Die Cebit kommt wie vermutlich bald vieles in Deutschland nicht mit der weltweiten Digitalisierung mit und der letzte Versuch, die Messe "hipper" und dafür teurer zu machen, war wahrscheinlich auch nicht das Klügste, was man hätte machen können. Rest in Peace, größtes Computer-Event für Nerds von damals. Naja. Wenigstens gibt es noch eine Partei, die ihrer gedenkt.

Digital Art in der analogen Welt.

8MB Arbeitsspeicher und bis zu 240MB Speicher auf der Festplatte für nur knapp 4500 EuroDM. Und war 1993 sicher ein Schnäppchen. Früher war vielleicht doch nicht alles besser.

via

:

Eigentlich wurden Computer ja erfunden, um damit zu arbeiten. Eigentlich. Eigentlich wollte ich hier auch einen sinnvollen Text über den Kurzfilm von Carmel Joy schreiben. Stattdessen hör' ich jetzt einen Podcast, durchscrolle Twitter und klick mich durch reddit-GIFs. Nun. Ich glaube, mein PC ist eine Prokrastinationsmaschine.


via

.

Eine auf VHS aufgenommene NDR-Doku aus dem Jahre 1984 über die zunehmende Verbreitung von diesen seltsamen "Computern" in deutschen Haushalten. Und ich hab euch schon mal an die entscheidende Stelle gespult: Ein Junge, der die Zukunft voraussagt - und mit allem Recht hat (also, bis auf den Weltuntergang, der ja jetzt doch wieder überraschenderweise nicht passiert ist). 
Fast hätte er sogar "Internet" gesagt, dann ist ihm aber wohl wieder eingefallen, dass es das Wort ja noch gar nicht gibt.

.

Apropos Trash. Ich habe letztens eine Verknüpfung zu meinem Papierkorb in den Papierkorb geworfen (bzw. geklickt) und mir vorgestellt, ich würde Inception als Trashmovie nachdrehen. Die Idee hab' ich danach natürlich auch in den Papierkorb geworfen. Und beim schönen Thema Müll bleiben wir auch im Kurzfilm von Kelsey Goldych. Die Motivation kommt bei ihr allerdings nicht von einem Klick mit der Maus, sondern von einer Katze, die Trash lieber hat als Mäuse.

Offscreen Colonies ist eine 64 Kilobyte Realtime-Demo vom ungarischen Multimedia-Art-Kollektiv Conspiracy. Und es sieht aus wie ein Kunst gewordener Level-Trailer für ein buntes Tron aus der Zukunft. Das aber sogar auf einem Commodore 64 laufen würde (nehm' ich als Laie jedenfalls mal irgendwie so an).
Ich würde mir jetzt ja wirklich gerne eine Virtual Reality Brille aufsetzen, da ein bisschen durchfliegen und dabei eine(n) rauchen.

Music: Gargaj - Onwards Farding Future

via

.
Heute vor 23 Jahren. Ein Mann versucht einen nackten Virus auf seinem PC-Bildschirm zu beglücken. Und Disketten wurden von "Michelangelo" infiziert. Weil ein Artikel aus der Bravo. Und weil früher. 

.

Der Computermän is ready für alle eure Questions. Und ich habe absolut keine Antwort darauf, was ich da gerade gesehen habe. Aber für die nächsten Stunden sitzt in meinem Kopf auf jeden Fall ein (extrem trashiger und völlig bekloppter) Ohrwurm Virus.

Und hier nochmal fast dasselbe (in anders). Nur 9 Stunden 59 Minuten und 12 Sekunden länger.

via

.
Wenn alles richtig läuft, lest ihr das hier während ich irgendwo in Amsterdam rumsitze und dem Gras beim Wachsen zuschaue. Dafür lass ich meinen PC übers Wochenende genau da, wo der gute Peter ihn lässt. Oder so ähnlich.
Für hier aka mein wundertolles Blog hab' ich aber trotzdem ein paar kleine Kleinigkeiten vorbereitet, falls es euch zwischen den WM-Spielen nach irgendwas anderes lüstet. Und nun aber genug von mir und hier - und Bühne frei für Peter und einen alten, aber immer noch guten Gag (von Big Play Films). 
PS: Bis Montag, Internet.