1


Ganz großes Daumenkino, was der Typ da mit seinen flinken Fingern macht. So sieht es also aus, wenn man eine optische Illusion wie durch Zauberhand perfektioniert.

via

.

OK Go sind die Kings im Musicvideo-Business. Das hat sich inzwischen sogar weltweit rumgesprochen. So kam es auch, dass die Band ein Werbevideo für ein chinesisches Möbelhaus drehen durfte. Und das sieht wieder mal so aus, wie ein Video von OK Go eben aussieht. Großartig und vollgepackt mit optischen Tricks, die in optische Tricks übergehen, die wiederum in optische Tricks übergehen (usw.). 
So kann sich Marketing sehen lassen (auch wenn ich wahrscheinlich trotzdem nie eine Couch in China kaufen werde)  

via

.
Der Bewegungsnacheffekt (auch Wasserfall-Illusion genannt) entsteht, wenn wir auf ein sich bewegendes Objekt gucken (z.B. einen Wasserfall). Hält das Objekt an, kann es passieren, dass sich der Verstand einbildet, die Bewegung in umgekehrter Richtung zu sehen (der Wasserfall fließt scheinbar nach oben). Jedenfalls, wenn ich das richtig verstanden habe. Bei mir klappt das irgendwie nur so halb, hab' ich das Gefühl. Wie dem auch sei, die passende Visualisierung dazu (von AscidianARC) hat mein Gehirn auf jeden Fall auch in eine Art bunten Wasserfall verwandelt. In welche Richtung der fließt, weiß ich aber noch nicht.

"Directions: focus on the center - wait for the Waterfall Illusion "

(Direktlink)
via

.
Die Ocean Brothers verbringen ihre Freizeit mit Vorliebe ohne Luft und unter Wasser. In ihren Kurzfilm verändern sie die Meeresoberunterfläche perspektivisch so, dass alles aussieht, als würden sie auf einem fremden wackelpuddelartigen Planeten spazieren. Oder etwa durch ein Stargate springen. Oder wasauchimmer ihr da reininterpretiert. Auf jeden Fall irgendwie kreativ und optisch sehr schick. 

(Direktlink zum Vid)
via


Manchmal ist alles nur eine Frage der Perspektive.

Und wer manchmal mehr wissen will: Patrick Hughes ist das Stichwort.

via

.
 OK Go sind ja mittlerweile bekannt für ihre schrägen und immer ziemlich geilen Videos. Und auch The Writing's On The Wall wird diesem Ruf nicht schaden. Das ist nämlich vollgepackt mit unzähligen mindblowenden Gimmicks fürs Auge. Würd' ich mir jetzt auch glatt nochmal angucken, aber nach der optischen Illusionsflut braucht mein Gehirn erstmal 'ne kurze Pause.  

via

.
 Ich weiß, der Titel ist falsch. Aber wenigstens wisst ihr jetzt gleich genau, worum's im neuesten Video von AsapScience geht. Nämlich um das Täuschen unserer Ohren. Und das funktioniert mit einigen Tricks besser , als man vielleicht gedacht hätte.
Ich glaube trotzdem, dass Augen im direkten Vergleich die dümmeren Organe sind. Beweisen kann und will ich das momentan aber nicht, weil ich gerade viel zu müde bin und meine Augen immer wieder zufallen.
PS: ein gutes Fallbeispiel für den Effekt mit dem roten Ball aka The Shepard Tone Illusion ist by the way das hier. Die scheinbar endlose Tonleiter (die eigentlich immer gleich klingt) aus SuperMario.


via


Kennt ihr noch die komischen 3D-Bilder, auf die man lange raufstarren musste, um zu erkennen, was drauf war? Fand die als Kind immer unglaublich faszinierend, hab sie allerdings dann auch aus den Augen verloren. Und nachdem ich auf Wikipedia nachgeschlagen habe, weiß ich nun auch endlich wie die Dinger heißen: Stereogramme (oder auch SIRDS). Bekannt wurden die flashigen optischen Tricks durch die Bilderbuchreihe Das magische Auge.
Die Band Young Rival hat diesen 3D-Effekt für sich genutzt und ihr Video zu Black Is Good kurzerhand in der Magic Eye-Version rausgehauen. Das originellste & abstrakteste Musikvideo, das ich seit Ewigkeiten gesehen habe - und zwar schielend.

via sourcefed


Ich steh ja auf otpische Tricks - in welcher Form auch immer. Erst recht, wenn sie mir dazu noch mit Skatetricks angemischt werden. 
Das Video vom spanischen Skateboardhersteller Nomad zeigt euch einige scheinbar unsichtbare (der Umgebung angepasste) Pipes, an denen die Skater - wie von Zauberhand - hochfahren. Sehr schöne Idee, die unter dem Motto "Take Back Your City" steht.

via langweiledich.net