.

Hachja, Street Fighter. Mit dem zweiten Teil habe ich ja mehrere dutzend Stunden damals verbracht. Der Film zum Spiel war dagegen die reinste Katastrophe (1000schlimmer war allerdings das Spiel zum Film zum Spiel). Wie man es besser - und vor allem kurzweiliger machen kann, zeigen die Straßenkämpfers von RackaRacka. Also dann: Round 1 - Fight!

via

.
Ein paar Kreativisten haben in Paris eine spielbare Polit-Version von Street Fighter II an eine Hauswand projeziert, in dem man Putin mit Obama und Obama mit Putin verprügeln konnte. Und ich denke gerade darüber nach, wie toll es wär, wenn Länder sich nicht mehr mit Waffen messen, sondern sämtliche politische Auseinandersetzungen per Beat'Em'Up-Game entscheiden.

"The creative studio Le3 - based in Paris & Geneva - gave a "Personal Gaming" vision of the current geopolitical context. Featuring Barak & Vlad, in a reinterpreted version of the popular game "Street Fighters II", Le3 invites the public to question while playing. With its embedded projection system, the studio offers the public a singular Street Gaming experience in the heart of Paris and transforms the city into a new playing field."

Ja, ihr habt richtig gelesen. Es sind tatsächlich 2 verschiedene Fische, die sich im legendären Street Fighter II messen. Und das tolle daran ist, ihr könnt dabei zusehen. Live. Jeden Tag.
Das Ganze funktioniert übrigens so, dass das Aquarium von Aquarius (Fisch links) und Robert the Bruce (Fisch rechts) in 9 Flächen eingeteilt wurde, die mit verschiedenen Tasten des Controlles verknüpft sind. Mehr darüber und irgendwas mit Pokémon, gibt's im Direktlink zum Twitch-Livestream.

"Similarly to FishPlaysPokemon, I have virtually segmented my fish tank into 9 parts (3 by 3). Depending on which part of the tank a fish is in, it will send a different key press to the game. Aquarius sends key presses for Player 1, and Robert the Bruce sends key presses for Player 2." 

via


Ich hab keine Ahnung, wieviele Stunden in meiner Kindheit ich damit verbracht hab, Street Fighter II zu zocken. Schätzungsweise waren es aber mehrere hundert (Millionen). Seit dem haben Ryu, Ken und sogar M. Bison sich in mein Herz gekämpft.
Irgendwann bin ich dann allerdings zum Konkurrenten Tekken übergegangen und hab den Anschluss an die Nachfolgers verloren. Und deswegen bekam ich beim Anblick dieser wunderbaren Doku über meine einstige prügelnde Kindheitsliebe auch einen kleinen Nostalgieanfall. Das wird aber, denk ich, den meisten so gehen, die das damals wild Knöpfe drückend gezockt haben.
Über die Jahre hat das Ding sich auf jeden Fall zu einer Art kleinen Subkultur entwickelt und ist somit tatsächlich irgendwie mehr als nur ein Spiel geworden (um die Überleitung zum Titel nochmal souverän zu schlagen).

Film by Tom Hewett & Jack Abbot
(Direktlink zum Vid)
via

.
Es ist schon ein ganzes Weilchen her, dass ich das letzte mal die Bonus-Level von Street Fighter II auf meinem damaligen Mega Drive gezockt hab. 
Dieser Clip eine türkischen Versicherungsfirma half meinem Gedächtnis aber mit freundlicher Unterstützung von Ryu wieder auf die Sprünge. Danke dafür.
Und alle, die noch mehr von Ryu wollen, können diesen Clip der Pete Holmes-Show anklicken. Attack the Fruit-Kid!

via & via