kurze Zeit später aber wieder einstellte, weil die dann wohl doch wichtig waren.
Stellt euch vor, ihr gebt 44 fuckin' Milliarden dafür aus, dass das, was ihr sagt, sofort korrigiert oder gar als kompletter Bullshit entlarvt wird. Ich vermute mal stark, dass es diese Fact-Check-Funktion nicht mehr allzu lange geben wird - leider.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "Twitter-Chef gets fact-checked by Twitter"

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

ElHotzo hat Twitter nicht nur auf Twitter, sondern auch auf Instagram durchgespielt und zählt zu den wenigen Menschen, die in der Pandemie gewonnen haben. In dem Fall ist der Gewinn Reichweite und die nutzt die Twitter-Koryphäe nun schon zum zweiten Mal, um transparent so viel Spenden wie möglich für wichtige und richtige Projekte zu sammeln. Das finde ich sehr löblich und bewerbe das einfach mal mit den Dingen, die ElHotzo am besten kann: Tweets.

Update: Inzwischen ist die Aktion - erfolgreich - beendet. Ergebnis: über 150.000€. Geiles Ding.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

...weiterlesen "El Hotzo sammelt Spenden für SeaEye, Seawatch und ein Anti-Rassismus-Projekt"

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Böhmi hat seinen kompletten Twitter-Grind als verbuchten Bestseller herausgebracht und in einem Spiegel-Talk über Satire, CancelCulture und natürlich 140 280 Zeichen lange Kurznachrichten gesprochen.
Als echter Twitter-Ultra bin ich aber leicht enttäuscht, dass im großen Twitteratur-Quiz kein einziger Tweet von El Hotzo dabei ist, auf dessen Buch mit anschließendem Exklusiv-Interview ich dann mal warte. Und natürlich auf einen Twitter-Film, den dann ja eigentlich auch mal einer machen könnte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die von Twitter twittern gerade so, als hätten sie Twitter erfunden. Und ich finde ja, dass meine Lieblings-SocialMedia-Plattform dieses Jahr einen ziemlich guten Job macht. Erst weisen sie einen rassistischen Präsidenten zurecht zurecht, danach plakatieren sie alles mit BLM-Tweets und fahren den Twitter-Grind so hoch, dass dieser Tweet gerade wohl in die Top 10 der meistgeherzten Tweets aller Zeiten slidet. Übrigens: Weder in den 30 most retweeted noch in den 30 most favt Tweets ist einer von Trump dabei (Platz 1 ist aktuell ein japanischer Neujahrsgruß und ein Tweet von Obama).

PS: Bitte tragt alle brav eure Maske - ich will einen Edit-Button (aber bitte zeitlich begrenzt, z.B. auf 3 Minuten).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Da ich Donald Trump ja inzwischen wirklich alles zutraue, dachte ich ja gerade für ein kurzen Moment durchaus, dass dieser Tweet echt sein könnte. Er stammt diesmal allerdings tatsächlich von einem Parodie-Account und ich glaube, ich kann den amerikanischen Präsidenten mittlerweile ernsthaft kaum noch von Satire unterscheiden. Wobei man an der Tatsache, dass die ersten vier Sätze korrekte Fakten enthalten, natürlich ein eindeutiger Beweis dafür sind, dass das nicht von Trump selbst kommen kann.

Twitter hat die Herausforderung mit dem US-Präsidenten angenommen und markiert es als gewaltverherrlichend, wenn man per Tweet damit droht, Menschen erschießen zu lassen. Fair enough. Ich fände es aber noch schöner, wenn der ganze Account wegen zu vieler Verstöße komplett gesperrt wird, damit dieser Psychopath keinen Bürgerkrieg auslöst. #BanTrumpFromTwitter