Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von doooo (@doooo_cds) am


DJ Doooo produziert nicht nur Mucke, sondern auch Menschenteile wie dieses nach einem ekligen Cronenberg-Horrorfilm aussehende Auge. Damit könnt ihr euch zuhause permanent anstarren lassen, mal in fremden Augen rumpulen oder andere weirde Dinge tun, die wahrscheinlich so auch in irgendwelchen Albträumen passieren.
...weiterlesen "Ein DJ macht Auge"

Ein kleines Minigame für eure Augen, das ihr mit einem gezielten Klick hier rauf startet. Eure Aufgabe in dem bunt gewürfelten Farbwarhnehmungsgame ist es, das jeweils eine etwas anders gefärbte Kästchen der Cubes zu finden. Die kleinen Nuancen werden dabei von Level zu Level feiner bzw. schwieriger auseinanderzuhalten.
Ich habe übrigens gerade 34 Punkte gemacht und verlange nun die sofortige Aushändigung meines Pilotenscheins. Mindestens.

Scores:
31 Pilot
21-30 Normal
15-20 Lower Than Normal
11-15 Worse Than Bad

via

.
 OK Go sind ja mittlerweile bekannt für ihre schrägen und immer ziemlich geilen Videos. Und auch The Writing's On The Wall wird diesem Ruf nicht schaden. Das ist nämlich vollgepackt mit unzähligen mindblowenden Gimmicks fürs Auge. Würd' ich mir jetzt auch glatt nochmal angucken, aber nach der optischen Illusionsflut braucht mein Gehirn erstmal 'ne kurze Pause.  

via

.
 Ein wunderschönes und sehr ehrliches Portrait über einen Jungen, der nichts Besonderes sein möchte - es aber trotzdem (so wie wir alle;) ist. Dass der 10-jährige Theo seit der Entfernung eines Tumors im Auge kaum noch sehen kann, merkt man dem kleinen Karate Kid gar nicht an. Und da er sicherlich auch kein Lob dafür will, erspar ich mir das an dieser Stelle auch mal. Seine Worte, und überhaupt die ganze Doku von David Barnes, sind aber dennoch sehr inspirierend. Made my day.

(Direktlink zu Vimeo)
via


Ein sehr hypnotischer Kurzfilm von Benjamin Lebeau. Schau mir in die Augen, kleines.

PS: nicht angucken, wenn ihr Sensibelchen seid, was schnell-flackernde Bilder angeht.


(Direktlink zum Video)
via

Seit etlichen Jahren versucht man nun Menschen mit Computergrafiken haargenau darzustellen bzw. originalgetreu nachzubauen.
In den vergangenen Jahrzehnten hat sich dabei verdammt viel getan, auch wenn man zwischendurch immer mal wieder gescheitert ist. Das beste Beispiel dafür ist wohl immernoch der damals so gefloppte Final Fantasy-Film - aber auch das ist mittlerweile eben schon 13 Jahre her.
Wie weit CGI in Sachen Menschlichkeit heutzutage schon ist, könnt ihr sehen, wenn ihr tief in die von Chris Jones animierten Augen im obigen Video blickt.
PS: Ja, es wäre wohl noch überraschender gekommen, wenn man hier gar nicht dazugeschrieben hätte, dass es sich bei dem Bild "nur" um Pixel handelt. Mach ich dann eventuell in meinem nächsten Leben anders.

via