Springe zum Inhalt

Die Merkel sitzt wieder mal like a Boss. Und ihre Punchline auch. Nice one, Angie.

Manchmal merkt man ja erst, wie schön etwas ist, wenn es vorbei ist. Ach, Obama. Klar. Es lief nicht alles perfekt in den letzten Jahren. Aber er war einer von den Guten. Und jetzt wo Trump vor der Tür steht, wird das nochmal besonders deutlich.
Ich hoffe übrigens insgeheim, dass Obama nach seiner Karriere irgendwann eine eigene Sendung bekommt (oder meinetwegen auch ein Rapalbum mit Jay-Z aufnimmt). Denn seine TV-Auftritte als Politiker sind jetzt schon Legende. Ein paar davon hat die gute Ellen DeGeneres mal zusammengebastelt (arte auch), um ihn zu verabschieden. In dem Sinne: Mach's gut, Obama. Und danke, Bro. Mic Drop.

"And with that I just have two more words to say: Obama out."


via

.
Ein paar Kreativisten haben in Paris eine spielbare Polit-Version von Street Fighter II an eine Hauswand projeziert, in dem man Putin mit Obama und Obama mit Putin verprügeln konnte. Und ich denke gerade darüber nach, wie toll es wär, wenn Länder sich nicht mehr mit Waffen messen, sondern sämtliche politische Auseinandersetzungen per Beat'Em'Up-Game entscheiden.

"The creative studio Le3 - based in Paris & Geneva - gave a "Personal Gaming" vision of the current geopolitical context. Featuring Barak & Vlad, in a reinterpreted version of the popular game "Street Fighters II", Le3 invites the public to question while playing. With its embedded projection system, the studio offers the public a singular Street Gaming experience in the heart of Paris and transforms the city into a new playing field."