Für nur 500€ könnt ihr eine dieser tollen Familienparties, durch die wir alle hin- und wieder durchmüssen, mal so richtig schön crashen. Bei mir steht im Oktober die Nächste an. Ich überlege - und wünsche euch derweil ein Wochenende, an dem das Bier nicht alle geht.

via


Bei Wohnungsanzeigen ist es ja manchmal so 'ne Sache. Die meisten lesen sich in etwa so wie ein saftiger Burger auf einem gephotoshoppten Werbeplakat - und vor Ort bekommt man dann oft doch nur den ollen Cheesy von McDoof. In Mannheim wird Ehrlichkeit allerdings anscheinend noch groß geschrieben. Vielleicht sogar ein bisschen zu groß. Vielleicht.

"Wenn du mir dabei helfen willst hier raus zu kommen, melde dich, ich will hier weg!!!"

via

Falls ihr auch ein Agenturensohn oder eine Agenurentochter werden wollt - in München ist noch eine Stelle frei. Bei cocodibu. Keine Ahnung, ob der Job das Geld wert ist, in Bayern zu leben zu müssen, aber Humor haben sie da anscheinend. ...weiterlesen "Eine PR-Agentur auf der Suche nach Mitarbeitern"

Nachhilfestunden im (Neu-)Land Brandenburg werden gefordert. Na, jemand Bock?


Schade, dass sie niemanden suchen, der alt, planlos und erfolglos ist. Sonst hätte ich mich ja beworben.

via


Eine Umwelt-Kampagne für Dieselfahrzeuge in einer Ausgabe vom Motorsport-Magazin aus dem Jahr 1990. Und die Hauptrolle spielen die 3 Affen, die noch ganz naiv nichts Böses erahnen (no evil, no diesel). Tja. Hören, sehen und riechen die heute vermutlich etwas anders. Die Anzeige liest sich inzwischen nämlich wie bitterböse Satire. ???

"Fire, so to speak, without smoke. Our new diesel is also equipped with an oxidation catalyst. It snuffles 50% of smelly stuff called polycyclic hydrocarbons. As for the effect of all this on we're only too happy come clean. Compared to our previous diesel slouch itself), you get 10% more torque. And 11% more power. Wunderbar, you say."

via

Stellenanzeige für r/de user from de

Ein Café in Dormagen hat sich für eine Stellenanzeige einen Text aus dem Internet kopiert, der ursprünglich vor einem anderen Laden hing, um ihn selber ins Schaufenster zu hängen. Und nur kurze Zeit später ist dann die Presse da und jener Text landet schon wieder im Netz. Tja. Das ist dann wohl der ewige Kreislauf des Lebens im Internet. Alles wiederholt sich. Alles wiederholt sich.

Ein Lebkuchenherz und insgesamt 6(!!!) Schokobons. Einfach geklaut. Ohne Skrupel. Und das noch mit einem Grinsen im Gesicht. Wie grausam die Welt von heute doch ist. RIP Schokobons.

via